Smagy — Das Pflanzen-Portal zum Mitmachen

Letzte Änderung: 20.06.2018
Echte Brombeere (Rúbus fruticósus)Zur Druckansicht
Alternative Bezeichnungen: Hundsbeere, Braunbeere
Gattung: Rúbus
Familie: Rosáceae (Rosengewächse)
Klimazone(n): Warmgemäßigtes Klima
Ursprüngl. Heimat: Europa, Nord-Amerika, Asien, Nord-Afrika / Orient
Häufigkeit: Sehr häufig


Allgemeine Informationen

Herkunft und Wachstumsbedingungen:
Die Brombeere ist in den gemäßigten Zonen von Europa, Nordafrika, Vorderasien und Nordamerika verbreitet. Sie ist in lichten Wäldern, an Wald- und Wegrändern und in Gebüschen zu finden und bevorzugt kalk- und stickstoffreiche Böden. Sie ist ansonsten recht anspruchslos.

Erscheinung:
Ihre Stängel sind mit einer Vielzahl an Stacheln besetzt, die ihr als Kletterhilfe dienen und Schutz bieten.

Blüte:
Blüten werden erst ab dem zweiten Jahr gebildet. Sie sind selbstbefruchtend.

Vermehrung:
Die Pflanze vermehrt sich hauptsächlich vegetativ über Ausläufer und Absenker.

Wissenswertes

Brombeerhecken bieten vielen Vögeln (z.B. Rotkehlchen, Zaunkönig) Rückzugsräume. Die Blätter sind eine beliebte Nahrungsquelle für Schmetterlingsraupen.

Verwendung der Pflanze

Die Früchte sind reich an Vitaminen und Mineralstoffen und können frisch gegessen oder für die Zubereitung von Marmelade, Gelee oder Säften verwendet werden.
Aus den getrockneten Blättern kann Tee zubereitet werden.

Typ der Pflanze:Strauch
Wuchsform:Kletterpflanze
Wuchshöhe:max. 250 cm
Eigenschaften:Immergrün
 Essbar
 Heilpflanze
 Schnecken resistent
 Bienen-/Hummel-Weide
 Schmetterlings-Weide
 Vogel-Weide
 Insb. Honig-Bienenweide

Licht-Verhältnisse:Sonnig, Halb-Schatten
Boden:Mäßig feucht
 Humos

Blüte:Mai - Aug
Blütenstand:Rispe
Blütenform:5 Kronblätter
Pollen / Nektar:Viel / Viel
Frucht-/ Samenzeit:    Jul - Okt
Fruchtform:Sammelfrucht: Sammelsteinfrucht

Blattform:Eiförmig, Elliptisch
Blattrand:Gesägt
Blattadern:Fiedernervig: Hauptnerv mit Seiten-Nerven


Heilwirkungen der Pflanze:   
Stichwörter:
Zahnfleisch-Entzündung, Mundschleimhaut-Entzündung, Darmbeschwerden, Durchfall, Akne, Haut-Ekzem, Wund-Infektion, Husten, Heiserkeit, Bronchitis, Ausfluss, Verschlackung, Entzündung

Brombeerblätter können als Tee oder Tinktur verwendet werden. Sie helfen bei Durchfall, Verschleimung der Atemwege und wirken Blut reinigend. Außerdem wirken sie lindernd bei Hautproblemen wie Ekzemen oder sonstigen Entzündungen (z.B. im Mund- und Rachenraum) und können bei schlecht heilenden Wunden zu Hilfe genommen werden.

Vitalstoffe


Vitamine Enthaltene Menge in 100g Durchschnitt aller Pflanzen Empfohlene Tages-Menge
Vitamin A (Retinal, Retinol, Retinsäuren)0.045 mgØ 0.336 mg0.9 mg
Vitamin B1 (Thiamin)0.03 mgØ 0.168 mg1.2 mg
Vitamin B2 (Riboflavin)0.04 mgØ 0.101 mg1.5 mg
Vitamin B5 (Pantothensäure)0.22 mgØ 0.472 mg6 mg
Vitamin B6 (Pyridoxin)0.05 mgØ 0.19 mg1.7 mg
Vitamin B9 (Folsäure)12 µgØ 40.489 µg200 µg
Vitamin C (Ascorbinsäure)17 mgØ 64.557 mg100 mg
Vitamin E (Tocopherol)0.72 mgØ 2.77 mg12 mg

Mineralstoffe Enthaltene Menge in 100g Durchschnitt aller Pflanzen Empfohlene Tages-Menge
Calcium44 mgØ 59.208 mg1000 mg
Eisen0.9 mgØ 2.355 mg13 mg
Fluor0.028 mgØ 0.048 mg2.5 mg
Jod0.4 µgØ 3.559 µg200 µg
Kalium0.189 gØ 0.346 g3 g
Magnesium30 mgØ 56.855 mg350 mg
Natrium3 mgØ 11.227 mg2000 mg
Phosphor30 mgØ 116.458 mg800 mg
Zink0.2 mgØ 0.902 mg13 mg

Weitere Vitalstoffe Enthaltene Menge in 100g Durchschnitt aller Pflanzen Empfohlene Tages-Menge
Proteine1.2 gØ 5.274 g55 g
Kohlenhydrate7.2 gØ 16.997 g300 g
Ballaststoffe3.2 gØ 4.651 g30 g



Nahrungspflanze für folgende Insektenarten
Baumhummel
(Bombus hypnorum)
Baumhummel, Bombus hypnorumBaumhummel
(Bombus hypnorum)

© André Karwath aka Aka, Wikimedia Commons
Brombeerspinner
(Macrothylacia rubi)
Brombeerspinner, Macrothylacia rubiBrombeerspinner
(Macrothylacia rubi)

© Rasbak, Wikimedia Commons
Eichenspinner
(Lasiocampa quercus)
Eichenspinner, Lasiocampa quercusEichenspinner
(Lasiocampa quercus)

© entomart, Wikimedia Commons
Faulbaum-Bläuling
(Celastrina argiolus)
Faulbaum-Bläuling, Celastrina argiolusFaulbaum-Bläuling
(Celastrina argiolus)

© Andreas Eichler, Wikimedia Commons
Grüner Zipfelfalter
(Callophrys rubi)
Grüner Zipfelfalter, Callophrys rubiGrüner Zipfelfalter
(Callophrys rubi)

© Harald Süpfle, Wikimedia Commons
Heidehummel
(Bombus jonellus)
Heidehummel, Bombus jonellusHeidehummel
(Bombus jonellus)

© Ivar Leidus, Wikimedia Commons
Kaisermantel
(Argynnis paphia)
Kaisermantel, Argynnis paphiaKaisermantel
(Argynnis paphia)

© Andreas Eichler, Wikimedia Commons
Kleine Skabiosen-Sandbiene
(Andrena marginata)
Kein Bild verfügbar
Luzerne-Sägehornbiene
(Melitta leporina)
Luzerne-Sägehornbiene, Melitta leporinaLuzerne-Sägehornbiene
(Melitta leporina)

© Line Sabroe from Denmark, Wikimedia Commons
Mai-Langhornbiene
(Eucera nigrescens)
Mai-Langhornbiene, Eucera nigrescensMai-Langhornbiene
(Eucera nigrescens)

© Alvesgaspar, Wikimedia Commons