Pflanzen, Insekten & Heilkraft

Letzte Änderung: 01.01.2022
Grüne Minze (Méntha spicáta)Zur Druckansicht
Alternative Bezeichnungen: Ährige Minze, Speer-Minze, Krause Minze
Gattung: Méntha
Familie: Labiátae (Lippenblütler)
Klimazone(n): Warmgemäßigtes Klima, Subtropisches Klima
Ursprüngl. Heimat: Europa, Asien, Nordafrika / Orient
Häufigkeit: Häufig


Allgemeine Informationen

Herkunft und Wachstumsbedingungen:
Die Grüne Minze ist in Europa, Nordafrika und Vorderasien bis hin zu Nepal und China beheimatet. Sie wächst bevorzugt auf mäßig feuchten, durchlässigen, humosen Böden an sonnigen Standorten.

Erscheinung:
Die Pflanze bildet unterirdische Ausläufer aus. Sie wächst aufrecht und besitzt einen grünen bis rötlichen Stängel.

Blüte:
Die Blüten wachsen in einem ährigen Blütenstand, der eine Länge von bis zu 10 cm erreichen kann. Die einzelnen Blüten sind weiß bis zartrosa. Die Kronblätter sind in einer Kronröhre miteinander verwachsen. Die Staubblätter ragen deutlich aus der Blütenkrone heraus.

Vermehrung:
Nach der Befruchtung bilden sich dunkelbraune Klausenfrüchte. Neben der Vermehrung durch Samen ist auch die vegetative Vermehrung durch Stecklinge und Teilung möglich.

Verwendung der Pflanze

Die Grüne Minze trägt maßgeblich zum typischen Geschmack in Zahnpasten, Kaugummis und verschiedenen Süßigkeiten bei.
Aus ihr kann aromatischer Tee zubereitet werden. Auch zum Würzen von Saußen kann sie verwendet werden.

Typ der Pflanze:Staude
Wuchsform:Aufrecht
Wuchshöhe:max. 130 cm
Eigenschaften:Essbar
 Schnecken resistent
 Nacht-Weide

Licht-Verhältnisse:Sonnig, Halb-Schatten
Boden:Mäßig feucht
 Nährreich, Humos

Blüte:Jul - Sep
Blütenstand:Ähre
Blütenform:Zygomorph
Frucht-/ Samenzeit:    Aug - Okt
Fruchtform:Zerfallfrucht: Klausenfrucht

Blattform:Eiförmig, Elliptisch
Blattgröße (LxB):ca. 5 x 3 cm
Blattrand:Gesägt
Blattadern:Fiedernervig: Hauptnerv mit Seiten-Nerven


Nahrungspflanze für folgende Insektenarten

Anzahl Schmetterlinge: 1
Anzahl Hautflügler, z.B. Wildbienen: 0
Anzahl Zweiflügler, z.B. Schwebfliegen: 0
Anzahl Käfer: 0
Anzahl Schnabelkerfe: 0

Schmetterlinge

Goldzünsler
(Pyrausta aurata)
Goldzünsler, Pyrausta aurataGoldzünsler
(Pyrausta aurata)

© Zirpe, Wikimedia Commons