Smagy — Das Pflanzen-Portal zum Mitmachen

Letzte Änderung: 12.08.2018
Alpen-Fettkraut (Pinguícula alpína)Zur Druckansicht
Gattung: Pinguícula
Familie: Lentibulariáceae (Wasserschlauchgewächse)
Klimazone(n): Warmgemäßigtes Klima
Ursprüngl. Heimat: Europa, Asien
Häufigkeit: Selten


Allgemeine Informationen

Herkunft und Wachstumsbedingungen:
Das Alpen-Fettkraut ist in den Alpen sowie im Norden Skandinaviens zu finden. Außerdem ist die Pflanze in Sibirien, in China und im Himalaya in Höhen bis zu 4000 Metern beheimatet. Sie wächst auf steinigen Rasenflächen sowie in Flachmooren und bevorzugt kalkhaltige, durchlässige, feuchte Böden.

Erscheinung:
Die Wurzeln der Pflanze sind lediglich 1 bis 2 cm lang. Die fleischigen Laubblätter bilden am Boden eine Rosette. Die Blattoberfläche ist klebrig, wodurch Insekten gefangen werden. Die Verdauung der Insekten erfolgt mittels eines Enzyms, das aus Drüsen an der Blattoberfläche ausgeschieden wird. Die Blätter können sich bis zur Mitte einrollen.

Blüte:
Die Einzelblüten entspringen aus der Mitte der Rosette. Eine Pflanze kann mehr als 10 Blüten bilden, allerdings dauert es mehrere Jahre, bis die Pflanze das erste Mal blüht. Die Bestäubung erfolgt durch Fliegen.

Vermehrung:
Nach der Befruchtung werden Kapselfrüchte gebildet, die winzige Samen enthalten. Manche Pflanzen vermehren sich auch vegetativ durch Brutzwiebeln, die nach der Blüte in den Blattachseln gebildet werden.


Alpen-Fettkraut, , Pinguicula alpina

Bild: © Griensteidl, Wikimedia Commons

Ecosia-Bildersuche

Typ der Pflanze:Staude
Wuchsform:Rosettenartig
Wuchshöhe:max. 15 cm

Licht-Verhältnisse:Sonnig
Boden:Mäßig feucht, Feucht
 Basisch

Blüte:Apr - Jul
Blütenstand:Einzelblüte
Blütenform:Zygomorph
Geschlecht:Zwitter (Zwei-Geschlechtig)
Frucht-/ Samenzeit:    Jul - Sep
Fruchtform:Öffnungsfrucht: Kapselfrucht

Blattform:Länglich schmal
Blattgröße (LxB):ca. 4 x 1.5 cm
Blattrand:Glatt, Ganzrandig