Pflanzen, Insekten & Heilkraft

Letzte Änderung: 30.03.2020
Schwarzkolbiger Braun-Dickkopffalter (Thymelicus lineola)  
Unterklasse: Pterygota (Fluginsekten)
Überordnung: Neuflügler (Neoptera)
Ordnung: Schmetterlinge (Lepidoptera)
Familie: Dickkopffalter (Hesperiidae)
Unterfamilie: Hesperiinae
Gattung: Thymelicus
Heimat: Europa, Asien
Vorkommen: Häufig
Gefährdung (Rote Liste): Ungefährdet (*)

Allgemeine Informationen

Dickkopffalter (Hesperiidae)

Dickkopffalter sind weltweit mit etwa 4000 Arten vertreten. Ihr Hauptverbreitungsgebiet sind die Tropen. Falter dieser Schmetterlingsfamilie sind durch einen verhältnismäßig breiten Kopf gekennzeichnet, der zumeist breiter als der Thorax ist. In der Ruheposition sind die Flügel der Dickkopffalter häufig leicht geöffnet. Vorder- und Hinterflügel stehen dabei in einem spitzen Winkel zueinander. Ihr Flug ist ebenfalls charakteristisch. Sie fliegen häufig nahe am Boden und bewegen sich dabei in einer hüpfend erscheinenden Bewegung voran.

Schwarzkolbiger Braun-Dickkopffalter (Thymelicus lineola)

Der Schwarzkolbige Braun-Dickkopffalter ist von Europa bis Zentralasien beheimatet und lebt in offenem Gelände wie z.B. auf Trockenrasen, auf Feuchtwiesen, auf Moorwiesen oder auf Ruderalflächen sowie an Weg- und Waldrändern und an Böschungen.
Weibchen heften ihre ovalen, gelblich-grünen Eier ab August an die Blattscheiden dürrer Grasstängel. Die Raupen entwickeln sich zunächst im Ei und schlüpfen erst nach der Überwinterung. Sie können in der Zeit zwischen Mai und Juni an den Halmen von Süßgräsern, von denen sie sich ernähren, gesichtet werden. Die Verpuppung erfolgt auf den Grashalmen inmitten eines Gespinstes.
Die Flugzeit reicht von Juni bis August.
Bezug zu folgenden Pflanzen
Ähnliche Insektenarten / Bezug zu anderen Insektenarten

Weitere Informationen: http://www.lepiforum.de

Merkmale

Die Flügelspannweite des Schwarzkolbigen Braun-Dickkopffalters beträgt zwischen 22 und 26 mm. Die Grundfärbung des Falters ist hell orangebraun. Der Flügelrand ist dunkel und mit einem hellen Saum versehen. Die Flügelunterseite ist gelblich-braun. Männliche Individuen besitzen kaum erkennbare, dunkle Duftschuppenstriche auf der Oberseite der Vorderflügel. Die Unterseiten der Fühlerkolben sind schwarz gefärbt, ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal zum ähnlichen Braunkolbigen Braun-Dickkopffalter (Thymelicus sylvestris).
Die Raupen sind hellgrün gefärbt und erreichen eine maximale Länge von etwa 21 mm. Der etwas abgesetzte, grüne Kopf ist kugelförmig und oben mit zwei gelblichen, teils dunkel umrandeten, schmalen Streifen versehen. Der Körper ist durch mehrere, helle Längsstreifen gekennzeichnet. Die Puppe ist blassgrün gefärbt. Bei ihr fehlt im Vergleich zur Puppe des Thymelicus sylvestris die herausragende Rüsselscheide.
Max. Größe (♀): 26 mm
Max. Größe (♂): 26 mm

Lebensweise


Nistplatz: Oberirdisch auf Pflanzen
Die Raupen ernähren sich von verschiedenen Süßgräserarten. Die Falter sind häufig an verschiedenen Korbblüten-, Schmetterlingsblüten-, Nelken- sowie Kardengewächsen zu finden.
Flugzeit: Jun - Aug

Bezug zu folgenden Pflanzen

Gewöhnlicher Natternkopf
(Échium vulgáre)
Gewöhnlicher NatternkopfGewöhnlicher Natternkopf
(Échium vulgáre)
Familie: Boragináceae (Rauhblattgewächse)
Schmetterlingsflieder
(Buddléja davídii)
SchmetterlingsfliederSchmetterlingsflieder
(Buddléja davídii)
Familie: Buddlejáceae (Sommerfliedergewächse)
Berg-Sandglöckchen
(Jasióne montána)
Berg-SandglöckchenBerg-Sandglöckchen
(Jasióne montána)
Familie: Campanuláceae (Glockenblumengewächse)
Kartäuser-Nelke
(Diánthus carthusianórum)
Kartäuser-NelkeKartäuser-Nelke
(Diánthus carthusianórum)
Familie: Caryophylláceae (Nelkengewächse)
Heide-Nelke
(Diánthus deltoídes)
Heide-NelkeHeide-Nelke
(Diánthus deltoídes)
Familie: Caryophylláceae (Nelkengewächse)
Acker-Kratzdistel
(Círsium arvénse)
Acker-KratzdistelAcker-Kratzdistel
(Círsium arvénse)
Familie: Compósitae (Korbblütengewächse)
Sumpf-Kratzdistel
(Círsium palústre)
Sumpf-KratzdistelSumpf-Kratzdistel
(Círsium palústre)
Familie: Compósitae (Korbblütengewächse)
Gewöhnlicher Teufelsabbiss
(Succísa praténsis)
Gewöhnlicher TeufelsabbissGewöhnlicher Teufelsabbiss
(Succísa praténsis)
Familie: Dipsacáceae (Kardengewächse)

© Stefan.lefnaer, Wikimedia CommonsCC-BY-SA-4.0
Wiesen-Witwenblume
(Knautia arvénsis)
Wiesen-WitwenblumeWiesen-Witwenblume
(Knautia arvénsis)
Familie: Dipsacáceae (Kardengewächse)
Rotklee
(Trifólium praténse)
RotkleeRotklee
(Trifólium praténse)
Familie: Leguminósae (Schmetterlingsblütengewächse)
Gewöhnlicher Hornklee
(Lótus corniculátus)
Gewöhnlicher HornkleeGewöhnlicher Hornklee
(Lótus corniculátus)
Familie: Leguminósae (Schmetterlingsblütengewächse)
Gewöhnlicher Blutweiderich
(Lýthrum salicária)
Gewöhnlicher BlutweiderichGewöhnlicher Blutweiderich
(Lýthrum salicária)
Familie: Lythráceae (Blutweiderichgewächse)
Echte Brombeere
(Rúbus fruticósus)
Echte BrombeereEchte Brombeere
(Rúbus fruticósus)
Familie: Rosáceae (Rosengewächse)

Raupenfutter-Pflanzen

Echter Schaf-Schwingel
(Festúca ovína)
Echter Schaf-SchwingelEchter Schaf-Schwingel
(Festúca ovína)
Familie: Gramíneae (Süßgräser)

© Rasbak, Wikimedia Commons

Ähnliche Insekten

Schmetterlinge

Braunkolbiger Braun-Dickkopffalter
(Thymelicus sylvestris)
Braunkolbiger Braun-Dickkopffalter, Thymelicus sylvestrisBraunkolbiger Braun-Dickkopffalter
(Thymelicus sylvestris)

© Aiwok, Wikimedia Commons