Smagy — Das Pflanzen-Portal zum Mitmachen

Letzte Änderung: 26.09.2018
Alpen-Hornkraut (Cerástium alpínum)Zur Druckansicht
Gattung: Cerástium
Familie: Caryophylláceae (Nelkengewächse)
Klimazone(n): Boreales Klima, Warmgemäßigtes Klima
Ursprüngl. Heimat: Europa
Häufigkeit: Selten


Allgemeine Informationen

Herkunft und Wachstumsbedingungen:
Das Alpen-Hornkraut ist eine typische arktisch-alpine Pflanze, die vor allem im felsigen Gebirge in Höhen von bis zu 3000 Metern vorkommt. Es wächst auf steinigen Matten oder zwischen Felsspalten und bevorzugt nährstoff- und kalkarme, mäßig feuchte Lehmböden.

Erscheinung:
Die Pflanze wächst niederliegend und Matten bildend. Die Laubblätter sind gräulich-grün und mit weichen, hellen Haaren besetzt.

Blüte:
Die kurzgestielten, weißen Blüten stehen in doldenartigen Blütenständen. Die Kronblätter sind eingeschnitten und dadurch von herzförmiger Gestalt. Sie sind mit feinen grauen Längslinien verziert.

Vermehrung:
Nach der Befruchtung bilden sich Kapselfrüchte.


Alpen-Hornkraut, , Cerastium alpinum

Bild: © Meneerke bloem, Wikimedia Commons

Ecosia-Bildersuche

Typ der Pflanze:Staude
Wuchsform:Kriechpflanze
Wuchshöhe:max. 20 cm

Licht-Verhältnisse:Sonnig
Boden:Trocken, Mäßig feucht
 Mager

Blüte:Jul - Sep
Blütenstand:Dolde
Blütenform:5 Kronblätter
Frucht-/ Samenzeit:    Sep - Okt
Fruchtform:Öffnungsfrucht: Kapselfrucht

Blattform:Eiförmig, Elliptisch
Blattrand:Glatt, Ganzrandig, Behaart
Blattadern:Fiedernervig: Hauptnerv mit Seiten-Nerven