Pflanzen, Insekten & Heilkraft

Letzte Änderung: 20.04.2024
Ligusterschwärmer (Sphinx ligustri)  
Unterklasse: Pterygota (Fluginsekten)
Überordnung: Neuflügler (Neoptera)
Ordnung: Schmetterlinge (Lepidoptera)
Familie: Schwärmer (Sphingidae)
Unterfamilie: Sphinginae
Gattung: Sphinx
Heimat: Europa, Asien, Nordafrika / Orient
Vorkommen: Mäßig häufig
Gefährdung (Rote Liste): Vorwarnliste (V)

Allgemeine Informationen

Schwärmer (Sphingidae)

Schwärmer sind eine Familie der Schmetterlinge, von denen die meisten in tropischen Gebieten leben. In Europa können etwa 40 Arten dieser Familie angetroffen werden.
Kennzeichnend für Vertreter dieser Schmetterlingsfamilie ist ihr robuster, stromlinienförmiger Körperbau. Der Hinterleib ist zumeist verhältnismäßig spitz endend. Die Vorderflügel sind in der Regel deutlich länger als breit und besitzen eine dreieckige, langgestreckte Grundform. All diese Eigenschaften machen sie zu geschickten, ausdauernden und sehr schnellen Fliegern.
Die Facettenaugen der Schwärmer sind häufig sehr groß und können sich aus mehreren tausend Einzelaugen (Ommatidien), die bei Bedarf verlängert oder verkürzt werden können, zusammensetzen. Dadurch sind sehr schnelle Bewegungen gut wahrnehmbar und das Sehen bei Dunkelheit ist sehr gut ausgeprägt. Die meisten Arten sind daher auch bei Nacht oder in der Dämmerung aktiv.

Ligusterschwärmer (Sphinx ligustri)

Der Ligusterschwärmer ist in Europa, in Nordafrika sowie in Teilen Westasiens beheimatet. Er lebt an Waldrändern und in lichten Laub- und Mischwäldern sowie in offenem Gelände oder in Parkanlagen. Mit Eintreten der Dämmerung wird der Nachtfalter aktiv.
Das Weibchen heftet nach der Paarung bis zu 200 hell-grünliche Eier an die Blattunterseiten der Wirtspflanze. Bis zum Schlüpfen der Larven können bis zu 20 Tage vergehen. In der Zeit zwischen Juli und Oktober, meist jedoch zwischen August und September verpuppt sich die Raupe und vergräbt sich in lockerem Boden. Dort überwintert sie und verweilt bis zum kommenden Frühsommer.
Die Flugzeit kann bei passenden klimatischen Bedingungen bereits im Mai, in südlichen Gebieten auch früher beginnen.
Bezug zu folgenden Pflanzen
Ähnliche Insektenarten / Bezug zu anderen Insektenarten

Weitere Informationen: http://www.lepiforum.de
  • 1 / 1

    Ecosia-Bildersuche

    Merkmale

    Die Flügelspannweite des Ligusterschwärmers beträgt zwischen 80 und 120 mm. Die Vorderflügel sind bräunlich gefärbt und zerstreut durch schwarze Linien gekennzeichnet. Die Hinterflügel besitzen rosafarbene Bereiche und schwarze Bänder. Der Hinterleib ist abwechselnd schwarz-rosa gemustert. Der Thorax ist dunkelbraun bis schwarz gefärbt.
    Die große Raupe erreicht eine Länge von bis zu 10 cm. Sie ist leuchtend grün gefärbt und an der Seite mit schrägen, weiß-dunkellila gefärbten Streifen versehen. Am hinteren Ende der Raupe befindet sich ein gebogener Dorn, der am Ansatz grünlich-schwarz und an der Spitze komplett schwarz gefärbt ist. Bei Gefahr begibt sich die Raupe in eine typische "Sphinx-Stellung". Die Puppe ist rötlich braun gefärbt und mit einer abstehenden Rüsselscheide versehen.
    Max. Größe (♀): 100 mm
    Max. Größe (♂): 100 mm

