Smagy — Das Pflanzen-Portal zum Mitmachen

Letzte Änderung: 16.10.2018
Kurzlebige Kokardenblume (Gaillárdia pulchélla)Zur Druckansicht
Alternative Bezeichnungen: Papageienblume, Malerblume
Gattung: Gaillárdia
Familie: Compósitae (Korbblütengewächse)
Klimazone(n): Warmgemäßigtes Klima
Ursprüngl. Heimat: Nord-Amerika
Häufigkeit: Selten


Allgemeine Informationen

Herkunft und Wachstumsbedingungen:
Die Kurzlebige Kokardenblume ist in Nordamerika beheimatet und wächst auf Wiesen und Ruderalflächen. Die Pflanze bevorzugt mäßig feuchte, durchlässige, humose Böden in möglichst warmer und sonniger bis halbschattiger Lage.

Erscheinung:
Die aufrecht und horstartig wachsende Pflanze ist stark verzweigt und bildet rau behaarte, längs geriefte Stängel. Die wechselständig angeordneten, ungestielten Laubblätter sitzen am Stängel und umschließen diesen größtenteils. Sie sind länglich schmal geformt, ganzrandig und teils behaart.

Blüte:
Die Körbchenblüten erscheinen endständig und besitzen strahlenförmige Zungenblüten mit roter Basis und gelbem, drei-zähnigem Rand. Die Röhrenblüten in der Mitte sind gelblich-orange bis rot gefärbt. Der gewölbte Blütenboden ist von mehrreihigen, zugespitzten, behaarten Kelchblättern umgeben.

Vermehrung:
Nach der Befruchtung bilden sich Achänen.


Typ der Pflanze:Zwei-Jährig, Staude
Wuchsform:Aufrecht
Wuchshöhe:max. 60 cm
Eigenschaften:Bienen-/Hummel-Weide
 Schmetterlings-Weide

Licht-Verhältnisse:Sonnig, Halb-Schatten
Boden:Mäßig feucht
 Humos

Aussaat:Sep - Okt
Blüte:Jun - Sep
Blütenstand:Einzelblüte, Körbchen
Frucht-/ Samenzeit:    Aug - Okt
Fruchtform:Schließfrucht: Achäne

Blattform:Länglich schmal
Blattrand:Glatt, Ganzrandig, Behaart
Blattadern:Fiedernervig: Hauptnerv mit Seiten-Nerven


Nahrungspflanze für folgende Insektenarten
Westliche Honigbiene
(Apis mellifera)
Westliche Honigbiene, Apis melliferaWestliche Honigbiene
(Apis mellifera)