Smagy — Das Pflanzen-Portal zum Mitmachen

Letzte Änderung: 16.10.2018
Acker-Ochsenzunge (Anchúsa arvénsis)Zur Druckansicht
Alternative Bezeichnungen: Acker-Krummhals, Wolfsauge
Gattung: Anchúsa
Familie: Boragináceae (Rauhblattgewächse)
Klimazone(n): Warmgemäßigtes Klima
Ursprüngl. Heimat: Europa
Häufigkeit: Selten


Allgemeine Informationen

Herkunft und Wachstumsbedingungen:
Die Acker-Ochsenzunge ist in ganz Europa verbreitet. Sie wächst auf Feldern, Ödflächen sowie in Heiden und bevorzugt stickstoffhaltige, nährstoffreiche, kalkarme, leichte, sandige Böden.

Erscheinung:
Die Pflanze besitzt eine Pfahlwurzel.
Die Blätter sind länglich schmal und sitzen am Stängel. Am Rand sind sie behaart.

Blüte:
Die Blüte ist zunächst rötlich, bevor sie ihre endgültige hellblaue Farbe erhält. Sie besitzt eine weiße gekrümmte Kronröhre. Die Pflanze gehört zu den Selbstbestäubern, wird aber auch von Bienen besucht.

Vermehrung:
Die Früchte sind Klausenfrüchte, die sich bei Reife spalten und die vier braunen, rundlichen Samen freigeben. Die gesamte Pflanze ist borstig behaart. Dadurch bleibt sie an vorbeistreifenden Tieren hängen, wodurch die Samen beim Zurückschnellen herausgeschleudert werden. Die Verbreitung erfolgt dann unter anderem durch Ameisen.


Typ der Pflanze:Ein-Jährig
Wuchsform:Aufrecht
Wuchshöhe:max. 40 cm
Eigenschaften:Giftig

Licht-Verhältnisse:Sonnig, Halb-Schatten
Boden:Trocken, Mäßig feucht
 Nährreich

Blüte:Mai - Sep
Blütenstand:Rispe
Blütenform:5 Kronblätter
Geschlecht:Zwitter (Zwei-Geschlechtig)
Frucht-/ Samenzeit:    Jul - Okt
Fruchtform:Schließfrucht: Spaltfrucht

Blattform:Länglich schmal
Blattgröße (LxB):ca. 9 x 1 cm
Blattrand:Glatt, Ganzrandig, Behaart