Smagy — Das Pflanzen-Portal zum Mitmachen

Letzte Änderung: 17.07.2018
Ausdauernder Lein (Línum perénne)Zur Druckansicht
Alternative Bezeichnungen: Stauden-Lein, Dauerlein
Gattung: Línum
Familie: Lináceae (Leingewächse)
Klimazone(n): Warmgemäßigtes Klima
Ursprüngl. Heimat: Europa, Asien
Häufigkeit: Sehr selten


Allgemeine Informationen

Herkunft und Wachstumsbedingungen:
Der Ausdauernde Lein ist in Europa und im westlichen Asien beheimatet. Er wächst auf Trockenrasen oder in Steppenheiden und bevorzugt trockene, humose Sand- und Steinböden in sonniger Lage.

Erscheinung:
Die Pflanze wächst aufrecht. Die Stängelblätter sind linealisch bis lanzettlich. Der Rand ist rau und mit kleinen Zähnchen besetzt.

Blüte:
Die Blüten wachsen zahlreich in häufig schirmartigen Trauben. Ihre Kronblätter sind hellblau. Sie werden zumeist von Insekten bestäubt. Selbstbestäubung kommt jedoch auch vor.

Vermehrung:
Nach der Befruchtung bilden sich eiförmig-kugelige Kapselfrüchte, die längliche braune Samen enthalten.


Typ der Pflanze:Staude
Wuchsform:Aufrecht
Wuchshöhe:max. 60 cm
Eigenschaften:Bienen-/Hummel-Weide

Licht-Verhältnisse:Sonnig
Boden:Trocken, Mäßig feucht
 Humos

Blüte:Mai - Aug
Blütenstand:Traube
Blütenform:5 Kronblätter
Geschlecht:Zwitter (Zwei-Geschlechtig)
Frucht-/ Samenzeit:    Aug - Sep
Fruchtform:Öffnungsfrucht: Kapselfrucht

Blattform:Nadelförmig
Blattrand:Glatt, Ganzrandig