Smagy — Das Pflanzen-Portal zum Mitmachen

Letzte Änderung: 02.10.2019
Flachblatt-Mannstreu (Erýngium plánum)Zur Druckansicht
Alternative Bezeichnungen: Flachblatt-Edeldistel, Flachblättriger Mannstreu, Blauer Zwerg
Gattung: Erýngium
Familie: Umbellíferae (Doldengewächse)
Klimazone(n): Warmgemäßigtes Klima
Ursprüngl. Heimat: Europa, Asien
Häufigkeit: Bestand bedroht


Allgemeine Informationen

Herkunft und Wachstumsbedingungen:
Der Flachblatt-Mannstreu ist in Europa sowie in Asien (Vorderasien, China, Sibirien) beheimatet. Er wächst auf Wiesen und Weiden oder an Flussufern und bevorzugt trockene bis mäßig feuchte, durchlässige, magere, sandig-lehmige Böden in möglichst sonniger Lage.

Erscheinung:
Die krautig wachsende Pflanze besitzt stark verzweigte, längs geriefte und häufig bläulich überlaufene Stängel. Die wechselständig am Stängel angeordneten Laubblätter sind elliptisch geformt, teils tief eingeschnitten und am Rand gekerbt, grob gezähnt oder gesägt und zerstreut stachelig. Im oberen Bereich der Pflanze sitzen die Blätter am Stängel. Die grundständigen Laubblätter sind lang gestielt und an der Basis herzförmig geteilt.

Blüte:
Die Blüten erscheinen in doldenförmigen, körbchenartigen Blütenständen. Die zahlreichen Einzelblüten besitzen fünf blaue Kronblätter. An der Basis der Blütenstände befinden sich länglich schmale Hüllblätter, die ganzrandig oder zerstreut gesägt und häufig mit Stacheln besetzt sind. Die Bestäubung erfolgt durch Hautflügler wie z.B. Hummeln, durch Fliegen oder durch Schmetterlinge.

Vermehrung:
Nach der Befruchtung bilden sich eiförmige, zweiteilige Spaltfrüchte. Die Samen zählen zu den Kaltheimern.


Flachblatt-Mannstreu, Flachblatt-Edeldistel, Flachblättriger Mannstreu, Blauer Zwerg, Eryngium planum

Bild: © Bogdan, Wikimedia CommonsCC-BY-SA-3.0

Ecosia-Bildersuche

Typ der Pflanze:Staude
Wuchsform:Aufrecht, Rosettenartig
Wuchshöhe:max. 90 cm
Eigenschaften:Schnecken resistent
 Dachbegrünung
 Bienen-/Hummel-Weide
 Schmetterlings-Weide

Licht-Verhältnisse:Sonnig, Halb-Schatten
Boden:Trocken, Mäßig feucht
 Mager

Aussaat:Dez - Feb
Blüte:Jun - Sep
Blütenstand:Dolde
Blütenform:5 Kronblätter
Geschlecht:Zwitter (Zwei-Geschlechtig)
Frucht-/ Samenzeit:    Sep - Okt
Fruchtform:Schließfrucht: Spaltfrucht

Blattform:Eiförmig, Elliptisch, Herzförmig, Gefiedert
Blattrand:Gesägt, Gekerbt, Gezähnt
Blattadern:Fiedernervig, Netznervig: Mehrere Hauptnerven mit Seiten-Nerven


Nahrungspflanze für folgende Insektenarten
Bärenklau-Sandbiene
(Andrena rosae)
Bärenklau-Sandbiene, Andrena rosaeBärenklau-Sandbiene
(Andrena rosae)

© Hans-Jürgen Martin, www.wildbienen.de
Baumhummel
(Bombus hypnorum)
Baumhummel, Bombus hypnorumBaumhummel
(Bombus hypnorum)

© André Karwath aka Aka, Wikimedia Commons
Dunkle Erdhummel
(Bombus terrestris)
Dunkle Erdhummel, Bombus terrestrisDunkle Erdhummel
(Bombus terrestris)
Hellgelbe Erdhummel
(Bombus lucorum)
Hellgelbe Erdhummel, Bombus lucorumHellgelbe Erdhummel
(Bombus lucorum)

© Ivar Leidus, Wikimedia Commons
Luzerne-Blattschneiderbiene
(Megachile rotundata)
Luzerne-Blattschneiderbiene, Megachile rotundataLuzerne-Blattschneiderbiene
(Megachile rotundata)

© Peggy Greb, Wikimedia Commons
Gemeine Sandbiene
(Andrena flavipes)
Gemeine Sandbiene, Andrena flavipesGemeine Sandbiene
(Andrena flavipes)

© Fritz Geller-Grimm, Wikimedia Commons
Zweifarbige Sandbiene
(Andrena bicolor)
Zweifarbige Sandbiene, Andrena bicolorZweifarbige Sandbiene
(Andrena bicolor)

© Ramona Körner