Pflanzen, Insekten & Heilkraft

Letzte Änderung: 24.11.2022
Gewöhnliche Hasel (Córylus avellána)Zur Druckansicht
Alternative Bezeichnungen: Gemeine Hasel, Haselbaum, Haselnuss, Klöterbusch, Waldnuss
Gattung: Córylus
Familie: Betuláceae (Birkengewächse)
Klimazone(n): Warmgemäßigtes Klima
Ursprüngl. Heimat: Europa, Asien
Häufigkeit: Häufig


Allgemeine Informationen

Herkunft und Wachstumsbedingungen:
Die Gewöhnliche Hasel ist in Europa, dem Kaukasus und in Kleinasien heimisch. Sie wächst in lichten Wäldern, an Waldrändern und in Hecken auf feuchten, humosen, gut durchlüfteten Böden in sommerwarmen Lagen.

Erscheinung:
An der Stammbasis bilden sich Schößlinge, die sich ab dem zweiten Jahr verzweigen. Diese ersetzen ältere Stämme. Das Wurzelsystem ist stark verzweigt. Die Seitenwurzeln sind recht kurz und befinden sich nahe der Erdoberfläche (Flachwurzler).

Blüte:
Die Gewöhnliche Hasel besitzt männliche (bis zu 10cm lange Kätzchen) und weibliche (rot, von Knospe eingeschlossen) Blüten. Diese erscheinen vor dem Laubaustrieb. Blütenstaub wird durch den Wind von männlichen auf weibliche Blüten übertragen. An warmen Tagen im Frühjahr ist der Pollen der Kätzchen eine der ersten Nahrungsquellen für Bienen.

Vermehrung:
Nach der Befruchtung bilden sich einsamige Nussfrüchte. Diese werden durch Vögel und Kleinsäuger verbreitet und dienen ihnen als Nahrungsquelle.
Zum Keimen benötigen die Nüsse eine Kälteperiode.

Wissenswertes

Die Pflanze kann bis zu 100 Jahre alt werden. Mit etwa 10 Jahren trägt sie das erste Mal Früchte.

Typ der Pflanze:Strauch
Wuchsform:Aufrecht
Wuchshöhe:max. 6 m
Eigenschaften:Essbar
 Heilpflanze
 Schnittverträglich
 Bienen-/Hummel-Weide

Licht-Verhältnisse:Sonnig, Halb-Schatten
Boden:Mäßig feucht
 Basisch, Nährreich, Humos

Aussaat:Nov - Feb
Blüte: Jan - Apr
Blütenstand:Kätzchen
Pollen / Nektar:Mäßig / Nicht vorhanden
Geschlecht:Ein-Geschlechtig, Ein-Häusig
Frucht-/ Samenzeit:    Aug - Okt
Fruchttyp:Schließfrucht: Nuss

Blattform:Eiförmig, Elliptisch
Blattrand:Gesägt
Blattadern:Fiedernervig: Hauptnerv mit Seiten-Nerven

Heilwirkungen der Pflanze

Stichwörter:
Magenbeschwerden, Sodbrennen

Das langsame und bewusste Kauen der Haselnüsse lässt Sodbrennen nach kurzer Zeit verschwinden.

Anwendung
Verwendbare Pflanzenteile:
Früchte

Pflanzen-Inhaltsstoffe


Vitamine Enthaltene Menge in 100g Durchschnitt aller Pflanzen Empfohlene Tages-Menge
Vitamin A (Retinal, Retinol, Retinsäuren)0.005 mgØ 0.431 mg0.9 mg
Vitamin B1 (Thiamin)0.39 mgØ 0.165 mg1.2 mg
Vitamin B2 (Riboflavin)0.21 mgØ 0.102 mg1.5 mg
Vitamin B5 (Pantothensäure)1.15 mgØ 0.46 mg6 mg
Vitamin B6 (Pyridoxin)0.45 mgØ 0.188 mg1.7 mg
Vitamin B9 (Folsäure)71 µgØ 39.332 µg200 µg
Vitamin C (Ascorbinsäure)3 mgØ 59.484 mg100 mg
Vitamin E (Tocopherol)26.2 mgØ 2.73 mg12 mg

Mineralstoffe Enthaltene Menge in 100g Durchschnitt aller Pflanzen Empfohlene Tages-Menge
Calcium226 mgØ 59.235 mg1000 mg
Eisen3.8 mgØ 2.311 mg13 mg
Fluor0.017 mgØ 0.048 mg2.5 mg
Jod1.5 µgØ 3.559 µg200 µg
Kalium0.636 gØ 0.343 g3 g
Magnesium156 mgØ 56.051 mg350 mg
Natrium2 mgØ 15.273 mg2000 mg
Phosphor333 mgØ 114.339 mg800 mg
Selen2 µgØ 4.171 µg60 µg
Zink1.87 mgØ 0.881 mg13 mg

Weitere Vitalstoffe Enthaltene Menge in 100g Durchschnitt aller Pflanzen Empfohlene Tages-Menge
Proteine12 gØ 5.223 g55 g
Kohlenhydrate11.4 gØ 16.812 g300 g
Ballaststoffe7.4 gØ 4.591 g30 g



Nutzen für folgende Insektenarten

Anzahl Schmetterlinge: 5
Anzahl Hautflügler, z.B. Wildbienen: 2
Anzahl Zweiflügler, z.B. Schwebfliegen: 0
Anzahl Käfer: 2
Anzahl Schnabelkerfe: 0
Anzahl Heuschrecken: 0

Schmetterlinge

Birkenspinner
(Endromis versicolora)
Birkenspinner, Endromis versicoloraBirkenspinner
(Endromis versicolora)

© Seevieh, Wikimedia Commons
Blaukopf
(Diloba caeruleocephala)
Blaukopf, Diloba caeruleocephalaBlaukopf
(Diloba caeruleocephala)

© Adam Furlepa, Wikimedia Commons
Schönbär
(Callimorpha dominula)
Schönbär, Callimorpha dominulaSchönbär
(Callimorpha dominula)

© Jean.claude, Wikimedia Commons
C-Falter
(Polygonia c-album)
C-Falter, Polygonia c-albumC-Falter
(Polygonia c-album)

© Andreas Eichler, Wikimedia Commons
Schlehenspanner
(Angerona prunaria)
Schlehenspanner, Angerona prunariaSchlehenspanner
(Angerona prunaria)

© Patrick Clement, Wikimedia Commons

Käfer

Haselblattroller
(Apoderus coryli)
Haselblattroller, Apoderus coryliHaselblattroller
(Apoderus coryli)

© Jeffdelonge, Wikimedia Commons
Haselnussbohrer
(Curculio nucum)
Haselnussbohrer, Curculio nucumHaselnussbohrer
(Curculio nucum)

© Mathias Krumbholz, Wikimedia Commons

Hautflügler, z.B. Wildbienen

Schwarzspornige Stängel-Mauerbiene
(Osmia leucomelana)
Schwarzspornige Stängel-Mauerbiene, Osmia leucomelanaSchwarzspornige Stängel-Mauerbiene
(Osmia leucomelana)

© Dick Belgers, über Waarneming.nl, Wikimedia Commons
Westliche Honigbiene
(Apis mellifera)
Westliche Honigbiene, Apis melliferaWestliche Honigbiene
(Apis mellifera)