Pflanzen, Insekten & Heilkraft

Letzte Änderung: 26.11.2021
Kopfkohl (Brássica olerácea var. capitáta)Zur Druckansicht
Alternative Bezeichnungen: Blaukraut, Weißkraut, Rotkohl, Weißkohl, Kabbes, Kabis, Wirsing
Gattung: Brássica
Familie: Crucíferae (Kreuzblütler)
Klimazone(n): Warmgemäßigtes Klima
Ursprüngl. Heimat: Europa
Häufigkeit: Häufig


Allgemeine Informationen

Herkunft und Wachstumsbedingungen:
Der Kopfkohl ist eine Zuchtform des Gemüsekohls (Brassica oleracea), der ursprünglich aus dem Mittelmeerraum stammt. Zum Kopfkohl zählen alle Kohlsorten, deren leicht wachsartige Blätter am kurz gestauchten Spross einen festen, runden Kopf bilden. Dazu zählen z.B. der Weißkohl, der Rotkohl und der Wirsing. Kopfkohl bevorzugt nährstoffreiche, humose, gleichmäßig feuchte Böden in halbschattiger bis sonniger Lage. Er zählt zu den Starkzehrern.

Erscheinung:
Im ersten Jahr bildet die Pflanze Spross und Blätter. Die Blätter können je nach Sorte stark variieren. Ihre Farbe kann dunkel- oder hellgrün, blaugrün, weiß oder rot sein. Die fleischigen, lappenförmigen Blätter sind wechselständig angeordnet. Ihre Struktur variiert zwischen glatt und gekräuselt.

Blüte:
Im zweiten Jahr wird der Blütenstand mit seinen gelben Blüten gebildet. Die Blüten besitzen jeweils vier kreuzförmig angeordnete Blütenblätter.

Vermehrung:
Nach der Befruchtung bilden sich walzenförmige Schoten.

Wissenswertes

Zum Kopfkohl zählen alle Kohlsorten, deren leicht wachsartige Blätter am kurz gestauchten Spross einen festen, runden Kopf bilden. Dazu zählen z.B. der Weißkohl, der Rotkohl und der Wirsing.

Typ der Pflanze:Zwei-Jährig
Wuchsform:Rosettenartig
Wuchshöhe:max. 200 cm
Eigenschaften:Essbar

Licht-Verhältnisse:Sonnig, Halb-Schatten
Boden:Mäßig feucht
 Nährreich, Humos

Aussaat:Apr - Jun
Blüte:Mai - Sep
Blütenstand:Traube
Blütenform:4 Kronblätter
Frucht-/ Samenzeit:    Sep - Okt
Fruchtform:Öffnungsfrucht: Schote

Blattform:Kreisförmig, Rund
Blattrand:Gekerbt
Blattadern:Fiedernervig: Hauptnerv mit Seiten-Nerven

Pflanzen-Anbau

Anbau-Typ: Direktsaat, Voranzucht, Pflanzung
Zehrer-Typ: Starkzehrer
Saattiefe: ca. 1.0 cm
Pflanzen-Abstand: 50 cm, Pflanzen/m²: 5
Ertrag/Pflanze: 1.50 kg

JanFebMärAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
Voranzucht
Aussaat
Pflanzung
Wachstum
Ernte

Anmerkungen

Weißkohl benötigt einen humosen, nährstoffreichen und möglichst lehmhaltigen Boden und ausreichend Feuchtigkeit. Der Standort sollte sonnig bis halbschattig sein. Die Kulturdauer beträgt etwa 15-18 Wochen.

