Pflanzen, Insekten & Heilkraft

Letzte Änderung: 03.08.2020
Echte Brombeere (Rúbus fruticósus)Zur Druckansicht
Alternative Bezeichnungen: Hundsbeere, Braunbeere
Gattung: Rúbus
Familie: Rosáceae (Rosengewächse)
Klimazone(n): Warmgemäßigtes Klima
Ursprüngl. Heimat: Europa, Nord-Amerika, Asien, Nord-Afrika / Orient
Häufigkeit: Sehr häufig


Allgemeine Informationen

Herkunft und Wachstumsbedingungen:
Die Brombeere ist in den gemäßigten Zonen von Europa, Nordafrika, Vorderasien und Nordamerika verbreitet. Sie ist in lichten Wäldern, an Wald- und Wegrändern und in Gebüschen zu finden und bevorzugt kalk- und stickstoffreiche Böden. Sie ist ansonsten recht anspruchslos.

Erscheinung:
Ihre Stängel sind mit einer Vielzahl an Stacheln besetzt, die ihr als Kletterhilfe dienen und Schutz bieten.

Blüte:
Blüten werden erst ab dem zweiten Jahr gebildet. Sie sind selbstbefruchtend.

Vermehrung:
Die Pflanze vermehrt sich hauptsächlich vegetativ über Ausläufer und Absenker.

Wissenswertes

Brombeerhecken bieten vielen Vögeln (z.B. Rotkehlchen, Zaunkönig) Rückzugsräume. Die Blätter sind eine beliebte Nahrungsquelle für Schmetterlingsraupen.

Verwendung der Pflanze

Die Früchte sind reich an Vitaminen und Mineralstoffen und können frisch gegessen oder für die Zubereitung von Marmelade, Gelee oder Säften verwendet werden.
Aus den getrockneten Blättern kann Tee zubereitet werden.

Typ der Pflanze:Strauch
Wuchsform:Kletterpflanze
Wuchshöhe:max. 250 cm
Eigenschaften:Immergrün
 Essbar
 Heilpflanze
 Schnecken resistent
 Bienen-/Hummel-Weide
 Schmetterlings-Weide
 Vogel-Weide
 Insb. Honigbienen-Weide

Licht-Verhältnisse:Sonnig, Halb-Schatten
Boden:Mäßig feucht
 Humos

Blüte:Mai - Aug
Blütenstand:Rispe
Blütenform:5 Kronblätter
Pollen / Nektar:Viel / Viel
Frucht-/ Samenzeit:    Jul - Okt
Fruchtform:Sammelfrucht: Sammelsteinfrucht

Blattform:Eiförmig, Elliptisch
Blattrand:Gesägt
Blattadern:Fiedernervig: Hauptnerv mit Seiten-Nerven


Heilwirkungen der Pflanze:   
Stichwörter:
Zahnfleisch-Entzündung, Mundschleimhaut-Entzündung, Darmbeschwerden, Durchfall, Akne, Haut-Ekzem, Wund-Infektion, Husten, Heiserkeit, Bronchitis, Ausfluss, Verschlackung, Entzündung

Brombeerblätter können als Tee oder Tinktur verwendet werden. Sie helfen bei Durchfall, Verschleimung der Atemwege und wirken Blut reinigend. Außerdem wirken sie lindernd bei Hautproblemen wie Ekzemen oder sonstigen Entzündungen (z.B. im Mund- und Rachenraum) und können bei schlecht heilenden Wunden zu Hilfe genommen werden.

Vitalstoffe


Vitamine Enthaltene Menge in 100g Durchschnitt aller Pflanzen Empfohlene Tages-Menge
Vitamin A (Retinal, Retinol, Retinsäuren)0.045 mgØ 0.431 mg0.9 mg
Vitamin B1 (Thiamin)0.03 mgØ 0.165 mg1.2 mg
Vitamin B2 (Riboflavin)0.04 mgØ 0.102 mg1.5 mg
Vitamin B5 (Pantothensäure)0.22 mgØ 0.46 mg6 mg
Vitamin B6 (Pyridoxin)0.05 mgØ 0.188 mg1.7 mg
Vitamin B9 (Folsäure)12 µgØ 39.332 µg200 µg
Vitamin C (Ascorbinsäure)17 mgØ 59.908 mg100 mg
Vitamin E (Tocopherol)0.72 mgØ 2.737 mg12 mg

