Pflanzen, Insekten & Heilkraft

Letzte Änderung: 04.10.2021
Rotfrüchtige Zaunrübe (Bryónia crética subsp. dioíca)Zur Druckansicht
Alternative Bezeichnungen: Rot-Zaunrübe, Zweihäusige Zaunrübe, Rotbeerige Zaunrübe
Gattung: Bryónia
Familie: Cucurbitáceae (Kürbisgewächse)
Klimazone(n): Warmgemäßigtes Klima
Ursprüngl. Heimat: Europa, Asien, Nord-Afrika / Orient
Häufigkeit: Häufig


Allgemeine Informationen

Herkunft und Wachstumsbedingungen:
Die Rotfrüchtige Zaunrübe ist in Mitteleuropa, in Nordafrika sowie im westlichen Asien beheimatet. Sie wächst in Hecken, an Zäunen, auf Ruderalflächen, an Weg- und Waldrändern, in Auwäldern oder in Gebüschen und bevorzugt frische, basische, nährstoffreiche, humose, lockere Lehmböden an möglichst warmen und sonnigen bis halbschattigen Orten.

Erscheinung:
Die Kletterpflanze besitzt eine rübenartige Wurzel, die als Überdauerungsorgan dient. Die oberirdischen Pflanzenteile sterben jedoch im Herbst ab. Ihr längs geriefter Stängel ist rauhaarig, verzweigt und mit korkenzieherartigen Ranken versehen. Die kurz gestielten Laubblätter sind handförmig fünflappig und beidseitig rau behaart. Der Blattrand ist grob gezähnt und zerstreut mit feinen rauen Härchen besetzt.

Blüte:
Pflanzen besitzen entweder weibliche oder männliche Blüten (zweihäusig). Die Blüten sind grünlich weiß und etwas dunkler geadert. Die weiblichen Blüten wachsen in doldenähnlichen Blütenständen in den Blattachseln, während die männlichen Blüten in langstieligen Trauben wachsen. Die Blüten werden von Insekten wie z.B. der Zaunrüben-Sandbiene bestäubt.

Vermehrung:
Nach der Befruchtung bilden sich zunächst grüne, kugelige Beeren, die sich im reifen Zustand leuchtend rot färben.

Wissenswertes

Die Früchte sind eine beliebte Nahrungsquelle für Vögel.

Typ der Pflanze:Staude
Wuchsform:Kletterpflanze
Wuchshöhe:max. 4 m
Eigenschaften:Giftig
 Stark giftig
 Bienen-/Hummel-Weide
 Vogel-Weide
 Insb. Honigbienen-Weide

Licht-Verhältnisse:Sonnig, Halb-Schatten
Boden:Mäßig feucht
 Basisch, Nährreich, Humos

Blüte:Jun - Sep
Blütenstand:Traube, Dolde
Blütenform:5 Kronblätter
Geschlecht:Ein-Geschlechtig, Zwei-Häusig
Frucht-/ Samenzeit:    Sep - Okt
Fruchtform:Schließfrucht: Beere

Blattform:Handförmig geteilt
Blattrand:Gezähnt, Gebuchtet, Behaart
Blattadern:Fiedernervig, Netznervig: Mehrere Hauptnerven mit Seiten-Nerven


Ähnliche Pflanzen
Weiße Zaunrübe
(Bryónia álba)
Weiße ZaunrübeWeiße Zaunrübe
(Bryónia álba)
Familie: Cucurbitáceae (Kürbisgewächse)

Nahrungspflanze für folgende Insektenarten

Anzahl Schmetterlinge: 0
Anzahl Hautflügler, z.B. Wildbienen: 7
Anzahl Zweiflügler, z.B. Schwebfliegen: 0
Anzahl Käfer: 0
Anzahl Schnabelkerfe: 0

Hautflügler, z.B. Wildbienen

Braunfühler-Schmalbiene
(Lasioglossum fulvicorne)
Braunfühler-Schmalbiene, Lasioglossum fulvicorneBraunfühler-Schmalbiene
(Lasioglossum fulvicorne)

© James Lindsey, Wikimedia Commons
Dunkelgrüne Schmalbiene
(Lasioglossum morio)
Dunkelgrüne Schmalbiene, Lasioglossum morioDunkelgrüne Schmalbiene
(Lasioglossum morio)

© gailhampshire from Cradley, Malvern, U.K.
Erzfarbene Sandbiene
(Andrena nigroaenea)
Erzfarbene Sandbiene, Andrena nigroaeneaErzfarbene Sandbiene
(Andrena nigroaenea)

© gailhampshire, Wikimedia Commons
Rotbeinige Körbchen-Sandbiene
(Andrena dorsata)
Rotbeinige Körbchen-Sandbiene, Andrena dorsataRotbeinige Körbchen-Sandbiene
(Andrena dorsata)

© gailhampshire, Wikimedia Commons
Gemeine Sandbiene
(Andrena flavipes)
Gemeine Sandbiene, Andrena flavipesGemeine Sandbiene
(Andrena flavipes)
Zaunrüben-Sandbiene
(Andrena florea)
Zaunrüben-Sandbiene, Andrena floreaZaunrüben-Sandbiene
(Andrena florea)

© Aiwok, Wikimedia Commons
Zweifarbige Sandbiene
(Andrena bicolor)
Zweifarbige Sandbiene, Andrena bicolorZweifarbige Sandbiene
(Andrena bicolor)

© Ramona Körner