Pflanzen, Insekten & Heilkraft

Letzte Änderung: 19.06.2024
Gemeiner Grashüpfer (Pseudochorthippus parallelus)  
Unterklasse: Pterygota (Fluginsekten)
Überordnung: Neuflügler (Neoptera)
Ordnung: Heuschrecken (Orthoptera)
Familie: Feldheuschrecken (Acrididae)
Unterfamilie: Grashüpfer (Gomphocerinae)
Gattung: Pseudochorthippus
Heimat: Europa, Asien, Nordafrika / Orient
Vorkommen: Sehr häufig
Gefährdung (Rote Liste): Ungefährdet (*)

Allgemeine Informationen

Feldheuschrecken (Acrididae)

Feldheuschrecken leben zumeist am Boden oder in niedriger, krautiger Vegetation in Graslandschaften, in Steppen, in Feuchtgebieten oder auf landwirtschaftlich genutztem Grünland. Sie sind in der Regel spezialisierte Pflanzenfresser und besitzen markante, hintere Sprungbeine. Die Tarsen sind dreigliedrig.

Gemeiner Grashüpfer (Pseudochorthippus parallelus)

Der Gemeine Grashüpfer ist in Europa, in Nordafrika sowie in Teilen Asiens (z.B. Sibirien, Mongolei, Russland) beheimatet und lebt an Waldrändern, an Wegrändern und auf Wiesen. Sehr trockene oder sehr feuchte Habitate werden gemieden, ebenso wie gemähte Rasenflächen. Beliebt sind ungemähte und frische Wiesen, auf denen lange Gräser wachsen. Lange Grashalme dienen häufig als Übernachtungsplatz.
Die Weibchen werden zumeist durch den Gesang der Männchen angelockt. Sie legen etwa alle drei Tage mehrere Eier in der oberen Bodenschicht ab. Nach ein bis zwei Überwinterungen schlüpfen daraus die Nymphen.
Nymphen können ab April gesichtet werden. Ausgewachsene Tiere leben in der Zeit zwischen Juni und Oktober.
Bezug zu folgenden Pflanzen

Weitere Informationen: www.orthoptera.ch
  • 1 / 1

    Ecosia-Bildersuche

    Merkmale

    Der Gemeine Grashüpfer erreicht eine Körperlänge von 13-16 mm (Männchen) bzw. 18-22 mm (Weibchen). Die Körperfärbung kann sehr variabel sein. In der Regel ist sie grün oder braun, teils mit rötlichen Anteilen. Die Flügel sind sehr kurz, so dass die meisten Individuen flugunfähig sind.
    Der Gemeine Grashüpfer zählt zu den wenigen Feldheuschrecken, die auch in der Nacht musizieren. Der Klang besteht aus kurzen, aufeinanderfolgenden, kratzenden Tönen.
    Max. Größe (♀): 22 mm
    Max. Größe (♂): 16 mm

    Lebensweise


    Nistplatz: In ebenem Erdboden nistend
    Der Gemeine Grashüpfer lebt bevorzugt auf ungemähten Wiesen und ernährt sich hauptsächlich von Süßgräsern, unter Umständen auch von Leguminosen.
    Flugzeit: Jun - Okt

    Bezug zu folgenden Pflanzen

    Gewöhnlicher Löwenzahn
    (Taráxacum officinále)
    Gewöhnlicher LöwenzahnGewöhnlicher Löwenzahn
    (Taráxacum officinále)
    Familie: Compósitae (Korbblütengewächse)
    Gemeine Schafgarbe
    (Achilléa millefólium)
    Gemeine SchafgarbeGemeine Schafgarbe
    (Achilléa millefólium)
    Familie: Compósitae (Korbblütengewächse)
    Deutsches Weidelgras
    (Lólium perénne)
    Deutsches WeidelgrasDeutsches Weidelgras
    (Lólium perénne)
    Familie: Gramíneae (Süßgräser)

    © Rasbak, Wikimedia Commons
    Wiesen-Knäuelgras
    (Dáctylis glomeráta)
    Wiesen-KnäuelgrasWiesen-Knäuelgras
    (Dáctylis glomeráta)
    Familie: Gramíneae (Süßgräser)

    © Christian Fischer, Wikimedia CommonsCC-BY-SA-3.0
    Gewöhnlicher Glatthafer
    (Arrhenátherum elátius)
    Gewöhnlicher GlatthaferGewöhnlicher Glatthafer
    (Arrhenátherum elátius)
    Familie: Gramíneae (Süßgräser)

    © Rasbak, Wikimedia CommonsCC-BY-SA-3.0
    Gewöhnliches Ruchgras
    (Anthoxánthum odorátum)
    Gewöhnliches RuchgrasGewöhnliches Ruchgras
    (Anthoxánthum odorátum)
    Familie: Gramíneae (Süßgräser)

    © Kristian Peters -- Fabelfroh, Wikimedia CommonsCC-BY-SA-3.0
    Aufrechte Trespe
    (Brómus eréctus)
    Aufrechte TrespeAufrechte Trespe
    (Brómus eréctus)
    Familie: Gramíneae (Süßgräser)

    © Petr Filippov, Wikimedia Commons
    Gewöhnliche Quecke
    (Élymus répens)
    Gewöhnliche QueckeGewöhnliche Quecke
    (Élymus répens)
    Familie: Gramíneae (Süßgräser)

    © Rasbak, Wikimedia CommonsCC-BY-SA-3.0
    Rotklee
    (Trifólium praténse)
    RotkleeRotklee
    (Trifólium praténse)
    Familie: Leguminósae (Schmetterlingsblütengewächse)
    Weißklee
    (Trifólium répens)
    WeißkleeWeißklee
    (Trifólium répens)
    Familie: Leguminósae (Schmetterlingsblütengewächse)