Smagy — Das Pflanzen-Portal zum Mitmachen

Letzte Änderung: 11.12.2018
Acker-Glockenblume (Campánula rapunculoídes)Zur Druckansicht
Alternative Bezeichnungen: Rapunzelartige Glockenblume, Glockenkraut
Gattung: Campánula
Familie: Campanuláceae (Glockenblumengewächse)
Klimazone(n): Warmgemäßigtes Klima
Ursprüngl. Heimat: Europa, Asien
Häufigkeit: Häufig


Allgemeine Informationen

Herkunft und Wachstumsbedingungen:
Die Acker-Glockenblume ist in Europa sowie im westlichen Sibirien beheimatet und wächst an Wald- und Wegrändern, in lichten Wäldern oder auf Feldern. Die Pflanze bevorzugt trockene bis mäßig feuchte, durchlässige, tiefgründige, humose, eher kalkhaltige, sandig-lehmige Böden in halbschattiger bis leicht sonniger Lage.

Erscheinung:
Die krautig wachsende Pflanze bildet rübenartig verdickte Wurzeln sowie unterirdische Ausläufer. Ihr kantiger Stängel ist zumeist kurz rauhaarig. Die wechselständig angeordneten Laubblätter sind im unteren Bereich der Pflanze kurz gestielt, nach oben hin am Stängel sitzend. Ihre Form ist dreieckig elliptisch mit runder Basis, im unteren Bereich häufig herzförmig. Der Blattrand ist unregelmäßig gesägt, gezähnt oder gekerbt.

Blüte:
Die Blüten erscheinen in traubigen Blütenständen, häufig zu einer Seite hin gewendet. Die Einzelblüten sind glockenförmig und bläulich-violett gefärbt. Die Zipfel der fünf etwa bis zur Mitte verwachsenen Kronblätter sind nach außen gebogen. Die Kelchblätter sind schmal und häufig zurückgekrümmt. Die Blüten sind eine beliebte Nahrungsquelle für verschiedene Wildbienenarten.

Vermehrung:
Nach der Befruchtung bilden sich abwärts hängende, kurz behaarte Kapselfrüchte, die sich bei Reife am Grund öffnen. Vegetativ vermehrt sich die Pflanze kriechend durch Wurzelausläufer. Auch aus Teilstücken der Wurzel können sich neue Pflanzen bilden.

Verwendung der Pflanze

Die Wurzelknollen, jungen Triebe, Blätter und Blüten (ohne grüne Bestandteile, Staubgefäße und Griffel) der Pflanze sind roh oder gekocht essbar. Sie besitzen ein angenehm mildes Aroma, die Wurzeln schmecken leicht süßlich.

Typ der Pflanze:Staude
Wuchsform:Aufrecht, Kriechpflanze
Wuchshöhe:max. 90 cm
Eigenschaften:Essbar
 Bienen-/Hummel-Weide

Licht-Verhältnisse:Sonnig, Halb-Schatten
Boden:Trocken, Mäßig feucht
 Humos

Aussaat:Mär - Mai
Blüte:Jun - Sep
Blütenstand:Traube
Blütenform:5 Kronblätter, Glocke
Pollen / Nektar:Mäßig / Mäßig
Geschlecht:Zwitter (Zwei-Geschlechtig)
Frucht-/ Samenzeit:    Aug - Okt
Fruchtform:Öffnungsfrucht: Kapselfrucht

Blattform:Eiförmig, Elliptisch, Herzförmig
Blattrand:Gesägt, Gekerbt, Gezähnt
Blattadern:Fiedernervig: Hauptnerv mit Seiten-Nerven


Nahrungspflanze für folgende Insektenarten
Braunschuppige Sandbiene
(Andrena curvungula)
Kein Bild verfügbar
Glockenblumen-Scherenbiene
(Osmia rapunculi)
Kein Bild verfügbar
Glockenblumen-Sägehornbiene
(Melitta haemorrhoidalis)
Glockenblumen-Sägehornbiene, Melitta haemorrhoidalisGlockenblumen-Sägehornbiene
(Melitta haemorrhoidalis)

© Line Sabroe, Wikimedia Commons