Smagy — Das Pflanzen-Portal zum Mitmachen

Letzte Änderung: 23.05.2019
Schwarze Apfelbeere (Arónia melanocárpa)Zur Druckansicht
Alternative Bezeichnungen: Kahle Apfelbeere, Schwarze Eberesche
Gattung: Arónia
Familie: Rosáceae (Rosengewächse)
Klimazone(n): Warmgemäßigtes Klima
Ursprüngl. Heimat: Nord-Amerika
Häufigkeit: Selten


Allgemeine Informationen

Herkunft und Wachstumsbedingungen:
Die Schwarze Apfelbeere ist in den nordöstlichen USA beheimatet. Sie wächst bevorzugt an sonnigen bis halbschattigen Standorten, ist ansonsten jedoch sehr anspruchslos, anpassungsfähig und robust.

Erscheinung:
Die Pflanze bildet ein breites Wurzelgeflecht aus, so dass sie auch bei Trockenheit gut gedeihen kann. Ihre Blätter sind eiförmig zugespitzt und am Rand fein gesägt. Im Herbst färben sie sich leuchtend rot.

Blüte:
Die weißen Blüten wachsen in doldenartigen Blütenständen. Sie verströmen einen auffälligen Geruch. Obwohl die Pflanze ein Selbstbefruchter ist, werden die Blüten auch gern von Insekten wie z.B. Bienen und Hummeln besucht.

Vermehrung:
Nach der Befruchtung bilden sich im Sommer zunächst rote Früchte, die sich im weiteren Verlauf violett-schwarz färben. Die reifen Früchte sind im Inneren rötlich bis dunkel-violett gefärbt und saftig.
Die Vermehrung erfolgt durch Samen oder vegetativ durch Ausläufer. Die Pflanze kann im Herbst auch durch Stecklinge vermehrt werden, die von den Trieben geschnitten werden (weiche Triebspitze bis zum unteren Auge).

Wissenswertes

Die Früchte sind eine beliebte Nahrungsquelle für Vögel.

Verwendung der Pflanze

Die reifen Früchte sind essbar. Sie schmecken herb-säuerlich und erinnern ein wenig an den Geschmack von Heidelbeeren. Aus ihnen kann Saft, Gelee, Marmelade oder Likör hergestellt werden.
Getrocknete Früchte können z.B. einem Müsli hinzugefügt werden.
Aus den Früchten kann zudem ein Lebensmittelfarbstoff gewonnen werden.

Typ der Pflanze:Strauch
Wuchsform:Aufrecht
Wuchshöhe:max. 200 cm
Eigenschaften:Essbar
 Heilpflanze
 Bienen-/Hummel-Weide
 Vogel-Weide

Licht-Verhältnisse:Sonnig, Halb-Schatten
Boden:Trocken, Mäßig feucht

Blüte:Mai - Jun
Blütenstand:Dolden-Rispe
Blütenform:5 Kronblätter
Geschlecht:Zwitter (Zwei-Geschlechtig)
Frucht-/ Samenzeit:    Aug - Okt
Fruchtform:Sammelfrucht: Apfelfrucht

Blattform:Eiförmig, Elliptisch
Blattrand:Gesägt
Blattadern:Fiedernervig: Hauptnerv mit Seiten-Nerven


Heilwirkungen der Pflanze:   
Stichwörter:
Kopfschmerzen, Zahnfleisch-Entzündung, Mundschleimhaut-Entzündung, Bluthochdruck, Arterienverkalkung, Anämie, Durchblutungsstörungen, Erhöhter Cholesterinspiegel, Oxidativer Stress, Magenschleimhaut-Entzündung, Durchfall, Nieren-Beschwerden, Leber-Beschwerden, Gelenk-Entzündung, Krebs, Verschlackung, Entzündung, Abwehrschwäche, Stoffwechsel-Störung, Schlaganfall-Vorbeugung

Die reifen Früchte können roh oder in getrockneter Form bei Herz-Kreislauferkrankungen, Bluthochdruck, Harnwegserkrankungen oder Arterienverkalkung helfen. Sie wirken Stoffwechsel anregend, Blut bildend und entzündungshemmend (z.B. bei Magenschleimhautentzündung, Leberentzündung, Nierenentzündung, Zahnfleischentzündung oder Gelenkentzündung). Außerdem fördern sie die Durchblutung, senken den Cholesterinspiegel, schützen vor freien Radikalen und stärken die Abwehrkräfte.

Vitalstoffe


Vitamine Enthaltene Menge in 100g Durchschnitt aller Pflanzen Empfohlene Tages-Menge
Vitamin A (Retinal, Retinol, Retinsäuren)0.77 mgØ 0.353 mg0.9 mg
Vitamin B1 (Thiamin)0.018 mgØ 0.167 mg1.2 mg
Vitamin B2 (Riboflavin)0.02 mgØ 0.103 mg1.5 mg
Vitamin B3 (Niacin, Nicotinsäure)Menge unbekanntØ 2.218 mg18 mg
Vitamin B5 (Pantothensäure)0.28 mgØ 0.463 mg6 mg
Vitamin B6 (Pyridoxin)0.028 mgØ 0.189 mg1.7 mg
Vitamin B7 (Biotin)Menge unbekanntØ 5.147 µg60 µg
Vitamin B9 (Folsäure)Menge unbekanntØ 39.797 µg200 µg
Vitamin C (Ascorbinsäure)20 mgØ 57.818 mg100 mg
Vitamin E (Tocopherol)1.1 mgØ 2.773 mg12 mg

Mineralstoffe Enthaltene Menge in 100g Durchschnitt aller Pflanzen Empfohlene Tages-Menge
Calcium32 mgØ 59.023 mg1000 mg
Eisen0.93 mgØ 2.335 mg13 mg
Jod6.5 µgØ 3.559 µg200 µg
Kalium0.28 gØ 0.344 g3 g
Kupfer0.044 mgØ 0.484 mg2 mg
Magnesium16 mgØ 56.546 mg350 mg
Mangan0.175 mgØ 0.89 mg2 mg
Natrium2.6 mgØ 11.132 mg2000 mg
Zink0.147 mgØ 0.892 mg13 mg

Sonstige Inhaltsstoffe
Flavonoide, Gerbstoffe


Nahrungspflanze für folgende Insektenarten
Rotfransen-Erdbiene
(Andrena haemorrhoa)
Rotfransen-Erdbiene, Andrena haemorrhoaRotfransen-Erdbiene
(Andrena haemorrhoa)

© Fritz Geller-Grimm, Wikimedia Commons