    Lebensweise

    Allgemeine Eigenschaften:
    Nachtaktiv
    Nistplatz: In ebenem Erdboden nistend, Oberirdisch auf Pflanzen
    Die bevorzugte Nahrungsquelle der Raupen sind Ölbaum- und Rosengewächse. Ausgewachsene Falter ernähren sich vom Nektar verschiedener Pflanzenfamilien, vorzugsweise solchen mit langröhrigen, duftenden Blüten.
    Flugzeit: Mai - Jul

    Bezug zu folgenden Pflanzen

    Gemeines Seifenkraut
    (Saponária officinális)
    Gemeines SeifenkrautGemeines Seifenkraut
    (Saponária officinális)
    Familie: Caryophylláceae (Nelkengewächse)

    © TeunSpaans, Wikimedia Commons
    Gemeine Nachtkerze
    (Oenothéra biénnis)
    Gemeine NachtkerzeGemeine Nachtkerze
    (Oenothéra biénnis)
    Familie: Onagráceae (Nachtkerzengewächse)
    Hoher Stauden-Phlox
    (Phlox paniculáta)
    Hoher Stauden-PhloxHoher Stauden-Phlox
    (Phlox paniculáta)
    Familie: Polemoniáceae (Sperrkrautgewächse)

    Raupenfutter-Pflanzen

    Rote Heckenkirsche
    (Lonícera xylósteum)
    Rote HeckenkirscheRote Heckenkirsche
    (Lonícera xylósteum)
    Familie: Caprifoliáceae (Geißblattgewächse)

    © Sporti, Wikimedia Commons
    Gewöhnliche Schneebeere
    (Symphoricárpos álbus)
    Gewöhnliche SchneebeereGewöhnliche Schneebeere
    (Symphoricárpos álbus)
    Familie: Caprifoliáceae (Geißblattgewächse)
    Gewöhnlicher Schneeball
    (Vibúrnum ópulus)
    Gewöhnlicher SchneeballGewöhnlicher Schneeball
    (Vibúrnum ópulus)
    Familie: Caprifoliáceae (Geißblattgewächse)
    Waldgeißblatt
    (Lonícera periclýmenum)
    WaldgeißblattWaldgeißblatt
    (Lonícera periclýmenum)
    Familie: Caprifoliáceae (Geißblattgewächse)
    Olivenbaum
    (Ólea europaea)
    OlivenbaumOlivenbaum
    (Ólea europaea)
    Familie: Oleáceae (Ölbaumgewächse)
    Gemeiner Flieder
    (Syrínga vulgáris)
    Gemeiner FliederGemeiner Flieder
    (Syrínga vulgáris)
    Familie: Oleáceae (Ölbaumgewächse)
    Gewöhnlicher Liguster
    (Ligústrum vulgáre)
    Gewöhnlicher LigusterGewöhnlicher Liguster
    (Ligústrum vulgáre)
    Familie: Oleáceae (Ölbaumgewächse)
    Gemeine Esche
    (Fráxinus excélsior)
    Gemeine EscheGemeine Esche
    (Fráxinus excélsior)
    Familie: Oleáceae (Ölbaumgewächse)
    Kultur-Apfel
    (Málus doméstica)
    Kultur-ApfelKultur-Apfel
    (Málus doméstica)
    Familie: Rosáceae (Rosengewächse)
    Wald-Himbeere
    (Rúbus idaeus)
    Wald-HimbeereWald-Himbeere
    (Rúbus idaeus)
    Familie: Rosáceae (Rosengewächse)
    Gold-Johannisbeere
    (Ríbes aureum)
    Gold-JohannisbeereGold-Johannisbeere
    (Ríbes aureum)
    Familie: Saxifragáceae (Steinbrechgewächse)

    Ähnliche Insekten

    Schmetterlinge

    Windenschwärmer
    (Agrius convolvuli)
    Windenschwärmer, Agrius convolvuliWindenschwärmer
    (Agrius convolvuli)

    © Patrik Tschudin, Wikimedia Commons