Pflanzen, Insekten & Heilkraft

Letzte Änderung: 03.07.2022
Frühblühender Thymian (Thýmus praecox)Zur Druckansicht
Alternative Bezeichnungen: Niedergestreckter Thymian, Gebirgs-Feld-Thymian, Kriech-Quendel
Gattung: Thýmus
Familie: Labiátae (Lippenblütler)
Klimazone(n): Warmgemäßigtes Klima
Ursprüngl. Heimat: Europa
Häufigkeit: Selten


Allgemeine Informationen

Herkunft und Wachstumsbedingungen:
Der Frühblühende Thymian ist in den Mittel- und Hochgebirgen Süd-, Mittel- und Westeuropas zu finden. Er wächst auf Trockenrasenflächen, in Heiden oder in felsigem Gelände und bevorzugt eher trockene, durchlässige, magere, kalkhaltige, steinig-sandige Lehmböden an möglichst sonnigen Standorten.

Erscheinung:
Die Pflanze besitzt niedrig kriechende, behaarte, verholzende Stängel und breitet sich mattenförmig aus. Die ledrigen Laubblätter sind elliptisch geformt, ganzrandig und teils flaumig behaart.

Blüte:
Die Lippenblüten erscheinen zahlreich in kugelförmigen, traubenartigen Blütenständen. Sie sind violett gefärbt. Die teils zwei-geteilte Oberlippe ist häufig leicht zurückgebogen. Die Unterlippe ist dreilappig. Aus der Blütenöffnung ragen deutlich sichtbar die Staubblätter heraus. Die Blüten sind eine beliebte Nahrungsquelle für Insekten wie z.B. Wildbienen.

Vermehrung:
Nach der Befruchtung bilden sich vierteilige Spaltfrüchte. Vegetativ vermehrt sich die Pflanze über ihre kriechenden Ausläufer.


Typ der Pflanze:Halbstrauch
Wuchsform:Kriechpflanze
Wuchshöhe:max. 10 cm
Eigenschaften:Immergrün
 Bienen-/Hummel-Weide

Licht-Verhältnisse:Sonnig
Boden:Trocken, Mäßig feucht
 Basisch, Mager

Aussaat:Feb - Apr
Blüte: Mai - Sep
Blütenstand:Traube
Blütenform:Zygomorph
Geschlecht:Zwitter (Zwei-Geschlechtig)
Frucht-/ Samenzeit:    Jul - Sep
Fruchttyp:Schließfrucht: Spaltfrucht

Blattform:Eiförmig, Elliptisch
Blattrand:Glatt, Ganzrandig, Behaart
Blattadern:Fiedernervig: Hauptnerv mit Seiten-Nerven