Sonntag, 24. September 2017   Kontakt Login



Acker-Wachtelweizen (Melampýrum arvénse)    Zur Druckansicht   
Gattung: Melampýrum
Familie: Scrophulariáceae (Rachenblütler)
Klimazone(n): Warmgemäßigtes Klima
Ursprüngl. Heimat: Europa
Häufigkeit: Selten


 

Allgemeine Informationen

Herkunft und Wachstumsbedingungen:
Der Acker-Wachtelweizen ist in Europa beheimatet (hauptsächlich im mittleren und südlichen Mittel- und Osteuropa). Er wächst auf Ackerflächen, an Wegrändern, auf Ruderalflächen sowie auf trockenen Wiesen und bevorzugt eher trockene, nährstoffreiche, kalkhaltige Böden in warmer Lage.

Erscheinung:
Die Pflanze wächst aufrecht und besitzt einen leicht behaarten Stängel. Sie zählt zu den Halbschmarotzern, da sie Nährstoffe und Wasser aus den Wurzeln benachbarter Pflanzen saugt.
Die Laubblätter sind länglich schmal. Im unteren Bereich der Pflanze sind sie ganzrandig. Die Blätter im oberen Bereich, die Teil des Blütenstandes sind, sind hingegen deutlich gezähnt. Zur Spitze hin sind sie zudem purpurn gefärbt.

Blüte:
Die Blüten wachsen in einem ährigen Blütenstand. Die zygomorphen Einzelblüten sind purpurfarben und in der Mitte weißlich gelb gefärbt. Sie werden von Insekten (z.B. Hummeln) bestäubt. Teilweise erfolgt auch Selbstbestäubung.

Vermehrung:
Nach der Befruchtung bilden sich ovale Kapselfrüchte, die ölhaltig sind und daher gern von Ameisen verbreitet werden.


Acker-Wachtelweizen, , Melampyrum arvense Acker-Wachtelweizen, , Melampyrum arvense, Blüte Acker-Wachtelweizen, , Melampyrum arvense, Blüte
Ecosia-Bildersuche
Typ der Pflanze:Ein-Jährig
Wuchsform:Aufrecht
Wuchshöhe:max. 40 cm

Licht-Verhältnisse:Sonnig
Boden:Trocken, Mäßig feucht
 Basisch, Nährreich

Blüte:Jun - Aug
Blütenstand:Ähre
Blütenform:Zygomorph
Geschlecht:Zwitter (Zwei-Geschlechtig)
Frucht-/Samenzeit:    Sep - Okt
Fruchtform:Öffnungsfrucht: Kapselfrucht

Blattform:Länglich schmal
Blattrand:Glatt, Ganzrandig
Blattadern:Fiedernervig: Hauptnerv mit Seiten-Nerven