Smagy — Das Pflanzen-Portal zum Mitmachen

Letzte Änderung: 11.12.2018
Zottige Wicke (Vícia villósa)Zur Druckansicht
Alternative Bezeichnungen: Winter-Wicke, Sand-Wicke
Gattung: Vícia
Familie: Leguminósae (Schmetterlingsblütengewächse)
Klimazone(n): Warmgemäßigtes Klima
Ursprüngl. Heimat: Europa, Asien, Nord-Afrika / Orient
Häufigkeit: Häufig


Allgemeine Informationen

Herkunft und Wachstumsbedingungen:
Die Zottige Wicke ist in Europa, Nordafrika und Westasien beheimatet. Sie wächst an Wegrändern, auf Ackerflächen, auf Ruderalflächen oder auf Wiesen und bevorzugt trockene bis mäßig feuchte, humose, sandig-lehmige Böden in halbschattiger bis sonniger Lage. Sie ist sehr trocken-resistent.

Erscheinung:
Die buschig wachsende Pflanze bildet häufig große Bestände und neigt mit ihren bis zu 2 Meter langen Trieben zum Ranken. Die kantigen Stängel und Laubblätter sind zottig behaart. Die Blätter sind gefiedert und bestehen aus bis zu 12 Paaren von Fiederblättchen. Sie enden in mehreren Ranken. Die einzelnen Blättchen sind länglich schmal und ganzrandig.

Blüte:
Die Blüten erscheinen in traubigen Blütenständen. Ein Blütenstand kann bis zu 30 bläulich-violette oder auch weiße Schmetterlingsblüten enthalten. Die Blüten werden gern von Insekten wie z.B. Bienen besucht.

Vermehrung:
Nach der Befruchtung bilden sich Hülsenfrüchte, die bis zu 10 erbsenähnliche Samen enthalten.

Verwendung der Pflanze

Die Zottige Wicke wird häufig als Futterpflanze angebaut oder als Gründüngung und Erosionsschutz verwendet.

Typ der Pflanze:Ein-Jährig
Wuchsform:Aufrecht, Kletterpflanze
Wuchshöhe:max. 180 cm
Eigenschaften:Tiefwurzler
 Bienen-/Hummel-Weide
 Grün-Dünger
 Insb. Honig-Bienenweide

Licht-Verhältnisse:Sonnig, Halb-Schatten
Boden:Trocken, Mäßig feucht
 Humos

Aussaat:Aug - Okt
Blüte:Mai - Aug
Blütenstand:Traube
Blütenform:Zygomorph
Pollen / Nektar:Mäßig / Viel
Geschlecht:Zwitter (Zwei-Geschlechtig)
Frucht-/ Samenzeit:    Jul - Sep
Fruchtform:Öffnungsfrucht: Hülse

Blattform:Länglich schmal, Zusammengesetzt: Gefiedert
Blattrand:Glatt, Ganzrandig, Behaart
Blattadern:Fiedernervig: Hauptnerv mit Seiten-Nerven


Harmonie mit anderen Pflanzen:
Mais
(Zéa máys)
MaisMais
(Zéa máys)