Pflanzen, Insekten & Heilkraft

Letzte Änderung: 19.06.2024
Gewöhnlicher Stechginster (Úlex europaeus)Zur Druckansicht
Alternative Bezeichnungen: Gaspeldorn
Gattung: Úlex
Familie: Leguminósae (Schmetterlingsblütengewächse)
Klimazone(n): Warmgemäßigtes Klima
Ursprüngl. Heimat: Europa
Häufigkeit: Häufig


Allgemeine Informationen

Herkunft und Wachstumsbedingungen:
Der Stechginster ist ursprünglich in Europa in Atlantik-Nähe beheimatet. Er wächst an Waldrändern, an Böschungen oder auf Heideflächen und bevorzugt trockene bis frische, kalkarme Lehm- oder Sandböden in sonnigen Gegenden mit feuchter Luft.

Erscheinung:
Der sparrig wachsende Strauch zählt zu den Tiefwurzlern. Da er Stickstoff aus der Luft bindet, kann er zur Bodenfruchtbarkeit beitragen. Er ist mit Sprossdornen übersät. Auch die Blätter sind zu kräftigen Dornen umfunktioniert und schützen die Pflanze vor Tierfraß. Junge Blätter sind hingegen noch nicht dornig. Die grünen Zweige unterstützen bei der Photosynthese.

Blüte:
Die leuchtend gelben Blüten wachsen einzeln in den Blattachseln. Sind sind teils behaart und werden von Hummeln und Bienen bestäubt.

Vermehrung:
Nach der Befruchtung bilden sich zottig behaarte Hülsenfrüchte, die sehr giftige Samen enthalten. Sie besitzen ein Elaiosom, dass die Verbreitung durch Ameisen fördert. Vegetativ vermehrt sich die Pflanze durch Wurzelsprosse.

Verwendung der Pflanze

Die Zweige und Dornen der Pflanze können ein undurchdringliches Dickicht bilden, das als Begrenzung dienen kann.
Für Hühner, Kaninchen, Pferde und Ziegen eignet sich die Pflanze als Futter.
Aus den Blüten kann ein gelber Farbstoff zum Färben von Textilien gewonnen werden.

  • 1 / 1

    Ecosia-Bildersuche

    Typ der Pflanze:Strauch
    Wuchsform:Aufrecht
    Wuchshöhe:max. 200 cm
    Eigenschaften:Giftig
     Stark giftig
     Tiefwurzler
     Färberpflanze
     Grün-Dünger

    Licht-Verhältnisse:Sonnig
    Boden:Trocken, Mäßig feucht
     Sauer

    Blüte: Apr - Jul
    Blütenstand:Einzelblüte
    Blütenform:Zygomorph
    Geschlecht:Zwitter (Zwei-Geschlechtig)
    Frucht-/ Samenzeit:    Jul - Aug
    Fruchttyp:Öffnungsfrucht: Hülse

    Blattform:Nadelförmig
    Blattrand:Glatt, Ganzrandig


    Nutzen für folgende Insektenarten

    Anzahl Schmetterlinge: 0
    Anzahl Hautflügler, z.B. Wildbienen: 4
    Anzahl Zweiflügler, z.B. Schwebfliegen: 0
    Anzahl Käfer: 0
    Anzahl Schnabelkerfe: 0
    Anzahl Heuschrecken: 0

    Hautflügler, z.B. Wildbienen

    Dunkle Erdhummel
    (Bombus terrestris)
    Dunkle Erdhummel, Bombus terrestrisDunkle Erdhummel
    (Bombus terrestris)
    Dunkle Lockensandbiene
    (Andrena apicata)
    Dunkle Lockensandbiene, Andrena apicataDunkle Lockensandbiene
    (Andrena apicata)

    © Nigel Jones
    Graue Sandbiene
    (Andrena cineraria)
    Graue Sandbiene, Andrena cinerariaGraue Sandbiene
    (Andrena cineraria)

    © Ramona Körner
    Rote Ehrenpreis-Sandbiene
    (Andrena labiata)
    Rote Ehrenpreis-Sandbiene, Andrena labiataRote Ehrenpreis-Sandbiene
    (Andrena labiata)

    © Dick Belgers, Wikimedia Commons