Smagy — Das Pflanzen-Portal zum Mitmachen

Letzte Änderung: 11.12.2018
Alpen-Klee (Trifólium alpínum)Zur Druckansicht
Alternative Bezeichnungen: Westalpen-Klee
Gattung: Trifólium
Familie: Leguminósae (Schmetterlingsblütengewächse)
Klimazone(n): Warmgemäßigtes Klima
Ursprüngl. Heimat: Europa
Häufigkeit: Häufig


Allgemeine Informationen

Herkunft und Wachstumsbedingungen:
Der Alpen-Klee ist in den Gebirgen Europas (z.B. Alpen, Pyrenäen, Apennin) in Höhen zwischen 1400 und 3100 Metern zu finden. Er wächst auf Rasenflächen, in Zwergstrauchheiden oder auf steinigen Matten und bevorzugt kalkarme, steinige, tiefgründige Böden.

Erscheinung:
Die Pflanze besitzt eine kräftige, bis zu einem Meter lange Wurzel. Die Laubblätter wachsen grundständig und sind gestielt. Sie sind dreiteilig gefiedert.

Blüte:
Die Blüten stehen in lockeren Köpfchen. Sie sind rosafarben bis purpurrot und duften angenehm.

Vermehrung:
Nach der Befruchtung der Blüten bilden sich Hülsenfrüchte.

Verwendung der Pflanze

Der Alpen-Klee ist eine beliebte Futterpflanze (z.B. für Kühe, Schafe, Gämse, Murmeltiere).

Alpen-Klee, Westalpen-Klee, Trifolium alpinum

Bild: © Luk Van Loock, Wikimedia Commons

Ecosia-Bildersuche

Typ der Pflanze:Staude
Wuchsform:Rosettenartig
Wuchshöhe:max. 20 cm
Eigenschaften:Tiefwurzler

Licht-Verhältnisse:Sonnig
Boden:Mäßig feucht

Blüte:Jun - Aug
Blütenstand:Traube
Blütenform:Zygomorph
Geschlecht:Zwitter (Zwei-Geschlechtig)
Frucht-/ Samenzeit:    Aug - Sep

Blattform:Zusammengesetzt: Gefiedert
Blattrand:Glatt, Ganzrandig
Blattadern:Fiedernervig: Hauptnerv mit Seiten-Nerven