Kontakt Login



Pflanzen und ihre Vitalstoffe

Bitte wählen Sie

Vitamin D (Cholecalciferol)


Cholecalciferol, auch unter dem Namen Vitamin D oder genauer Vitamin D3 bekannt, ist der wichtigste Vertreter der Vitamin D Gruppe und ein farbloser, fettlöslicher, lichtempfindlicher Stoff. Im menschlichen Körper wird ein Großteil des Vitamin D Bedarfs durch Sonnenbestrahlung der Haut gedeckt. Lediglich in den Wintermonaten, in denen es am UV-B Anteil im Sonnenlicht mangelt, zehrt der Körper von seinen Vitamin D Reserven und nimmt das Vitamin über die Nahrung auf. Im Körper wirksam wird Cholecalciferol jedoch erst, nachdem es in das Hormon Calcitriol umgewandelt wurde. In der Nahrung ist Vitamin D3 vor allem in Fettfischen, Ei und Milch enthalten.
Neben Vitamin D3 ist das Vitamin D2 (Ergocalciferol) ein weiterer wichtiger Vertreter der Vitamin D Gruppe. Vitamin D2 ist in Pilzen (z.B. Champignons oder Shiitake) und in Pflanzen (z.B. Avocados) enthalten.

Bedeutung für den menschlichen Organismus
Im Körper beeinflusst Vitamin D hormongesteuerte Vorgänge im Gewebe. So hat es z.B. Einfluss auf den Kalzium- und Phosphatspiegel und die Einlagerung der Mineralstoffe in Knochen und Zähnen, ist an der Reifung von Immunzellen beteiligt und kann Tumorwachstum hemmen, indem es die Zellteilung blockiert. Das Vitamin mindert außerdem das Risiko, Krankheiten wie z.B. Herz-Kreislauf-Probleme, Bluthochdruck, Infekte, Multiple Sklerose, Demenz oder Diabetes zu erleiden.

Mangelerscheinungen
Bei Kindern kann ein Vitamin D Mangel zu Rachitis (Erkrankung beim Knochenwachstum) führen. Die daraus folgende Knochenentkalkung kann zu bleibenden Schäden wie z.B. Wirbelsäulenverformungen führen. Bei Erwachsenen kann ein Mangel zu einer schmerzhaften Knochenerweichung (Osteomalazie) und zu vermehrten Knochenbrüchen führen. Weitere Mangelerscheinungen können Schlafstörungen, Nervosität, Depressionen oder Krämpfe sein.

Ihre Suche hat leider keine Treffer erzielt.