Pflanzen, Insekten & Heilkraft

Letzte Änderung: 07.04.2021
Zottige Schmalbiene (Lasioglossum villosulum)  
Unterklasse: Pterygota (Fluginsekten)
Überordnung: Neuflügler (Neoptera)
Ordnung: Hautflügler (Hymenoptera)
Familie: Schmal- und Furchenbienen (Halictidae)
Gattung: Schmalbienen (Lasioglossum)
Heimat: Europa, Asien, Nord-Afrika / Orient
Vorkommen: Häufig
Gefährdung (Rote Liste): Ungefährdet (*)

Allgemeine Informationen

Schmal- und Furchenbienen (Halictidae)

Halictidae ist eine Bienen-Familie, die weltweit mit über 4400 Arten vertreten ist. In den gemäßigten Zonen sind ihre Individuen häufig anzutreffen. Zu ihren Kennzeichen gehört, dass sie kurze Zungen und charakteristische Mundwerkzeuge besitzen. Teilweise werden sie auch als Schweißbienen bezeichnet, da einige kleinere Arten durch Schweiß angelockt werden.

Zottige Schmalbiene (Lasioglossum villosulum)

Die Zottige Schmalbiene ist in Europa, in Nordafrika sowie in Asien (z.B. Kleinasien, Kaukasusgebiet, Zentralasien, Russland, Sibirien, Mongolei, Japan) beheimatet und lebt an Waldrändern, auf trockenen Magerrasen, auf Ruderalflächen, an Böschungen, in Sand-, Kies- und Lehmgruben, an Feldrändern oder auf Dämmen.
Ihr Nest legt sie in selbst gegrabenen Hohlräumen in ebenem oder geneigtem Boden oder in Abbruchkanten an. Es besteht aus einem senkrecht nach unten führenden Hauptgang, von dem Seitengänge mit jeweils einer Brutzelle abgehen. Sobald eine Brutzelle mit Ei und Proviant versorgt ist, wird der Seitengang mit Erde gefüllt.
Nach der Überwinterung erscheinen die ersten Weibchen im März. Im Sommer schlüpft ab Mai/Juni die erste Generation, deren Weibchen neue Nester anlegen. Im Spätsommer und Frühherbst erscheint eine zweite Generation, deren befruchtete Weibchen überwintern.
Bezug zu folgenden Pflanzen

Weitere Informationen: www.naturspaziergang.de

Merkmale

Die Zottige Schmalbiene erreicht eine maximale Körperlänge von 6-7 mm. Ihr Körper ist schwarz gefärbt und verhältnismäßig dicht behaart. Kopf und Thorax sind hell-braun behaart. Das Gesicht der Weibchen ist deutlich kürzer als breit. Das Mesonotum ist glatt glänzend und punktiert. Die Tergite des Hinterleibs sind glänzend, fein punktiert und zerstreut behaart. Das Gesicht der Männchen ist eher rundlich. Ihre Fühlergeißel ist unten ockergelb gefärbt.
Max. Größe (♀): 7 mm
Max. Größe (♂): 7 mm

Lebensweise

Allgemeine Eigenschaften:
Solitär lebend, Bivoltin (zwei Generationen pro Jahr)
Nistplatz: In ebenem Erdboden nistend, In geneigtem Erdboden (z.B. in Böschungen) nistend
Die Zottige Schmalbiene lebt polylektisch und ist nicht auf Pflanzen bestimmter Familien beschränkt.
Flugzeit: Mär - Okt

Bezug zu folgenden Pflanzen

Gewöhnlicher Natternkopf
(Échium vulgáre)
Gewöhnlicher NatternkopfGewöhnlicher Natternkopf
(Échium vulgáre)
Familie: Boragináceae (Rauhblattgewächse)
Wiesen-Pippau
(Crépis biénnis)
Wiesen-PippauWiesen-Pippau
(Crépis biénnis)
Familie: Compósitae (Korbblütengewächse)

© AnRo0002, Wikimedia CommonsCC-ZERO-1.0
Herbst-Löwenzahn
(Leóntodon autumnális)
Herbst-LöwenzahnHerbst-Löwenzahn
(Leóntodon autumnális)
Familie: Compósitae (Korbblütengewächse)

© Kristian Peters -- Fabelfroh, Wikimedia CommonsCC-BY-SA-3.0
Gewöhnliches Ferkelkraut
(Hypochaeris radicáta)
Gewöhnliches FerkelkrautGewöhnliches Ferkelkraut
(Hypochaeris radicáta)
Familie: Compósitae (Korbblütengewächse)

© John Tann, Wikimedia CommonsCC-BY-2.0
Gewöhnlicher Löwenzahn
(Taráxacum officinále)
Gewöhnlicher LöwenzahnGewöhnlicher Löwenzahn
(Taráxacum officinále)
Familie: Compósitae (Korbblütengewächse)
Wiesen-Margerite
(Leucánthemum vulgáre)
Wiesen-MargeriteWiesen-Margerite
(Leucánthemum vulgáre)
Familie: Compósitae (Korbblütengewächse)
Gemeine Wegwarte
(Cichórium íntybus)
Gemeine WegwarteGemeine Wegwarte
(Cichórium íntybus)
Familie: Compósitae (Korbblütengewächse)
Kleines Habichtskraut
(Hierácium pilosélla)
Kleines HabichtskrautKleines Habichtskraut
(Hierácium pilosélla)
Familie: Compósitae (Korbblütengewächse)
Acker-Kratzdistel
(Círsium arvénse)
Acker-KratzdistelAcker-Kratzdistel
(Círsium arvénse)
Familie: Compósitae (Korbblütengewächse)
Wiesen-Flockenblume
(Centauréa jacéa)
Wiesen-FlockenblumeWiesen-Flockenblume
(Centauréa jacéa)
Familie: Compósitae (Korbblütengewächse)
Gewöhnliches Bitterkraut
(Pícris hieracioídes)
Gewöhnliches BitterkrautGewöhnliches Bitterkraut
(Pícris hieracioídes)
Familie: Compósitae (Korbblütengewächse)
Jakobs-Greiskraut
(Senécio jacobaea)
Jakobs-GreiskrautJakobs-Greiskraut
(Senécio jacobaea)
Familie: Compósitae (Korbblütengewächse)
Doldiges Habichtskraut
(Hierácium umbellátum)
Doldiges HabichtskrautDoldiges Habichtskraut
(Hierácium umbellátum)
Familie: Compósitae (Korbblütengewächse)
Acker-Winde
(Convólvulus arvénsis)
Acker-WindeAcker-Winde
(Convólvulus arvénsis)
Familie: Convolvuláceae (Windengewächse)
Scharfer Hahnenfuß
(Ranúnculus ácris)
Scharfer HahnenfußScharfer Hahnenfuß
(Ranúnculus ácris)
Familie: Ranunculáceae (Hahnenfußgewächse)
Eingriffliger Weißdorn
(Crataegus monógyna)
Eingriffliger WeißdornEingriffliger Weißdorn
(Crataegus monógyna)
Familie: Rosáceae (Rosengewächse)
Wiesen-Bärenklau
(Heracléum sphondýlium)
Wiesen-BärenklauWiesen-Bärenklau
(Heracléum sphondýlium)
Familie: Umbellíferae (Doldengewächse)

© Christian Fischer, Wikimedia Commons