Pflanzen, Insekten & Heilkraft

Letzte Änderung: 03.08.2020
Wald-Himbeere (Rúbus idaeus)Zur Druckansicht
Alternative Bezeichnungen: Runzelbeere, Hindelbeere, Honigbeere
Gattung: Rúbus
Familie: Rosáceae (Rosengewächse)
Klimazone(n): Boreales Klima, Warmgemäßigtes Klima
Ursprüngl. Heimat: Europa, Nord-Amerika, Asien
Häufigkeit: Häufig


Allgemeine Informationen

Herkunft und Wachstumsbedingungen:
Die Himbeere ist im gemäßigten und borealen Europa, in Nordamerika sowie in Nordasien beheimatet. Die Pflanze wächst bevorzugt im Halbschatten auf Waldlichtungen und an Waldrändern auf nährstoffreichen Lehmböden.

Erscheinung:
Die Sprossachsen werden in jedem Jahr aus einem überwinterndem Rhizom neu gebildet. Nach der Fruchtreife sterben sie ab.

Blüte:
Die Blüten werden vornehmlich von Bienen und Schmetterlingen besucht, da sie reichlich Pollen und Nektar bieten.

Vermehrung:
Nach der Bestäubung bilden sich die Früchte, deren Samen nach der Verdauung durch Tiere verbreitet werden. Vegetativ vermehrt sich die Himbeere durch unterirdische Kriechsprosse oder Absenker.

Verwendung der Pflanze

Die Früchte schmecken fruchtig und sind erfrischend. Getrocknete Früchte und Blätter können Tee beigemischt werden.

Typ der Pflanze:Strauch
Wuchsform:Aufrecht
Wuchshöhe:max. 200 cm
Eigenschaften:Essbar
 Heilpflanze
 Bienen-/Hummel-Weide
 Insb. Honigbienen-Weide

Licht-Verhältnisse:Halb-Schatten
Boden:Mäßig feucht, Feucht
 Sauer, Nährreich

Blüte:Mai - Aug
Blütenstand:Rispe
Blütenform:5 Kronblätter
Pollen / Nektar:Viel / Sehr viel
Geschlecht:Zwitter (Zwei-Geschlechtig)
Frucht-/ Samenzeit:    Jun - Sep
Fruchtform:Sammelfrucht: Sammelsteinfrucht

Blattform:Eiförmig, Elliptisch
Blattrand:Gezähnt
Blattadern:Fiedernervig, Netznervig: Mehrere Hauptnerven mit Seiten-Nerven


Heilwirkungen der Pflanze:   
Stichwörter:
Zahnfleisch-Entzündung, Mundschleimhaut-Entzündung, Bauchschmerzen, Darmbeschwerden, Durchfall, Verschlackung, Entzündung, Abwehrschwäche

Die Blätter der Himbeere besitzen Gerbstoffe und helfen daher bei Durchfall. Außerdem wirken sie Blut reinigend, stärken die Abwehrkräfte und unterstützen die Heilung von Entzündungen der Mundschleimhaut.

Vitalstoffe


Vitamine Enthaltene Menge in 100g Durchschnitt aller Pflanzen Empfohlene Tages-Menge
Vitamin A (Retinal, Retinol, Retinsäuren)0.004 mgØ 0.431 mg0.9 mg
Vitamin B1 (Thiamin)0.02 mgØ 0.165 mg1.2 mg
Vitamin B2 (Riboflavin)0.05 mgØ 0.102 mg1.5 mg
Vitamin B5 (Pantothensäure)0.3 mgØ 0.46 mg6 mg
Vitamin B6 (Pyridoxin)0.08 mgØ 0.188 mg1.7 mg
Vitamin B9 (Folsäure)30 µgØ 39.332 µg200 µg
Vitamin C (Ascorbinsäure)25 mgØ 59.908 mg100 mg
Vitamin E (Tocopherol)0.9 mgØ 2.737 mg12 mg

Mineralstoffe Enthaltene Menge in 100g Durchschnitt aller Pflanzen Empfohlene Tages-Menge
Calcium40 mgØ 59.235 mg1000 mg
Eisen1 mgØ 2.311 mg13 mg
Fluor0.02 mgØ 0.048 mg2.5 mg
Jod0.6 µgØ 3.559 µg200 µg
Kalium0.17 gØ 0.343 g3 g
Magnesium30 mgØ 56.051 mg350 mg
Natrium1.2 mgØ 15.273 mg2000 mg
Phosphor44 mgØ 114.339 mg800 mg
Selen1.3 µgØ 4.171 µg60 µg
Zink0.5 mgØ 0.881 mg13 mg

Weitere Vitalstoffe Enthaltene Menge in 100g Durchschnitt aller Pflanzen Empfohlene Tages-Menge
Proteine1.3 gØ 5.223 g55 g
Kohlenhydrate6.9 gØ 16.812 g300 g
Ballaststoffe4.7 gØ 4.591 g30 g

Sonstige Inhaltsstoffe
Gerbstoffe


Nahrungspflanze für folgende Insektenarten

Anzahl Schmetterlinge: 13
Anzahl Hautflügler, z.B. Wildbienen: 12
Anzahl Zweiflügler, z.B. Schwebfliegen: 1
Anzahl Käfer: 0
Anzahl Schnabelkerfe: 0

