Smagy — Das Pflanzen-Portal zum Mitmachen

Letzte Änderung: 22.06.2018
Gemüse-Spargel (Aspáragus officinális)Zur Druckansicht
Alternative Bezeichnungen: Gemeiner Spargel, Garten-Spargel
Gattung: Aspáragus
Familie: Liliáceae (Liliengewächse)
Klimazone(n): Warmgemäßigtes Klima
Ursprüngl. Heimat: Europa, Asien, Nord-Afrika / Orient
Häufigkeit: Häufig


Allgemeine Informationen

Herkunft und Wachstumsbedingungen:
Spargel stammt ursprünglich aus Mittel- und Südeuropa, Vorderasien, Nordafrika und dem westlichen Sibirien. Er wächst auf lockeren, sandigen, nicht zu feuchten, kalkhaltigen Böden, die nicht allzu nährstoffreich sein sollten.

Erscheinung:
Aus einem Wurzelstock wachsen im Frühjahr meist mehrere Triebe. Spargelstangen, die noch nicht bis zur Erdoberfläche durchgedrungen sind, besitzen eine weißliche Färbung. Sobald jedoch Sonnenlicht auf sie trifft, können sie Chlorophyll bilden und färben sich grün (Grüner Spargel).

Blüte:
Blüten und später die roten Beeren, die nur wenige schwarze Samenkörner enthalten, werden erst ab einem Alter von drei Jahren gebildet. Obwohl sowohl männliche als auch weibliche Pflanzen Beeren bilden können, sind die Samen weiblicher Pflanzen deutlich besser keimfähig.

Verwendung der Pflanze

Spargel ist ein beliebtes Gemüse, dessen Ernte als sogenanntes "Spargel-Stechen" bezeichnet wird und bis Ende Juni andauert. Spargel sollte möglichst frisch gegessen werden.

Typ der Pflanze:Staude
Wuchsform:Aufrecht
Eigenschaften:Essbar
 Heilpflanze
 Bienen-/Hummel-Weide
 Insb. Honig-Bienenweide

Licht-Verhältnisse:Sonnig
Boden:Mäßig feucht

Blüte:Jun - Jul
Blütenstand:Traube
Blütenform:Mehr als 5 Kronblätter
Pollen / Nektar:Viel / Viel
Geschlecht:Zwitter (Zwei-Geschlechtig)
Frucht-/ Samenzeit:    Sep - Okt
Fruchtform:Schließfrucht: Beere

Blattform:Nadelförmig
Blattrand:Glatt, Ganzrandig


Heilwirkungen der Pflanze:   
Stichwörter:
Appetitlosigkeit, Verdauungsbeschwerden, Nieren-Beschwerden, Nierensteine, Verschlackung

Spargel wirkt Harn treibend und Blut reinigend. Außerdem regt er den Appetit an und fördert die Verdauung.

Vitalstoffe


Vitamine Enthaltene Menge in 100g Durchschnitt aller Pflanzen Empfohlene Tages-Menge
Vitamin A (Retinal, Retinol, Retinsäuren)0.005 mgØ 0.336 mg0.9 mg
Vitamin B1 (Thiamin)0.09 mgØ 0.168 mg1.2 mg
Vitamin B2 (Riboflavin)0.1 mgØ 0.101 mg1.5 mg
Vitamin B5 (Pantothensäure)0.35 mgØ 0.472 mg6 mg
Vitamin B6 (Pyridoxin)0.04 mgØ 0.19 mg1.7 mg
Vitamin B9 (Folsäure)16 µgØ 40.489 µg200 µg
Vitamin C (Ascorbinsäure)16 mgØ 64.557 mg100 mg
Vitamin E (Tocopherol)1.8 mgØ 2.77 mg12 mg

Mineralstoffe Enthaltene Menge in 100g Durchschnitt aller Pflanzen Empfohlene Tages-Menge
Calcium18 mgØ 59.208 mg1000 mg
Eisen1 mgØ 2.355 mg13 mg
Fluor0.05 mgØ 0.048 mg2.5 mg
Kalium0.114 gØ 0.346 g3 g
Magnesium15 mgØ 56.855 mg350 mg
Natrium3.2 mgØ 11.227 mg2000 mg
Phosphor38 mgØ 116.458 mg800 mg
Zink0.33 mgØ 0.902 mg13 mg

Weitere Vitalstoffe Enthaltene Menge in 100g Durchschnitt aller Pflanzen Empfohlene Tages-Menge
Proteine1.7 gØ 5.274 g55 g
Kohlenhydrate1.2 gØ 16.997 g300 g
Ballaststoffe1 gØ 4.651 g30 g



Nahrungspflanze für folgende Insektenarten
Westliche Honigbiene
(Apis mellifera)
Westliche Honigbiene, Apis melliferaWestliche Honigbiene
(Apis mellifera)