Smagy — Das Pflanzen-Portal zum Mitmachen

Letzte Änderung: 21.11.2018
Alpen-Helmkraut (Scutellária alpína)Zur Druckansicht
Gattung: Scutellária
Familie: Labiátae (Lippenblütler)
Klimazone(n): Warmgemäßigtes Klima
Ursprüngl. Heimat: Europa
Häufigkeit: Selten


Allgemeine Informationen

Herkunft und Wachstumsbedingungen:
Das Alpen-Helmkraut ist in Europa in den Westalpen, den Pyrenäen sowie den Apenninen beheimatet. Zu finden ist es zumeist in Höhen zwischen 1500 und 2500 Metern. Es wächst zwischen Felsschutt und auf lückigen Rasenflächen und bevorzugt kalkhaltige, mäßig feuchte, durchlässige, steinige Böden.

Erscheinung:
Die Pflanze wächst niederliegend und besitzt aufsteigende Stängel, die leicht behaart sein können. Die eiförmigen Laubblätter sind am Rand stumpf gesägt.

Blüte:
Die gestielten Blüten wachsen in einem dichten, vierseitigen Blütenstand. Die Tragblätter sind teils rötlich gefärbt. Die Blütenkrone ist blauviolett mit weißlicher Unterlippe.

Vermehrung:
Nach der Befruchtung werden Klausenfrüchte gebildet, die bei Reife in vier einsamige Teilfrüchte zerfallen.


Alpen-Helmkraut, , Scutellaria alpina

Bild: © Tigerente, Wikimedia Commons

Ecosia-Bildersuche

Typ der Pflanze:Staude
Wuchsform:Kriechpflanze
Wuchshöhe:max. 30 cm

Licht-Verhältnisse:Sonnig
Boden:Mäßig feucht
 Basisch

Blüte:Jun - Aug
Blütenform:Zygomorph
Frucht-/ Samenzeit:    Sep - Okt
Fruchtform:Schließfrucht: Spaltfrucht

Blattform:Eiförmig, Elliptisch
Blattrand:Gesägt
Blattadern:Fiedernervig: Hauptnerv mit Seiten-Nerven