Smagy — Das Pflanzen-Portal zum Mitmachen

Letzte Änderung: 19.11.2018
Steinhummel (Bombus lapidarius)  
Unterklasse: Pterygota (Fluginsekten)
Überordnung: Neuflügler (Neoptera)
Ordnung: Hautflügler (Hymenoptera)
Familie: Echte Bienen (Apidae)
Unterfamilie: Apinae
Gattung: Hummeln (Bombus)
Heimat: Europa
Vorkommen: Häufig
Gefährdung (Rote Liste): Ungefährdet (*)

Allgemeine Informationen

Hummeln (Bombus)

Hummeln sind Hautflügler, die zu den Echten Bienen (Apidae) gehören und gut an kühle Klimazonen angepasst sind. Abhängig vom Sozialverhalten wird zwischen sozialen, Staaten bildenden Hummeln und sozialparasitischen Kuckuckshummeln unterschieden. Ein Hummelvolk lebt in der Regel nur einen Sommer lang.
Im Frühjahr bildet eine befruchtete Königin einen Staat. Ihre einzige Aufgabe ist es, Eier abzulegen und die ersten schlüpfenden Larven mit Nahrung zu versorgen. Die sich daraufhin entwickelnden Weibchen (Arbeiterinnen) sind für die Versorgung der Larven und der Königin, für das Sammeln von Nahrung und für die Nestverteidigung zuständig. Weibliche Hummeln verfügen über einen Wehrstachel, den sie zur Verteidigung oder zur Abwehr von Brutparasiten einsetzen können. Im Sommer beginnt die Königin, zusätzlich unbefruchtete Eier zu legen, aus denen sich männliche Hummeln (Drohnen) entwickeln. Aus befruchteten Eiern entwickeln sich nun besonders große, begattungsfähige Weibchen (Königinnen), die sich verpaaren und überwintern.
Hummeln fallen durch ihre pelzige und zumeist farbige Behaarung auf. Ihr Körperbau ist kräftig und rundlich oval. Er untergliedert sich in Kopf, Rumpf (Thorax) und Hinterleib (Abdomen). Männliche und weibliche sozial lebende Hummeln lassen sich in der Regel dadurch unterscheiden, dass die Weibchen an den Hinterbeinen Körbchen für den Pollentransport besitzen.
Die Steinhummel ist in Europa in Höhen von bis zu 1300 Metern heimisch. Sie lebt an Waldrändern, auf Wiesen und Rasenflächen, an Böschungen, in Hecken oder an Wegrändern. Für den Nestbau werden ober- oder unterirdische Hohlräume, wie sie z.B. Steinhaufen, Mauer- und Felsspalten oder verlassene Bauten von Kleinsäugetieren oder Vögeln bieten, genutzt.
Nach der Überwinterung werden von Königinnen im Frühjahr Staaten gegründet. Im Vergleich zu anderen Hummelarten geschieht dies zumeist erst zwischen April und Mitte Mai, was relativ spät ist. Der Höhepunkt der Entwicklung eines Volkes wird im Hoch- bzw. Spätsommer erreicht (ca. 100-200 Arbeiterinnen). Im Herbst stirbt das Volk bis auf die von Drohnen begatteten Weibchen.
Arbeiterinnen fliegen zwischen April und Mitte September. Junge Königinnen und Drohnen können in der Zeit zwischen Juni und Mitte September angetroffen werden.
Bezug zu folgenden Pflanzen
Ähnliche Insektenarten / Bezug zu anderen Insektenarten

Weitere Informationen: www.hummelfreund.com

Merkmale

Königinnen können eine Körperlänge zwischen 20 und 22 mm erreichen, Arbeiterinnen 12-16 mm und Drohnen 14-16 mm. Die überwiegende Körperfärbung ist schwarz. Lediglich das äußere Ende des Hinterleibs (Tergite 4-6) ist bräunlich-rot gefärbt. Männliche Steinhummeln besitzen eine gelbliche Binde auf der Vorderbrust sowie helle Haare auf dem Kopf. Die Körbchenbehaarung ist schwarz. Der Summton der Königin ist ziemlich tief.
Größe (♀): 22 mm
Größe (♂): 16 mm

Lebensweise

Allgemeine Eigenschaften:
Staaten bildend, Primitiv-Eusozial lebend
Nistplatz: In (vorhandenen) Hohlräumen nistend, Auf Felsen, Gesteinsbrocken oder größerem Kiesel nistend, Oberirdisch (z.B. in Grasbüscheln oder unter Moos)
Beim Pollensammeln sind Steinhummeln polylektisch, d.h. sie besitzen keine Vorlieben für bestimmte Pflanzenarten. Zu den wichtigsten Trachtpflanzen zählen die verschiedensten Lippen- und Schmetterlingsblütler.
Die Steinhummel kann leicht in Hummelkästen angesiedelt werden.
Flugzeit: Apr - Sep

Bezug zu folgenden Pflanzen

Wilde Malve
(Málva sylvéstris)
Wilde MalveWilde Malve
(Málva sylvéstris)

© Andreas Eichler, Wikimedia Commons
Zaun-Wicke
(Vícia sépium)
Zaun-WickeZaun-Wicke
(Vícia sépium)

© Ivar Leidus, Wikimedia Commons
Schneeheide
(Eríca cárnea)
SchneeheideSchneeheide
(Eríca cárnea)

© Leo Michels (Eigenes Werk, www.imagines-plantarum.de), Wikimedia Commons
Krause Ringdistel
(Cárduus críspus)
Krause RingdistelKrause Ringdistel
(Cárduus críspus)

