Pflanzen, Insekten & Heilkraft

Letzte Änderung: 19.06.2024
Chilenische Nelkenwurz (Géum chiloénse)Zur Druckansicht
Gattung: Géum
Familie: Rosáceae (Rosengewächse)
Klimazone(n): Warmgemäßigtes Klima, Subtropisches Klima
Ursprüngl. Heimat: Südamerika
Häufigkeit: Selten


Allgemeine Informationen

Herkunft und Wachstumsbedingungen:
Die Chilenische Nelkenwurz ist in den Bergen Chiles beheimatet und bevorzugt mäßig feuchte, durchlässige, humose Böden in möglichst sonniger Lage. Die Pflanze ist nur bedingt winterhart und sollte vor zu starkem Frost geschützt werden.

Erscheinung:
Die Chilenische Nelkenwurz besitzt ein kriechendes Rhizom und wächst rosettenartig. Die lang gestielten, gefiederten Laubblätter sind fein behaart und am Rand grob gezähnt. Sie bleiben den Winter über grün.

Blüte:
Die roten Blüten erscheinen endständig in zymösen Teilblütenständen.

Vermehrung:
Nach der Befruchtung bilden sich Nüsschen.


  • 1 / 15
  • 2 / 15
  • 3 / 15
  • 4 / 15
  • 5 / 15
  • 6 / 15
  • 7 / 15
  • 8 / 15
  • 9 / 15
  • 10 / 15
  • 11 / 15
  • 12 / 15
  • 13 / 15
  • 14 / 15
  • 15 / 15

    Ecosia-Bildersuche

    Typ der Pflanze:Staude
    Wuchsform:Kriechpflanze, Rosettenartig
    Wuchshöhe:max. 60 cm
    Eigenschaften:Immergrün
     Schnecken resistent
     Bienen-/Hummel-Weide

    Licht-Verhältnisse:Sonnig, Halb-Schatten
    Boden:Mäßig feucht
     Humos

    Blüte: Mai - Aug
    Blütenform:Mehr als 5 Kronblätter
    Frucht-/ Samenzeit:    Jul - Sep
    Fruchttyp:Schließfrucht: Nuss

    Blattform:Zusammengesetzt: Gefiedert
    Blattrand:Gezähnt, Behaart
    Blattadern:Fiedernervig, Netznervig: Mehrere Hauptnerven mit Seiten-Nerven