Mineralstoffe Enthaltene Menge in 100g Durchschnitt aller Pflanzen Empfohlene Tages-Menge
Calcium44 mgØ 59.235 mg1000 mg
Eisen0.9 mgØ 2.311 mg13 mg
Fluor0.028 mgØ 0.048 mg2.5 mg
Jod0.4 µgØ 3.559 µg200 µg
Kalium0.189 gØ 0.343 g3 g
Magnesium30 mgØ 56.051 mg350 mg
Natrium3 mgØ 15.273 mg2000 mg
Phosphor30 mgØ 114.339 mg800 mg
Zink0.2 mgØ 0.881 mg13 mg

Weitere Vitalstoffe Enthaltene Menge in 100g Durchschnitt aller Pflanzen Empfohlene Tages-Menge
Proteine1.2 gØ 5.223 g55 g
Kohlenhydrate7.2 gØ 16.812 g300 g
Ballaststoffe3.2 gØ 4.591 g30 g



Nahrungspflanze für folgende Insektenarten

Anzahl Schmetterlinge: 14
Anzahl Hautflügler, z.B. Wildbienen: 42
Anzahl Zweiflügler, z.B. Schwebfliegen: 2
Anzahl Käfer: 0
Anzahl Schnabelkerfe: 0

Hautflügler, z.B. Wildbienen

Andrena minutuloides
Kein Bild verfügbar
Kleine Skabiosen-Sandbiene
(Andrena marginata)
Kein Bild verfügbar
Ovale Klee-Sandbiene
(Andrena ovatula)
Kein Bild verfügbar
Gemeine Sandbiene
(Andrena flavipes)
Gemeine Sandbiene, Andrena flavipesGemeine Sandbiene
(Andrena flavipes)

© Fritz Geller-Grimm, Wikimedia Commons
Zweifarbige Sandbiene
(Andrena bicolor)
Zweifarbige Sandbiene, Andrena bicolorZweifarbige Sandbiene
(Andrena bicolor)

© Ramona Körner
Gewöhnliche Zwergsandbiene
(Andrena minutula)
Gewöhnliche Zwergsandbiene, Andrena minutulaGewöhnliche Zwergsandbiene
(Andrena minutula)

© Aiwok, Wikimedia Commons
Bärtige Kuckuckshummel
(Bombus barbutellus)
Bärtige Kuckuckshummel, Bombus barbutellusBärtige Kuckuckshummel
(Bombus barbutellus)

© James K. Lindsey, Wikimedia Commons
Baumhummel
(Bombus hypnorum)
Baumhummel, Bombus hypnorumBaumhummel
(Bombus hypnorum)

© André Karwath, Wikimedia Commons
Distelhummel
(Bombus soroeensis)
Distelhummel, Bombus soroeensisDistelhummel
(Bombus soroeensis)

© Ivar Leidus, Wikimedia Commons
Dunkle Erdhummel
(Bombus terrestris)
Dunkle Erdhummel, Bombus terrestrisDunkle Erdhummel
(Bombus terrestris)
Gewöhnliche Filzbiene
(Epeolus variegatus)
Gewöhnliche Filzbiene, Epeolus variegatusGewöhnliche Filzbiene
(Epeolus variegatus)

© Fritz Geller-Grimm, Wikimedia Commons
Gartenhummel
(Bombus hortorum)
Gartenhummel, Bombus hortorumGartenhummel
(Bombus hortorum)

© Ivar Leidus, Wikimedia Commons
Grashummel
(Bombus ruderarius)
Grashummel, Bombus ruderariusGrashummel
(Bombus ruderarius)

© Ivar Leidus, Wikimedia Commons
Heidehummel
(Bombus jonellus)
Heidehummel, Bombus jonellusHeidehummel
(Bombus jonellus)

© Ivar Leidus, Wikimedia Commons
Hellgelbe Erdhummel
(Bombus lucorum)
Hellgelbe Erdhummel, Bombus lucorumHellgelbe Erdhummel
(Bombus lucorum)
Mai-Langhornbiene
(Eucera nigrescens)
Mai-Langhornbiene, Eucera nigrescensMai-Langhornbiene
(Eucera nigrescens)

© Alvesgaspar, Wikimedia Commons
Steinhummel
(Bombus lapidarius)
Steinhummel, Bombus lapidariusSteinhummel
(Bombus lapidarius)
Wald-Kuckuckshummel
(Bombus sylvestris)
Wald-Kuckuckshummel, Bombus sylvestrisWald-Kuckuckshummel
(Bombus sylvestris)

