Kontakt Login



Pflanzen und ihre Vitalstoffe

Bitte wählen Sie

Vitamin B12 (Cyanocobalamin, Cobalamin)


Vitamin B12 ist eine Sammelbezeichnung für chemische Verbindungen, die auch als Cobalamine bekannt sind. Der wichtigste Vertreter aus dieser Gruppe ist das biologisch aktive Adenosylcobalamin (Coenzym B12), das aus der biologisch inaktiven Form Cyanocobalamin (Vitamin B12) im menschlichen Körper umgewandelt wird. Cyanocobalamin ist eine geruchlose, dunkelrote, licht- und hitzeempfindliche Substanz, die nur bedingt wasserlöslich ist.
Der menschliche Organismus ist nicht in der Lage, Vitamin B12 für die eigene Verwertung selbst herzustellen. Er kann es jedoch speichern. Das Vitamin wird in der Natur vor allem von Mikroorganismen erzeugt und ist zumeist an Eiweiße gebunden. Es ist hauptsächlich in tierischen Lebensmitteln wie z.B. in Fleisch, Fisch, Eiern, Milch und Milchprodukten enthalten. In pflanzlichen Produkten ist Vitamin B12 lediglich in durch Milchsäuregärung haltbar gemachtem Gemüse (z.B. Sauerkraut) oder in fermentierten Sojaprodukten (z.B. Tempeh) enthalten. Bestimmte Pflanzen (z.B. Gerste, Spinat) können das Vitamin auch über das Wurzelsystem aufnehmen, vor allem, wenn sie z.B. mit Kuhdung gedüngt wurden. Eine mögliche pflanzliche Vitamin B12 Quelle ist die Koreanische Rotalge (Nori) sowie die Mikroalge Chlorella.

Bedeutung für den menschlichen Organismus
Vitamin B12 wird für die Zellteilung, für das Zellwachstum, für die Generierung von Erbsubstanz und für die Blutbildung benötigt. Es ist zudem für das Nervensystem wichtig, schützt das Herz-Kreislauf-System und ist am Abbau bestimmter Fettsäuren sowie an der Umwandlung von Folsäure in ihre aktive Form beteiligt.

Mangelerscheinungen
Mangelerscheinungen können Schäden an Haut und Schleimhäuten, eingerissene Mundwinkel, Taubheitsgefühle, irreversible Störungen des Zentralnervensystems oder Blutarmut sein. Außerdem können Menschen mit Vitamin B12 Mangel sich schwach, müde und depressiv fühlen und an Konzentrationsmangel und Gedächtnisschwäche leiden.
Zu Mangelerscheinungen kann es z.B. bei Magen-Darm-Erkrankungen oder bei sich vegan ernährenden Menschen kommen. Außerdem führen Stress, ungesunde Ernährung, Alkohol- und Zigarettenkonsum sowie die Einnahme von verschiedenen Medikamenten zu einem erhöhten Bedarf an Vitamin B12, was ebenfalls zu einem Mangel führen kann.

Ihre Suche hat insgesamt 1 Treffer erzielt. Suchergebnisse 1 bis 1:
Gemeiner Sanddorn
(Hippóphaë rhamnoídes)
Gemeiner Sanddorn, Hippóphaë rhamnoídes, Weidendorn, Dünendorn, Korallenbeere, Sandbeere, Haffdorn
 
Seite: 1