Smagy — Das Pflanzen-Portal zum Mitmachen

Letzte Änderung: 11.12.2018
Hasen-Klee (Trifólium arvénse)Zur Druckansicht
Gattung: Trifólium
Familie: Leguminósae (Schmetterlingsblütengewächse)
Klimazone(n): Warmgemäßigtes Klima
Ursprüngl. Heimat: Europa, Asien, Nord-Afrika / Orient
Häufigkeit: Selten


Allgemeine Informationen

Herkunft und Wachstumsbedingungen:
Hasen-Klee ist in Europa, im nordwestlichen Afrika sowie im westlichen Asien beheimatet. Er wächst auf Magerrasenflächen, an Wegrändern oder auf Brachland und bevorzugt trockene bis mäßig feuchte, mäßig saure, magere sandig-steinige Böden in warmer und möglichst halbschattiger bis sonniger Lage.

Erscheinung:
Die krautig wachsende Pflanze besitzt einen verzweigten, fein behaarten Stängel. Ihre Pfahlwurzel kann bis zu 40 cm tief ins Erdreich reichen. Die gestielten, dreiteilig gefingerten Laubblätter sind wechselständig angeordnet und flaumig behaart. Die einzelnen Fiederblättchen sind länglich schmal bis elliptisch geformt und am Ende spitz zulaufend.

Blüte:
Die zygomorphen Blüten erscheinen in köpfchenförmigen, traubigen Blütenständen. Sie sind weißlich-rosafarben und von einem rötlichen, zottig behaartem, verwachsenem Kelch umgeben. Die Blütenköpfchen ähneln Hasenpfötchen. Die Bestäubung erfolgt durch Insekten wie z.B. Bienen oder Hummeln.

Vermehrung:
Nach der Befruchtung bilden sich Hülsenfrüchte, die jeweils lediglich 1 bis 2 Samen enthalten.

Wissenswertes

Die Fruchtstände der Pflanze sind ein beliebtes Vogelfutter.

Typ der Pflanze:Ein-Jährig
Wuchsform:Aufrecht
Wuchshöhe:max. 30 cm
Eigenschaften:Heilpflanze

Licht-Verhältnisse:Sonnig, Halb-Schatten
Boden:Trocken, Mäßig feucht
 Mager

Blüte:Jun - Aug
Blütenstand:Traube
Blütenform:Zygomorph
Geschlecht:Zwitter (Zwei-Geschlechtig)
Frucht-/ Samenzeit:    Aug - Sep
Fruchtform:Öffnungsfrucht: Hülse

Blattform:Länglich schmal, Eiförmig, Elliptisch
Blattrand:Glatt, Ganzrandig, Behaart
Blattadern:Fiedernervig: Hauptnerv mit Seiten-Nerven


Heilwirkungen der Pflanze:   
Stichwörter:
Zahnfleisch-Entzündung, Mundschleimhaut-Entzündung, Verdauungsbeschwerden, Darmbeschwerden, Durchfall, Wund-Infektion, Husten, Heiserkeit, Atemwegs-Beschwerden, Entzündung

Hasen-Klee schmeckt bitter und kann bei Durchfall, Hustenerkrankungen, Heiserkeit oder bei Entzündungen der Mundschleimhaut verwendet werden.

Anwendung
Verwendbare Pflanzenteile:
Blätter, Blüten

Das blühende Kraut kann im Hochsommer geschnitten und getrocknet werden. Aus dem frischen oder getrockneten Kraut lässt sich ein Tee zubereiten. Dazu das Kraut mit Wasser übergießen und für mehrere Stunden ziehen lassen. Anschließend sollte es kurz aufgekocht und für einige Minuten stehengelassen werden. Der Tee kann mehrmals täglich getrunken oder zum Gurgeln verwendet werden.
Äußerlich können im Tee getränkte Umschläge zur Unterstützung bei der Wundheilung verwendet werden.

Vitalstoffe


Sonstige Inhaltsstoffe
Gerbstoffe


Nahrungspflanze für folgende Insektenarten
Hauhechel-Bläuling
(Polyommatus icarus)
Hauhechel-Bläuling, Polyommatus icarusHauhechel-Bläuling
(Polyommatus icarus)

© Svdmolen, Wikimedia Commons
Luzerne-Blattschneiderbiene
(Megachile rotundata)
Luzerne-Blattschneiderbiene, Megachile rotundataLuzerne-Blattschneiderbiene
(Megachile rotundata)

© Peggy Greb, Wikimedia Commons
Luzerne-Sägehornbiene
(Melitta leporina)
Luzerne-Sägehornbiene, Melitta leporinaLuzerne-Sägehornbiene
(Melitta leporina)

© Line Sabroe from Denmark, Wikimedia Commons
Gemeine Sandbiene
(Andrena flavipes)
Gemeine Sandbiene, Andrena flavipesGemeine Sandbiene
(Andrena flavipes)

© Fritz Geller-Grimm, Wikimedia Commons