Pflanzen, Insekten & Heilkraft

Letzte Änderung: 15.07.2024
Reis (Orýza satíva)Zur Druckansicht
Gattung: Orýza
Familie: Gramíneae (Süßgräser)
Klimazone(n): Subtropisches Klima, Tropisches Klima
Ursprüngl. Heimat: Asien
Häufigkeit: Häufig


Allgemeine Informationen

Herkunft und Wachstumsbedingungen:
Reis ist neben dem Weizen eine der wichtigsten Getreidearten. Oryza sativa ist eine Kulturpflanze, die weltweit angebaut wird. Ursprünglich stammt die Kulturform aus China und ist vermutlich aus dem Wildreis Oryza rufipogon hervorgegangen. Von China breitete sich der Reis nach Südostasien und Indien aus.
Reis ist eine Sumpfpflanze, die viel Wasser benötigt und daher in feucht-warmen Regionen wächst. Reispflanzen werden traditionell zunächst in Saatbeeten herangezogen und später an ihren endgültigen Standort umgesetzt. Es wird zwischen Nass-Reisanbau (küstennahe Gebiete, Flusstäler und Schwemmebenen) und Trocken-Reisanbau (Wasserzufuhr durch Regenfälle) unterschieden. Als natürlicher Dünger-Lieferant beim Reisanbau dient das Bakterium Azoarcus Stamm BH72, das eine Symbiose mit der Reispflanze eingeht und Stickstoff aus der Luft aufnimmt.

Erscheinung:
Die Reispflanze bildet bis zu 30 Halme aus, die jeweils eine schmale überhängende Rispe tragen.

Blüte:
An der Blütenrispe sitzen bis zu 100 Ährchen, die je aus drei Blütchen bestehen (zwei davon steril). Die Übertragung der Pollen erfolgt durch den Wind.

Vermehrung:
Nach der Befruchtung können sich über 1000 Reiskörner (Karyopsen) pro Pflanze bilden.

Verwendung der Pflanze

Bei Reife werden die Rispen getrocknet und dann gedroschen. Im Anschluss werden die Spelzen entfernt, so dass die eigentliche Reisfrucht (Mehlkörper, Keimling, Silberhäutchen) übrig bleibt (Vollkornreis). Werden durch anschließendes Schleifen Silberhäutchen und Keimling entfernt, verbleibt polierter Reis.
Es wird zwischen Langkornreis und Rundkornreis unterschieden. Weltweit gibt es mehr als 120.000 Reissorten.
Reis kann in Wasser, Milch oder Kokosmilch gekocht oder gedämpft werden. Durch Zugabe von Gewürzen kann dabei zudem das Aroma sowie die Farbe beeinflusst werden.

  • 1 / 1

    Ecosia-Bildersuche

    Typ der Pflanze:Ein-Jährig
    Wuchsform:Aufrecht
    Wuchshöhe:max. 160 cm
    Eigenschaften:Essbar

    Licht-Verhältnisse:Sonnig
    Boden:Feucht
     Nährreich

    Blüte:
    Blütenstand:Rispe
    Frucht-/ Samenzeit:   
    Fruchttyp:Schließfrucht: Karyopse

    Blattform:Länglich schmal
    Blattrand:Glatt, Ganzrandig
    Blattadern:Blatt-Nerven parallel

    Pflanzen-Inhaltsstoffe


    Vitamine Enthaltene Menge in 100g Durchschnitt aller Pflanzen Empfohlene Tages-Menge
    Vitamin B1 (Thiamin)0.41 mgØ 0.165 mg1.2 mg
    Vitamin B2 (Riboflavin)0.09 mgØ 0.102 mg1.5 mg
    Vitamin B5 (Pantothensäure)1.7 mgØ 0.46 mg6 mg
    Vitamin B6 (Pyridoxin)0.28 mgØ 0.188 mg1.7 mg
    Vitamin B7 (Biotin)12 µgØ 5.147 µg60 µg
    Vitamin B9 (Folsäure)16 µgØ 39.332 µg200 µg
    Vitamin E (Tocopherol)0.74 mgØ 2.73 mg12 mg

    Mineralstoffe Enthaltene Menge in 100g Durchschnitt aller Pflanzen Empfohlene Tages-Menge
    Calcium23 mgØ 59.664 mg1000 mg
    Eisen2.6 mgØ 2.331 mg13 mg
    Fluor0.05 mgØ 0.048 mg2.5 mg
    Jod2.2 µgØ 3.559 µg200 µg
    Kalium0.15 gØ 0.345 g3 g
    Magnesium157 mgØ 56.478 mg350 mg
    Natrium10 mgØ 15.513 mg2000 mg
    Phosphor325 mgØ 115.596 mg800 mg
    Selen10.9 µgØ 4.171 µg60 µg
    Zink1.52 mgØ 0.881 mg13 mg

    Weitere Vitalstoffe Enthaltene Menge in 100g Durchschnitt aller Pflanzen Empfohlene Tages-Menge
    Proteine7.2 gØ 5.221 g55 g
    Kohlenhydrate73.4 gØ 17.091 g300 g
    Ballaststoffe2.9 gØ 4.853 g30 g