© Ivar Leidus, Wikimedia Commons
Wald-Pelzbiene
(Anthophora furcata)
Wald-Pelzbiene, Anthophora furcataWald-Pelzbiene
(Anthophora furcata)

© Andreas Haselböck, www.naturspaziergang.de
Westliche Honigbiene
(Apis mellifera)
Westliche Honigbiene, Apis melliferaWestliche Honigbiene
(Apis mellifera)
Wiesenhummel
(Bombus pratorum)
Wiesenhummel, Bombus pratorumWiesenhummel
(Bombus pratorum)

© Ivar Leidus, Wikimedia Commons
Beulen-Maskenbiene
(Hylaeus difformis)
Kein Bild verfügbar
Sandrasen-Maskenbiene
(Hylaeus angustatus)
Sandrasen-Maskenbiene, Hylaeus angustatusSandrasen-Maskenbiene
(Hylaeus angustatus)

© Arnstein Staverlokk, Wikimedia Commons
Kurzfühler-Maskenbiene
(Hylaeus brevicornis)
Kurzfühler-Maskenbiene, Hylaeus brevicornisKurzfühler-Maskenbiene
(Hylaeus brevicornis)

© Dick Belgers, Wikimedia Commons
Gehörnte Maskenbiene
(Hylaeus cornutus)
Gehörnte Maskenbiene, Hylaeus cornutusGehörnte Maskenbiene
(Hylaeus cornutus)

© Dick Belgers, Wikimedia Commons
Gewöhnliche Maskenbiene
(Hylaeus communis)
Gewöhnliche Maskenbiene, Hylaeus communisGewöhnliche Maskenbiene
(Hylaeus communis)

© James Lindsey at Ecology of Commanster, Wikimedia Commons
Reseden-Maskenbiene
(Hylaeus signatus)
Reseden-Maskenbiene, Hylaeus signatusReseden-Maskenbiene
(Hylaeus signatus)

© Sarefo, Wikimedia Commons
Braunfühler-Schmalbiene
(Lasioglossum fulvicorne)
Braunfühler-Schmalbiene, Lasioglossum fulvicorneBraunfühler-Schmalbiene
(Lasioglossum fulvicorne)

© James Lindsey, Wikimedia Commons
Dickkopf-Furchenbiene
(Halictus maculatus)
Dickkopf-Furchenbiene, Halictus maculatusDickkopf-Furchenbiene
(Halictus maculatus)

© James Lindsey, Wikimedia Commons
Feldweg-Schmalbiene
(Lasioglossum malachurum)
Feldweg-Schmalbiene, Lasioglossum malachurumFeldweg-Schmalbiene
(Lasioglossum malachurum)

© Gideon Pisanty, Wikimedia Commons
Gewöhnliche Goldfurchenbiene
(Halictus tumulorum)
Gewöhnliche Goldfurchenbiene, Halictus tumulorumGewöhnliche Goldfurchenbiene
(Halictus tumulorum)

© Aiwok, Wikimedia Commons
Rotbeinige Furchenbiene
(Halictus rubicundus)
Rotbeinige Furchenbiene, Halictus rubicundusRotbeinige Furchenbiene
(Halictus rubicundus)

© Teppo Mutanen, Wikimedia Commons
Gemeine Furchenbiene
(Lasioglossum calceatum)
Gemeine Furchenbiene, Lasioglossum calceatumGemeine Furchenbiene
(Lasioglossum calceatum)

© gailhampshire, Wikimedia Commons
Verkannte Goldfurchenbiene
(Halictus confusus)
Kein Bild verfügbar
Weißbinden-Schmalbiene
(Lasioglossum leucozonium)
Weißbinden-Schmalbiene, Lasioglossum leucozoniumWeißbinden-Schmalbiene
(Lasioglossum leucozonium)

© USGS Native Bee Inventory and Monitoring Laboratory, Wikimedia Commons
Gemeine Löcherbiene
(Heriades truncorum)
Gemeine Löcherbiene, Heriades truncorumGemeine Löcherbiene
(Heriades truncorum)

© Gideon Pisanty (Gidip), Wikimedia Commons
Kleine Gartenblattschneiderbiene
(Megachile centuncularis)
Kleine Gartenblattschneiderbiene, Megachile centuncularisKleine Gartenblattschneiderbiene
(Megachile centuncularis)