Harmonie mit anderen Pflanzen:
Rote Bete
(Béta vulgáris var. vulgáris)
Rote BeteRote Bete
(Béta vulgáris var. vulgáris)
Familie: Chenopodiáceae (Gänsefußgewächse)

© Böhringer Friedrich, Wikimedia Commons
Mangold
(Béta vulgáris var. vulgáris)
MangoldMangold
(Béta vulgáris var. vulgáris)
Familie: Chenopodiáceae (Gänsefußgewächse)
Echter Spinat
(Spinácia olerácea)
Echter SpinatEchter Spinat
(Spinácia olerácea)
Familie: Chenopodiáceae (Gänsefußgewächse)
Garten-Ringelblume
(Caléndula officinális)
Garten-RingelblumeGarten-Ringelblume
(Caléndula officinális)
Familie: Compósitae (Korbblütengewächse)
Kopf-Salat
(Lactúca satíva var. capitáta)
Kopf-SalatKopf-Salat
(Lactúca satíva var. capitáta)
Familie: Compósitae (Korbblütengewächse)
Gewöhnlicher Beifuß
(Artemísia vulgáris)
Gewöhnlicher BeifußGewöhnlicher Beifuß
(Artemísia vulgáris)
Familie: Compósitae (Korbblütengewächse)
Niedrige Studentenblume
(Tagétes pátula)
Niedrige StudentenblumeNiedrige Studentenblume
(Tagétes pátula)
Familie: Compósitae (Korbblütengewächse)
Garten-Kresse
(Lepídium satívum)
Garten-KresseGarten-Kresse
(Lepídium satívum)
Familie: Crucíferae (Kreuzblütler)

© Corinna John, Wikimedia Commons
Radieschen
(Ráphanus satívus var. satívus)
RadieschenRadieschen
(Ráphanus satívus var. satívus)
Familie: Crucíferae (Kreuzblütler)
Gurke
(Cúcumis satívus)
GurkeGurke
(Cúcumis satívus)
Familie: Cucurbitáceae (Kürbisgewächse)
Pfefferminze
(Méntha piperíta)
PfefferminzePfefferminze
(Méntha piperíta)
Familie: Labiátae (Lippenblütler)
Echter Thymian
(Thýmus vulgáris)
Echter ThymianEchter Thymian
(Thýmus vulgáris)
Familie: Labiátae (Lippenblütler)
Basilikum
(Ócimum basílicum)
BasilikumBasilikum
(Ócimum basílicum)
Familie: Labiátae (Lippenblütler)
Grüne Minze
(Méntha spicáta)
Grüne MinzeGrüne Minze
(Méntha spicáta)
Familie: Labiátae (Lippenblütler)
Zuckererbse
(Písum satívum convar. axíphium)
ZuckererbseZuckererbse
(Písum satívum convar. axíphium)
Familie: Leguminósae (Schmetterlingsblütengewächse)
Buschbohne
(Phaséolus vulgáris var. nánus)
BuschbohneBuschbohne
(Phaséolus vulgáris var. nánus)
Familie: Leguminósae (Schmetterlingsblütengewächse)
Stangenbohne
(Phaséolus vulgáris var. vulgáris)
StangenbohneStangenbohne
(Phaséolus vulgáris var. vulgáris)
Familie: Leguminósae (Schmetterlingsblütengewächse)
Porree
(Állium pórrum)
PorreePorree
(Állium pórrum)
Familie: Liliáceae (Liliengewächse)

© BotBln, Wikimedia Commons
Knollen-Sellerie
(Ápium gravéolens var. rapáceum)
Knollen-SellerieKnollen-Sellerie
(Ápium gravéolens var. rapáceum)
Familie: Umbellíferae (Doldengewächse)

© Rasbak, Wikimedia Commons
Mohrrübe
(Daucus caróta ssp. satívus)
MohrrübeMohrrübe
(Daucus caróta ssp. satívus)
Familie: Umbellíferae (Doldengewächse)
Garten-Dill
(Anéthum gravéolens var. hortórum)
Garten-DillGarten-Dill
(Anéthum gravéolens var. hortórum)
Familie: Umbellíferae (Doldengewächse)

Nahrungspflanze für folgende Insektenarten

Anzahl Schmetterlinge: 1
Anzahl Hautflügler, z.B. Wildbienen: 0
Anzahl Zweiflügler, z.B. Schwebfliegen: 0
Anzahl Käfer: 0
Anzahl Schnabelkerfe: 0

Schmetterlinge

Kleiner Kohlweißling
(Pieris rapae)
Kleiner Kohlweißling, Pieris rapaeKleiner Kohlweißling
(Pieris rapae)

© Olaf Leillinger, Wikimedia Commons