Hautflügler, z.B. Wildbienen

Ackerhummel
(Bombus pascuorum)
Ackerhummel, Bombus pascuorumAckerhummel
(Bombus pascuorum)
Baumhummel
(Bombus hypnorum)
Baumhummel, Bombus hypnorumBaumhummel
(Bombus hypnorum)

© André Karwath, Wikimedia Commons
Dunkle Erdhummel
(Bombus terrestris)
Dunkle Erdhummel, Bombus terrestrisDunkle Erdhummel
(Bombus terrestris)
Steinhummel
(Bombus lapidarius)
Steinhummel, Bombus lapidariusSteinhummel
(Bombus lapidarius)
Westliche Honigbiene
(Apis mellifera)
Westliche Honigbiene, Apis melliferaWestliche Honigbiene
(Apis mellifera)
Wiesenhummel
(Bombus pratorum)
Wiesenhummel, Bombus pratorumWiesenhummel
(Bombus pratorum)

© Ivar Leidus, Wikimedia Commons
Erzfarbene Sandbiene
(Andrena nigroaenea)
Erzfarbene Sandbiene, Andrena nigroaeneaErzfarbene Sandbiene
(Andrena nigroaenea)

© gailhampshire, Wikimedia Commons
Rotbeinige Körbchen-Sandbiene
(Andrena dorsata)
Rotbeinige Körbchen-Sandbiene, Andrena dorsataRotbeinige Körbchen-Sandbiene
(Andrena dorsata)

© gailhampshire, Wikimedia Commons
Zaunrüben-Sandbiene
(Andrena florea)
Zaunrüben-Sandbiene, Andrena floreaZaunrüben-Sandbiene
(Andrena florea)

© Aiwok, Wikimedia Commons
Sandrasen-Maskenbiene
(Hylaeus angustatus)
Sandrasen-Maskenbiene, Hylaeus angustatusSandrasen-Maskenbiene
(Hylaeus angustatus)

© Arnstein Staverlokk, Wikimedia Commons
Rostrote Mauerbiene
(Osmia bicornis)
Rostrote Mauerbiene, Osmia bicornisRostrote Mauerbiene
(Osmia bicornis)

© André Karwath, Wikimedia Commons
Weidenröschen-Blattschneiderbiene
(Megachile lapponica)
Weidenröschen-Blattschneiderbiene, Megachile lapponicaWeidenröschen-Blattschneiderbiene
(Megachile lapponica)

© Arnstein Staverlokk/Norsk institutt for naturforskning, Wikimedia Commons

Schmetterlinge

Brauner Bär
(Arctia caja)
Brauner Bär, Arctia cajaBrauner Bär
(Arctia caja)

© jp HAmon, Wikimedia Commons
Purpurbär
(Rhyparia purpurata)
Purpurbär, Rhyparia purpurataPurpurbär
(Rhyparia purpurata)

© Siga, Wikimedia Commons
Russischer Bär
(Euplagia quadripunctaria)
Russischer Bär, Euplagia quadripunctariaRussischer Bär
(Euplagia quadripunctaria)

© Jean-Pol Grandmont, Wikimedia Commons
Schlehen-Bürstenspinner
(Orgyia antiqua)
Schlehen-Bürstenspinner, Orgyia antiquaSchlehen-Bürstenspinner
(Orgyia antiqua)

© Beentree, Wikimedia Commons
Schönbär
(Callimorpha dominula)
Schönbär, Callimorpha dominulaSchönbär
(Callimorpha dominula)

© Jean.claude, Wikimedia Commons
Brombeerspinner
(Macrothylacia rubi)
Brombeerspinner, Macrothylacia rubiBrombeerspinner
(Macrothylacia rubi)

© Rasbak, Wikimedia Commons
Distelfalter
(Vanessa cardui)
Distelfalter, Vanessa carduiDistelfalter
(Vanessa cardui)
Kaisermantel
(Argynnis paphia)
Kaisermantel, Argynnis paphiaKaisermantel
(Argynnis paphia)

© Andreas Eichler, Wikimedia Commons
Grüner Zipfelfalter
(Callophrys rubi)
Grüner Zipfelfalter, Callophrys rubiGrüner Zipfelfalter
(Callophrys rubi)

© Harald Süpfle, Wikimedia Commons
Kleines Nachtpfauenauge
(Saturnia pavonia)
Kleines Nachtpfauenauge, Saturnia pavoniaKleines Nachtpfauenauge
(Saturnia pavonia)

© jean-pierre Hamon, Wikimedia Commons
Ligusterschwärmer
(Sphinx ligustri)
Ligusterschwärmer, Sphinx ligustriLigusterschwärmer
(Sphinx ligustri)

© Gaudete, Wikimedia Commons
Mondfleckiger Blütenspanner
(Eupithecia centaureata)
Mondfleckiger Blütenspanner, Eupithecia centaureataMondfleckiger Blütenspanner
(Eupithecia centaureata)

© Patrick Clement from West Midlands, England, Wikimedia Commons
Schlehenspanner
(Angerona prunaria)
Schlehenspanner, Angerona prunariaSchlehenspanner
(Angerona prunaria)

© Patrick Clement, Wikimedia Commons

Zweiflügler, z.B. Schwebfliegen

Gemeine Sumpfschwebfliege
(Helophilus pendulus)
Gemeine Sumpfschwebfliege, Helophilus pendulusGemeine Sumpfschwebfliege
(Helophilus pendulus)