Smagy — Das Pflanzen-Portal zum Mitmachen

Letzte Änderung: 25.09.2018
Kleiner Winterling (Eránthis hyemális)Zur Druckansicht
Alternative Bezeichnungen: Südeuropäischer Winterling
Gattung: Eránthis
Familie: Ranunculáceae (Hahnenfußgewächse)
Klimazone(n): Warmgemäßigtes Klima
Ursprüngl. Heimat: Europa
Häufigkeit: Häufig


Allgemeine Informationen

Herkunft und Wachstumsbedingungen:
Ursprünglich stammt der Kleine Winterling aus Südosteuropa und der Türkei. Er wächst auf frischen Böden, die nicht austrocknen dürfen, am liebsten unter Sträuchern und Laubbäumen.

Erscheinung:
Die Pflanze bildet häufig mit anderen Winterlingen einen polsterartigen, grünen Teppich. Sie wächst aus einem knolligen Wurzelstock. Die grundständigen, lang gestielten Blätter bilden sich erst nach der Blüte.

Blüte:
Der Kleine Winterling blüht sehr zeitig im Jahr, muss dazu aber mindestens zwei bis drei Jahre alt sein. Seine gelben Blüten erscheinen häufig zwischen dem letzten Schnee des Winters. Sie öffnen sich nur am Tag und bei gutem Wetter. Ansonsten bleiben sie geschlossen.

Vermehrung:
Es werden nur wenige Samen ausgebildet. Diese werden in der Regel von Ameisen verbreitet. Der Winterling kann auch durch Teilung der Wurzelknolle vermehrt werden.


Typ der Pflanze:Staude
Wuchsform:Aufrecht
Wuchshöhe:max. 15 cm
Eigenschaften:Giftig
 Bienen-/Hummel-Weide
 Insb. Honig-Bienenweide

Licht-Verhältnisse:Sonnig, Halb-Schatten
Boden:Feucht

Blüte:Feb - Apr
Blütenstand:Einzelblüte
Blütenform:Mehr als 5 Kronblätter
Pollen / Nektar:Viel / Mäßig
Frucht-/ Samenzeit:    Apr - Mai
Fruchtform:Öffnungsfrucht: Balgfrucht

Blattform:Zusammengesetzt: Quirlförmig