Smagy — Das Pflanzen-Portal zum Mitmachen

Letzte Änderung: 26.09.2018
Alpen-Nelke (Diánthus alpínus)Zur Druckansicht
Gattung: Diánthus
Familie: Caryophylláceae (Nelkengewächse)
Klimazone(n): Warmgemäßigtes Klima
Ursprüngl. Heimat: Europa
Häufigkeit: Selten


Allgemeine Informationen

Herkunft und Wachstumsbedingungen:
Die Alpen-Nelke ist in den nordöstlichen Kalkalpen in Höhen von bis zu 2300 Metern beheimatet. Sie wächst auf Rasenflächen oder in Gebüschen und bevorzugt kalkhaltige, steinige, eher nährstoffarme Böden.

Erscheinung:
Die Pflanze bildet lockere Rasen mit vereinzelten aufrechten Stängeln. Die Blätter sind länglich-eiförmig und mit deutlich sichtbarem Hauptnerv.

Blüte:
Die langgestielten Blüten wachsen meist einzeln. Sie erreichen einen Durchmesser von 2-3 cm. Die purpurfarbenen Kronblätter sind am Rand gezähnt. Der Schlund der Blüten ist leicht behaart und etwas dunkler gefärbt mit weißen Sprenkeln. Aufgrund der langen und engen Kelchröhre kann der Nektar nur von langrüsseligen Faltern erreicht werden.

Vermehrung:
Nach der Befruchtung bilden sich 4-zähnige Kapselfrüchte.


Alpen-Nelke, , Dianthus alpinus

Bild: © Ghislain118, Wikimedia Commons

Ecosia-Bildersuche

Typ der Pflanze:Staude
Wuchsform:Kriechpflanze
Wuchshöhe:max. 20 cm

Licht-Verhältnisse:Sonnig
Boden:Mäßig feucht
 Basisch

Blüte:Jun - Aug
Blütenstand:Einzelblüte
Blütenform:5 Kronblätter
Geschlecht:Zwitter (Zwei-Geschlechtig)
Frucht-/ Samenzeit:    Sep - Okt
Fruchtform:Öffnungsfrucht: Kapselfrucht

Blattform:Länglich schmal
Blattgröße (LxB):ca. 2 x 0.4 cm
Blattrand:Glatt, Ganzrandig
Blattadern:Fiedernervig: Hauptnerv mit Seiten-Nerven