© Ivar Leidus, Wikimedia Commons
Wiesen-Platterbse
(Láthyrus praténsis)
Wiesen-PlatterbseWiesen-Platterbse
(Láthyrus praténsis)

© Isidre blanc, Wikimedia Commons
Schwarze Flockenblume
(Centauréa nígra)
Schwarze FlockenblumeSchwarze Flockenblume
(Centauréa nígra)

© BerndH, Wikimedia Commons
Echte Brombeere
(Rúbus fruticósus)
Echte BrombeereEchte Brombeere
(Rúbus fruticósus)

Echter Lavendel
(Lavándula angustifólia)
Echter LavendelEchter Lavendel
(Lavándula angustifólia)

Garten-Ringelblume
(Caléndula officinális)
Garten-RingelblumeGarten-Ringelblume
(Caléndula officinális)

Echter Steinklee
(Melilótus officinális)
Echter SteinkleeEchter Steinklee
(Melilótus officinális)

Scharfer Mauerpfeffer
(Sédum ácre)
Scharfer MauerpfefferScharfer Mauerpfeffer
(Sédum ácre)

Schnittlauch
(Állium schoenóprasum)
SchnittlauchSchnittlauch
(Állium schoenóprasum)

Gewöhnliche Sonnenblume
(Heliánthus ánnuus)
Gewöhnliche SonnenblumeGewöhnliche Sonnenblume
(Heliánthus ánnuus)

Frühlings-Krokus
(Crócus vérnus ssp. albiflórus)
Frühlings-KrokusFrühlings-Krokus
(Crócus vérnus ssp. albiflórus)

Rotklee
(Trifólium praténse)
RotkleeRotklee
(Trifólium praténse)

Weißklee
(Trifólium répens)
WeißkleeWeißklee
(Trifólium répens)

Kultur-Apfel
(Málus doméstica)
Kultur-ApfelKultur-Apfel
(Málus doméstica)

Gewöhnlicher Hornklee
(Lótus corniculátus)
Gewöhnlicher HornkleeGewöhnlicher Hornklee
(Lótus corniculátus)

Gemeine Wegwarte
(Cichórium íntybus)
Gemeine WegwarteGemeine Wegwarte
(Cichórium íntybus)

Kaukasus-Asienfetthenne
(Sédum spúrium)
Kaukasus-AsienfetthenneKaukasus-Asienfetthenne
(Sédum spúrium)

Gelbe Narzisse
(Narcíssus pseudonarcíssus)
Gelbe NarzisseGelbe Narzisse
(Narcíssus pseudonarcíssus)

Filzige Klette
(Árctium tomentósum)
Filzige KletteFilzige Klette
(Árctium tomentósum)

Skabiosen-Flockenblume
(Centauréa scabiósa)
Skabiosen-FlockenblumeSkabiosen-Flockenblume
(Centauréa scabiósa)

Ruthenische Kugeldistel
(Echínops rítro)
Ruthenische KugeldistelRuthenische Kugeldistel
(Echínops rítro)

Wiesen-Flockenblume
(Centauréa jacéa)
Wiesen-FlockenblumeWiesen-Flockenblume
(Centauréa jacéa)

Gewöhnliche Kratzdistel
(Círsium vulgáre)
Gewöhnliche KratzdistelGewöhnliche Kratzdistel
(Círsium vulgáre)

Gewöhnlicher Blutweiderich
(Lýthrum salicária)
Gewöhnlicher BlutweiderichGewöhnlicher Blutweiderich
(Lýthrum salicária)

Griechisches Blaukissen
(Aubriéta deltoídea)
Griechisches BlaukissenGriechisches Blaukissen
(Aubriéta deltoídea)

Kriechender Günsel
(Ájuga réptans)
Kriechender GünselKriechender Günsel
(Ájuga réptans)

Acker-Gänsedistel
(Sónchus arvénsis)
Acker-GänsedistelAcker-Gänsedistel
(Sónchus arvénsis)

Woll-Ziest
(Stáchys byzantína)
Woll-ZiestWoll-Ziest
(Stáchys byzantína)

Mit freundl. Unterstützung von Zachau's Pflanzenwelt
Purpur-Sonnenhut
(Echinácea purpúrea)
Purpur-SonnenhutPurpur-Sonnenhut
(Echinácea purpúrea)

Mit freundl. Unterstützung von Zachau's Pflanzenwelt
Glattblatt-Aster
(Áster nóvi-bélgii)
Glattblatt-AsterGlattblatt-Aster
(Áster nóvi-bélgii)

Stranddistel
(Erýngium marítimum)
StranddistelStranddistel
(Erýngium marítimum)

Bunte Kronwicke
(Coronílla vária)
Bunte KronwickeBunte Kronwicke
(Coronílla vária)

Schmuckkörbchen
(Cósmos bipinnátus)
SchmuckkörbchenSchmuckkörbchen
(Cósmos bipinnátus)

Mit freundl. Unterstützung von Zachau's Pflanzenwelt
Gewöhnliche Vogel-Wicke
(Vícia crácca)
Gewöhnliche Vogel-WickeGewöhnliche Vogel-Wicke
(Vícia crácca)

Weidenblättriger Alant
(Ínula salicína)
Weidenblättriger AlantWeidenblättriger Alant
(Ínula salicína)

Ähnliche Insekten

Distelhummel
(Bombus soroeensis)
Distelhummel, Bombus soroeensisDistelhummel
(Bombus soroeensis)

© Ivar Leidus, Wikimedia Commons
Samthummel
(Bombus confusus)
Samthummel, Bombus confususSamthummel
(Bombus confusus)

© Zil, Wikimedia Commons