Pflanzen, Insekten & Heilkraft

Letzte Änderung: 07.04.2021
Resedafalter (Pontia edusa)  
Weitere Bezeichnungen: Östlicher Reseda-Weißling
Unterklasse: Pterygota (Fluginsekten)
Überordnung: Neuflügler (Neoptera)
Ordnung: Schmetterlinge (Lepidoptera)
Familie: Weißlinge (Pieridae)
Unterfamilie: Echte Weißlinge (Pierinae)
Gattung: Pontia
Heimat: Europa, Asien
Vorkommen: Mäßig häufig
Gefährdung (Rote Liste): Ungefährdet (*)

Allgemeine Informationen

Weißlinge (Pieridae)

Die Familie der Weißlinge kommt weltweit in Höhen von bis zu 4500 Metern oder auch in Wüstengebieten vor. Zu ihr gehören nicht nur Schmetterlinge mit einer weißen Grundfärbung, sondern auch Schmetterlinge mit cremefarbener oder gelber Grundfärbung. Nicht selten sind auch bunt gefärbte Flügelabschnitte vorhanden. Männliche Individuen sind in der Regel anders gefärbt als Weibchen.
Weißlinge sind tagaktiv und häufig in sonnigen und warmen Gegenden anzutreffen. Nicht selten können sie an feuchten Stellen beobachtet werden, da sie viel Flüssigkeit benötigen.
Ein besonderes Merkmal der Weißlinge ist, dass sie gegabelte Klauen an den Tarsen (Füßen) der Vorderbeine besitzen.
Die Raupen können grün oder bräunlich gefärbt und dadurch gut getarnt sein. Es gibt jedoch auch auffallend gefärbte Raupen, die sich von Giftpflanzen ernähren und durch ihre Färbung Fressfeinde vor ihrer Giftigkeit warnen. Für gewöhnlich sind die Raupen mehr oder weniger lang behaart. Zu ihrer bevorzugten Nahrung gehören Pflanzen der Kreuz- und Schmetterlingsblütler.

Resedafalter (Pontia edusa)

Der Resedafalter ist in Europa sowie in Teilen Asiens (z.B. Sibirien) beheimatet und lebt in offenem, sandig-steinigem Gelände, auf Magerwiesen, auf Küstendünen oder auf Ruderalflächen.
In Südeuropa kann der Falter 4-5 Generationen pro Jahr hervorbringen. Die Flugzeit in Mitteleuropa beginnt im April und kann bis in den Oktober hineinreichen. Raupen können in der Zeit zwischen Mai und November gesichtet werden. Die Puppe, die von der letzten Generation stammt, überwintert.
Bezug zu folgenden Pflanzen
Ähnliche Insektenarten / Bezug zu anderen Insektenarten

Weitere Informationen: www.lepiforum.de

Merkmale

Die Flügelspannweite des mittelgroßen Wanderfalters beträgt etwa 45-50 mm. Die Grundfärbung der Flügeloberseite ist weiß. Auf den Vorderflügeln befinden sich in der Mitte sowie am äußeren Rand dunkelgraue bis schwarze Flecken. Auch die Oberseite der Hinterflügel kann graue Flecken aufweisen. Die Flügelunterseite ist durch eine auffallende gräulich-grüne Musterung gekennzeichnet. Die Fühlerkolben sind weiß.
Die bunten, behaarten Raupen besitzen eine gelblich-grüne Grundfärbung und sind schwarz punktiert. Sie erreichen eine maximale Länge von etwa 25 mm.
Max. Größe (♀): 50 mm
Max. Größe (♂): 50 mm

Lebensweise


Nistplatz: Oberirdisch auf Pflanzen
Flugzeit: Apr - Okt

Bezug zu folgenden Pflanzen

Berg-Sandglöckchen
(Jasióne montána)
Berg-SandglöckchenBerg-Sandglöckchen
(Jasióne montána)
Familie: Campanuláceae (Glockenblumengewächse)
Große Fetthenne
(Sédum teléphium subsp. máximum)
Große FetthenneGroße Fetthenne
(Sédum teléphium subsp. máximum)
Familie: Crassuláceae (Dickblattgewächse)
Gewöhnliche Graukresse
(Bertéroa incána)
Gewöhnliche GraukresseGewöhnliche Graukresse
(Bertéroa incána)
Familie: Crucíferae (Kreuzblütler)
Echter Lavendel
(Lavándula angustifólia)
Echter LavendelEchter Lavendel
(Lavándula angustifólia)
Familie: Labiátae (Lippenblütler)

Raupenfutter-Pflanzen

Loesels-Rauke
(Sisýmbrium loeselii)
Loesels-RaukeLoesels-Rauke
(Sisýmbrium loeselii)
Familie: Crucíferae (Kreuzblütler)
Gelber Wau
(Reséda lútea)
Gelber WauGelber Wau
(Reséda lútea)
Familie: Resedáceae (Resedengewächse)

Ähnliche Insekten

Schmetterlinge

Aurorafalter
(Anthocharis cardamines)
Aurorafalter, Anthocharis cardaminesAurorafalter
(Anthocharis cardamines)