Smagy — Das Pflanzen-Portal zum Mitmachen

Letzte Änderung: 22.06.2018
Prächtige Fetthenne (Sédum spectábile)Zur Druckansicht
Gattung: Sédum
Familie: Crassuláceae (Dickblattgewächse)
Klimazone(n): Warmgemäßigtes Klima
Ursprüngl. Heimat: Asien
Häufigkeit: Häufig


Allgemeine Informationen

Herkunft und Wachstumsbedingungen:
Die Prächtige Fetthenne stammt aus Nordost-China und Korea. Sie wächst an felsigen, teils sandigen Standorten und bevorzugt trockene bis mäßig feuchte, durchlässige, sandig-lehmige Böden. Die Pflanze ist recht anspruchslos.

Erscheinung:
Die Laubblätter sind fleischig verdickt und kräftig grün. Später im Herbst werden sie gelblich. Die Blätter dienen als Wasserspeicher.

Blüte:
Die rosafarbenen Blüten sitzen an zymösen Blütenständen. Sie werden von Insekten wie z.B. Bienen bestäubt.

Vermehrung:
Nach der Befruchtung bilden sich Balgfrüchte, die kurz geflügelte Samen besitzen. Neben der Vermehrung durch Samen (Lichtkeimer) kann die Pflanze durch Teilen des Wurzelstocks oder durch Stecklinge vermehrt werden.


Typ der Pflanze:Staude
Wuchsform:Aufrecht
Wuchshöhe:max. 50 cm
Eigenschaften:Immergrün
 Schnecken resistent
 Bienen-/Hummel-Weide
 Schmetterlings-Weide
 Insb. Honig-Bienenweide

Licht-Verhältnisse:Sonnig
Boden:Trocken, Mäßig feucht
 Mager

Aussaat:Mär - Apr
Blüte:Jul - Sep
Blütenform:5 Kronblätter
Pollen / Nektar:Mäßig / Viel
Geschlecht:Zwitter (Zwei-Geschlechtig)
Frucht-/ Samenzeit:    Sep - Okt
Fruchtform:Öffnungsfrucht: Balgfrucht

Blattform:Eiförmig, Elliptisch
Blattrand:Gezähnt
Blattadern:Fiedernervig: Hauptnerv mit Seiten-Nerven


Nahrungspflanze für folgende Insektenarten
Westliche Honigbiene
(Apis mellifera)
Westliche Honigbiene, Apis melliferaWestliche Honigbiene
(Apis mellifera)