Smagy — Das Pflanzen-Portal zum Mitmachen

Letzte Änderung: 20.07.2018
Alpen-Habichtskraut (Hierácium alpínum)Zur Druckansicht
Gattung: Hierácium
Familie: Compósitae (Korbblütengewächse)
Klimazone(n): Boreales Klima, Warmgemäßigtes Klima
Ursprüngl. Heimat: Europa
Häufigkeit: Selten


Allgemeine Informationen

Herkunft und Wachstumsbedingungen:
Das Alpen-Habichtskraut ist in den Zentralalpen, den Gebirgen Mitteleuropas sowie in Nordeuropa zu finden. Es wächst auf Magermatten, in Flechtenheiden oder inmitten von Geröllhalden und bevorzugt kalkarme bis saure, feuchte, steinige Böden.

Erscheinung:
Die aufrecht wachsende Pflanze besitzt grundständige Laubblätter und ist mit feinen Haaren übersät. Sie ist milchsaftführend und bildet zumeist mehrere Stängel, an deren Enden sich die Blüten befinden.

Blüte:
Die gelben Körbchenblüten enthalten ausschließlich Zungenblüten. Auch sie sind deutlich behaart.

Vermehrung:
Nach der Befruchtung bilden sich Achänen mit Pappus aus weißen Borstenhaaren.


Alpen-Habichtskraut, , Hieracium alpinum

Bild: © Jerzy Opioła, Wikimedia Commons

Ecosia-Bildersuche

Typ der Pflanze:Staude
Wuchsform:Rosettenartig
Wuchshöhe:max. 25 cm

Licht-Verhältnisse:Sonnig
Boden:Mäßig feucht, Feucht
 Mager, Humos

Blüte:Jul - Aug
Blütenstand:Körbchen
Frucht-/ Samenzeit:    Aug - Sep
Fruchtform:Schließfrucht: Achäne

Blattform:Länglich schmal
Blattrand:Glatt, Ganzrandig, Behaart
Blattadern:Fiedernervig: Hauptnerv mit Seiten-Nerven