Pflanzen, Insekten & Heilkraft

Letzte Änderung: 16.06.2024
Wald-Ziest (Stáchys sylvática)Zur Druckansicht
Gattung: Stáchys
Familie: Labiátae (Lippenblütler)
Klimazone(n): Warmgemäßigtes Klima
Ursprüngl. Heimat: Europa, Asien
Häufigkeit: Häufig


Allgemeine Informationen

Herkunft und Wachstumsbedingungen:
Der Wald-Ziest ist im nördlichen Europa und Asien beheimatet. Er wächst in Wäldern sowie an Wald- und Wegrändern und bevorzugt nährstoffreiche, feuchte Böden an schattigen bis halbschattigen Standorten.

Erscheinung:
Die Pflanze besitzt knollige Wurzeln. Sie ist drüsig behaart und verbreitet einen unangenehmen Geruch, wenn sie zerrieben wird. Die herzförmigen Laubblätter besitzen einen dünnen Blattstiel. Sie erinnern an die Blätter der Großen Brennessel.

Blüte:
Die Blüten sind rötlich violett mit feiner markanter weißer Zeichnung und sitzen in Scheinquirlen an ährigen Blütenständen. Sie werden von Insekten wie z.B. Bienen und Schwebfliegen bestäubt.

Vermehrung:
Nach der Befruchtung bilden sich eiförmige dunkelbraun gefärbte Klausenfrüchte. Neben der Vermehrung durch Samen breitet sich die Pflanze auch durch unterirdische Ausläufer aus.


  • 1 / 7
  • 2 / 7
  • 3 / 7
  • 4 / 7
  • 5 / 7
  • 6 / 7
  • 7 / 7

    Ecosia-Bildersuche

    Typ der Pflanze:Staude
    Wuchsform:Aufrecht
    Wuchshöhe:max. 120 cm

    Licht-Verhältnisse:Halb-Schatten, Schatten
    Boden:Mäßig feucht, Feucht
     Nährreich, Humos

    Blüte: Jun - Sep
    Blütenstand:Ähre
    Blütenform:Zygomorph
    Pollen / Nektar:Kaum / Kaum
    Geschlecht:Zwitter (Zwei-Geschlechtig)
    Frucht-/ Samenzeit:    Aug - Okt
    Fruchttyp:Zerfallfrucht: Klausenfrucht

    Blattform:Herzförmig
    Blattrand:Gesägt
    Blattadern:Fiedernervig, Netznervig: Mehrere Hauptnerven mit Seiten-Nerven


    Nutzen für folgende Insektenarten

    Anzahl Schmetterlinge: 2
    Anzahl Hautflügler, z.B. Wildbienen: 8
    Anzahl Zweiflügler, z.B. Schwebfliegen: 1
    Anzahl Käfer: 0
    Anzahl Schnabelkerfe: 0
    Anzahl Heuschrecken: 0

    Hautflügler, z.B. Wildbienen

    Ackerhummel
    (Bombus pascuorum)
    Ackerhummel, Bombus pascuorumAckerhummel
    (Bombus pascuorum)
    Gartenhummel
    (Bombus hortorum)
    Gartenhummel, Bombus hortorumGartenhummel
    (Bombus hortorum)

    © Ivar Leidus, Wikimedia Commons
    Gewöhnliche Keulhornbiene
    (Ceratina cyanea)
    Gewöhnliche Keulhornbiene, Ceratina cyaneaGewöhnliche Keulhornbiene
    (Ceratina cyanea)

    © Hectonichus, Wikimedia Commons
    Wald-Pelzbiene
    (Anthophora furcata)
    Wald-Pelzbiene, Anthophora furcataWald-Pelzbiene
    (Anthophora furcata)

    © Andreas Haselböck, www.naturspaziergang.de
    Dunkelgrüne Schmalbiene
    (Lasioglossum morio)
    Dunkelgrüne Schmalbiene, Lasioglossum morioDunkelgrüne Schmalbiene
    (Lasioglossum morio)

    © gailhampshire from Cradley, Malvern, U.K.
    Große Wollbiene
    (Anthidium manicatum)
    Große Wollbiene, Anthidium manicatumGroße Wollbiene
    (Anthidium manicatum)
    Stahlblaue Mauerbiene
    (Osmia caerulescens)
    Stahlblaue Mauerbiene, Osmia caerulescensStahlblaue Mauerbiene
    (Osmia caerulescens)

    © Line Sabroe from Denmark, Wikimedia Commons
    Wald-Schenkelbiene
    (Macropis fulvipes)
    Kein Bild verfügbar

    Schmetterlinge

    Heilziest-Dickkopffalter
    (Carcharodus flocciferus)
    Heilziest-Dickkopffalter, Carcharodus flocciferusHeilziest-Dickkopffalter
    (Carcharodus flocciferus)

    © Hectonichus, Wikimedia Commons
    Eckflügel-Kleinspanner
    (Scopula nigropunctata)
    Eckflügel-Kleinspanner, Scopula nigropunctataEckflügel-Kleinspanner
    (Scopula nigropunctata)

    © Hsuepfle, Wikimedia Commons

    Zweiflügler, z.B. Schwebfliegen

    Gemeine Schattenschwebfliege
    (Baccha elongata)
    Gemeine Schattenschwebfliege, Baccha elongataGemeine Schattenschwebfliege
    (Baccha elongata)

    © Bj.schoenmakers, Wikimedia Commons