Pflanzen, Insekten & Heilkraft

Letzte Änderung: 20.05.2024
Aufrechte Trespe (Brómus eréctus)Zur Druckansicht
Alternative Bezeichnungen: Berg-Trespe
Gattung: Brómus
Familie: Gramíneae (Süßgräser)
Klimazone(n): Warmgemäßigtes Klima
Ursprüngl. Heimat: Europa, Asien, Nordafrika / Orient
Häufigkeit: Häufig


Allgemeine Informationen

Herkunft und Wachstumsbedingungen:
Die Aufrechte Trespe ist ein hohes Wiesengras, das in Europa, Nordafrika und Südwestasien zu finden ist. Sie wächst auf Mager- und Trockenwiesen, an steinig sonnigen Hängen oder an Wegrändern und bevorzugt mäßig trockene, durchlässige, lockere, basenreiche, nährstoffarme Lehm- und Lössböden.

Erscheinung:
Das krautig wachsende Süßgras wächst horstartig und bildet ein ausgeprägtes Wurzelsystem, das bis zu 60 cm tief ins Erdreich reichen kann. Die Halme wachsen steif aufrecht und sind dünn bis kräftig. Die Grundblätter sind gelblich-grün bis grau-grün und können bis zu 30 cm lang werden. Halm und Blätter sind häufig unregelmäßig behaart.

Blüte:
Die Blüten wachsen in Rispen, die wiederum bis zu 4 Ährchen tragen. Die grünen bis purpurfarbenen Ährchen sind schlank und erscheinen zusammengedrückt. Die Staubbeutel sind orange bis rötlich gefärbt.

Vermehrung:
Nach der Befruchtung bilden sich Karyopsen.


  • 1 / 1

    Ecosia-Bildersuche

    Typ der Pflanze:Staude
    Wuchsform:Aufrecht
    Wuchshöhe:max. 110 cm
    Eigenschaften:Tiefwurzler
     Schmetterlings-Weide

    Licht-Verhältnisse:Sonnig
    Boden:Trocken, Mäßig feucht
     Basisch, Mager

    Blüte: Mai - Jul
    Blütenstand:Ähre, Rispe
    Geschlecht:Zwitter (Zwei-Geschlechtig)
    Frucht-/ Samenzeit:    Aug - Sep
    Fruchttyp:Schließfrucht: Karyopse

    Blattform:Länglich schmal
    Blattrand:Glatt, Ganzrandig, Behaart
    Blattadern:Blatt-Nerven parallel


    Nutzen für folgende Insektenarten

    Anzahl Schmetterlinge: 9
    Anzahl Hautflügler, z.B. Wildbienen: 0
    Anzahl Zweiflügler, z.B. Schwebfliegen: 0
    Anzahl Käfer: 0
    Anzahl Schnabelkerfe: 0
    Anzahl Heuschrecken: 1

    Schmetterlinge

    Berghexe
    (Chazara briseis)
    Berghexe, Chazara briseisBerghexe
    (Chazara briseis)

    © Le.Loup.Gris, Wikimedia Commons
    Blauäugiger Waldportier
    (Minois dryas)
    Blauäugiger Waldportier, Minois dryasBlauäugiger Waldportier
    (Minois dryas)

    © Böhringer Friedrich, Wikimedia Commons
    Brauner Waldvogel
    (Aphantopus hyperantus)
    Brauner Waldvogel, Aphantopus hyperantusBrauner Waldvogel
    (Aphantopus hyperantus)

    © Andreas Eichler, Wikimedia Commons
    Großes Ochsenauge
    (Maniola jurtina)
    Großes Ochsenauge, Maniola jurtinaGroßes Ochsenauge
    (Maniola jurtina)
    Ockerbindiger Samtfalter
    (Hipparchia semele)
    Ockerbindiger Samtfalter, Hipparchia semeleOckerbindiger Samtfalter
    (Hipparchia semele)

    © Svdmolen, Wikimedia Commons
    Schachbrett
    (Melanargia galathea)
    Schachbrett, Melanargia galatheaSchachbrett
    (Melanargia galathea)

    © Leviathan1983, Wikimedia Commons
    Graubindiger Mohrenfalter
    (Erebia aethiops)
    Graubindiger Mohrenfalter, Erebia aethiopsGraubindiger Mohrenfalter
    (Erebia aethiops)

    © Philipp Weigell, Wikimedia Commons
    Weißer Waldportier
    (Brintesia circe)
    Weißer Waldportier, Brintesia circeWeißer Waldportier
    (Brintesia circe)

    © Adrian198cm, Wikimedia Commons
    Rostfarbiger Dickkopffalter
    (Ochlodes sylvanus)
    Rostfarbiger Dickkopffalter, Ochlodes sylvanusRostfarbiger Dickkopffalter
    (Ochlodes sylvanus)

    © Charles J Sharp, Wikimedia Commons

    Heuschrecken

    Gemeiner Grashüpfer
    (Pseudochorthippus parallelus)
    Gemeiner Grashüpfer, Pseudochorthippus parallelusGemeiner Grashüpfer
    (Pseudochorthippus parallelus)

    © Atlasroutier, Wikimedia Commons