© Bernhard Plank (SiLencer), Wikimedia Commons
Östliche Zwergwollbiene
(Anthidium nanum)
Östliche Zwergwollbiene, Anthidium nanumÖstliche Zwergwollbiene
(Anthidium nanum)
Rostrote Mauerbiene
(Osmia bicornis)
Rostrote Mauerbiene, Osmia bicornisRostrote Mauerbiene
(Osmia bicornis)

© André Karwath, Wikimedia Commons
Rote Schneckenhaus-Mauerbiene
(Osmia aurulenta)
Rote Schneckenhaus-Mauerbiene, Osmia aurulentaRote Schneckenhaus-Mauerbiene
(Osmia aurulenta)

© gailhampshire from Cradley, Malvern, U.K., Wikimedia Commons
Weidenröschen-Blattschneiderbiene
(Megachile lapponica)
Weidenröschen-Blattschneiderbiene, Megachile lapponicaWeidenröschen-Blattschneiderbiene
(Megachile lapponica)

© Arnstein Staverlokk/Norsk institutt for naturforskning, Wikimedia Commons
Luzerne-Sägehornbiene
(Melitta leporina)
Luzerne-Sägehornbiene, Melitta leporinaLuzerne-Sägehornbiene
(Melitta leporina)

© Line Sabroe from Denmark, Wikimedia Commons

Schmetterlinge

Brauner Bär
(Arctia caja)
Brauner Bär, Arctia cajaBrauner Bär
(Arctia caja)

© jp HAmon, Wikimedia Commons
Russischer Bär
(Euplagia quadripunctaria)
Russischer Bär, Euplagia quadripunctariaRussischer Bär
(Euplagia quadripunctaria)

© Jean-Pol Grandmont, Wikimedia Commons
Brombeerspinner
(Macrothylacia rubi)
Brombeerspinner, Macrothylacia rubiBrombeerspinner
(Macrothylacia rubi)

© Rasbak, Wikimedia Commons
Eichenspinner
(Lasiocampa quercus)
Eichenspinner, Lasiocampa quercusEichenspinner
(Lasiocampa quercus)

© entomart, Wikimedia Commons
Distelfalter
(Vanessa cardui)
Distelfalter, Vanessa carduiDistelfalter
(Vanessa cardui)
Großes Ochsenauge
(Maniola jurtina)
Großes Ochsenauge, Maniola jurtinaGroßes Ochsenauge
(Maniola jurtina)
Großer Perlmutterfalter
(Argynnis aglaja)
Großer Perlmutterfalter, Argynnis aglajaGroßer Perlmutterfalter
(Argynnis aglaja)

© Zeynel Cebeci, Wikimedia Commons
Kaisermantel
(Argynnis paphia)
Kaisermantel, Argynnis paphiaKaisermantel
(Argynnis paphia)

© Andreas Eichler, Wikimedia Commons
Faulbaum-Bläuling
(Celastrina argiolus)
Faulbaum-Bläuling, Celastrina argiolusFaulbaum-Bläuling
(Celastrina argiolus)

© Andreas Eichler, Wikimedia Commons
Grüner Zipfelfalter
(Callophrys rubi)
Grüner Zipfelfalter, Callophrys rubiGrüner Zipfelfalter
(Callophrys rubi)

© Harald Süpfle, Wikimedia Commons
Kleines Nachtpfauenauge
(Saturnia pavonia)
Kleines Nachtpfauenauge, Saturnia pavoniaKleines Nachtpfauenauge
(Saturnia pavonia)

© jean-pierre Hamon, Wikimedia Commons
Rapsweißling
(Pieris napi)
Rapsweißling, Pieris napiRapsweißling
(Pieris napi)

© Andreas Eichler, Wikimedia Commons
Rostfarbiger Dickkopffalter
(Ochlodes sylvanus)
Rostfarbiger Dickkopffalter, Ochlodes sylvanusRostfarbiger Dickkopffalter
(Ochlodes sylvanus)

© Charles J Sharp, Wikimedia Commons

Zweiflügler, z.B. Schwebfliegen

Gemeine Feldschwebfliege
(Eupeodes corollae)
Gemeine Feldschwebfliege, Eupeodes corollaeGemeine Feldschwebfliege
(Eupeodes corollae)
Totenkopfschwebfliege
(Myathropa florea)
Totenkopfschwebfliege, Myathropa floreaTotenkopfschwebfliege
(Myathropa florea)