Wiesen-Flockenblume

Centauréa jacéa

Weitere Bezeichnungen: Gewöhnliche Flockenblume
Gattung: Centauréa
Familie: Compósitae (Korbblütengewächse)
Klimazone(n): Warmgemäßigtes Klima
Ursprüngl. Heimat: Europa, Asien

Wiesen-Flockenblume

Pflanzen-Typ: Staude

Wuchsform: Aufrecht

Wuchshöhe: max. 80 cm

Blüte: Mai - Okt
Fruchtreife: Aug - Okt

Eigenschaften:

Bienen-/Hummel-Weide, Schmetterlings-Weide, Vogel-Weide, Insb. Honig-Bienenweide

Standort:

Sonnig

Boden:

Mäßig feucht, Nährreich, Humos

Allgemeine Informationen

Die Wiesen-Flockenblume ist in Europa und Asien beheimatet. Sie wächst bevorzugt auf nährstoffreichen, humosen, leicht basischen, mäßig feuchten Lehmböden an warmen sonnigen Standorten. Die Pflanze ist häufig auf Wiesen, Weiden sowie in lichten Wäldern zu finden.

Aussehen

Der Blütenstand ist ein Körbchen, das sich aus violetten Röhrenblüten zusammensetzt, wobei die äußeren länger sind als die inneren. Die Bestäubung erfolgt durch Bienen, Hummeln, Schmetterlinge und Schwebfliegen.

Vermehrung

Nach der Bestäubung bilden sich längliche, bräunliche Nüsschen (Achänen), die z.B. durch Wind oder Ameisen verbreitet werden. Auch die vegetative Vermehrung durch Wurzelsprosse ist möglich.

Vitalstoffe

Sonstige Inhaltsstoffe
Gerbstoffe