Smagy — Das Pflanzen-Portal zum Mitmachen

Letzte Änderung: 20.07.2018
Alpen-Grasnelke (Arméria marítima ssp. alpína)Zur Druckansicht
Alternative Bezeichnungen: Schwundkraut
Gattung: Arméria
Familie: Plumbagináceae (Grasnelkengewächse)
Klimazone(n): Warmgemäßigtes Klima
Ursprüngl. Heimat: Europa
Häufigkeit: Selten


Allgemeine Informationen

Herkunft und Wachstumsbedingungen:
Die Alpen-Grasnelke ist in den südlichen Alpen und in den Gebirgen Südeuropas beheimatet. Sie wächst auf Magerrasen oder in Felsspalten in Höhen zwischen 1500 und 3000 Metern. Die Pflanze bevorzugt steinige, nährstoffarme Böden.

Erscheinung:
Die Alpen-Grasnelke wächst Polster bildend aus einer kräftigen Pfahlwurzel mit verzweigtem Wurzelstock. Sie bildet zahlreiche kahle Stängel. Die grundständigen, immergrünen Blätter sind grasartig schmal und besitzen bis zu 3 parallele Nerven.

Blüte:
Bei den kugelförmigen Blütenständen handelt es sich um Doldenrispen. Die rosafarbenen Einzelblüten besitzen jeweils fünf zungenförmige Kronblätter und fünf Staubblätter.

Vermehrung:
Nach der Befruchtung bilden sich Fruchtstände, die bis in den Winter hinein bestehen bleiben.


Alpen-Grasnelke, Schwundkraut, Armeria maritima

Bild: © Meneerke bloem, Wikimedia Commons

Ecosia-Bildersuche

Typ der Pflanze:Staude
Wuchsform:Rosettenartig
Wuchshöhe:max. 30 cm
Eigenschaften:Immergrün

Licht-Verhältnisse:Sonnig
Boden:Mäßig feucht
 Mager

Blüte:Jun - Sep
Blütenstand:Dolden-Rispe
Blütenform:5 Kronblätter
Geschlecht:Zwitter (Zwei-Geschlechtig)
Frucht-/ Samenzeit:    Okt - Nov

Blattform:Länglich schmal
Blattrand:Glatt, Ganzrandig
Blattadern:Blatt-Nerven parallel