Pflanzen, Insekten & Heilkraft

Letzte Änderung: 18.01.2020
Heilziest-Dickkopffalter (Carcharodus flocciferus)  
Weitere Bezeichnungen: Heilziest-Dickkopf, Eibisch-Dickkopffalter
Unterklasse: Pterygota (Fluginsekten)
Überordnung: Neuflügler (Neoptera)
Ordnung: Schmetterlinge (Lepidoptera)
Familie: Dickkopffalter (Hesperiidae)
Unterfamilie: Pyrginae
Gattung: Carcharodus
Heimat: Europa, Asien, Nord-Afrika / Orient
Vorkommen: Sehr selten
Gefährdung (Rote Liste): Stark gefährdet (2)

Allgemeine Informationen

Dickkopffalter (Hesperiidae)

Dickkopffalter sind weltweit mit etwa 4000 Arten vertreten. Ihr Hauptverbreitungsgebiet sind die Tropen. Falter dieser Schmetterlingsfamilie sind durch einen verhältnismäßig breiten Kopf gekennzeichnet, der zumeist breiter als der Thorax ist. In der Ruheposition sind die Flügel der Dickkopffalter häufig leicht geöffnet. Vorder- und Hinterflügel stehen dabei in einem spitzen Winkel zueinander. Ihr Flug ist ebenfalls charakteristisch. Sie fliegen häufig nahe am Boden und bewegen sich dabei in einer hüpfend erscheinenden Bewegung voran.

Heilziest-Dickkopffalter (Carcharodus flocciferus)

Der Heilziest-Dickkopffalter ist von Nordafrika bis Mitteleuropa sowie östlich bis zum westlichen Zentralasien beheimatet. Er lebt auf Feuchtwiesen, auf Waldlichtungen oder an Hängen mit vielfältigen Blütenpflanzen.
Weibchen heften ihre bräunlichen, halbkugelförmigen, deutlich gerieften Eier zwischen Juni und August auf die Blattoberseite der Raupenfutterpflanzen. Die Raupen fertigen sich ein Schutzzelt an, in dem sie fressen. Die Überwinterung erfolgt als Raupe. Im Mai des Folgejahres sind die Raupen ausgewachsen und verpuppen sich. Die Flugzeit der ersten Generation startet im Mai und endet im Juli. Eine mögliche zweite Generation kann noch im September angetroffen werden.
Bezug zu folgenden Pflanzen
Ähnliche Insektenarten / Bezug zu anderen Insektenarten

Weitere Informationen: http://www.lepiforum.de
Heilziest-Dickkopffalter, Heilziest-Dickkopf, Eibisch-Dickkopffalter (Carcharodus flocciferus)

Bild: © Hectonichus, Wikimedia CommonsCC-BY-SA-4.0

Ecosia-Bildersuche

Merkmale

Die Flügelspannweite des Heilziest-Dickkopffalters beträgt zwischen 14 und 16 mm. Die Flügeloberseite ist gräulich-braun gefärbt und gemustert. Auf der Oberseite des Hinterflügels besitzt der Falter markante weiße Flecken. Die Flügelunterseite ist etwas heller gefärbt.
Die Raupen sind hellgrau gefärbt und haben einen schwarzen Kopf. Sie sind stark behaart. Die Puppe ist gräulich-matt gefärbt und leicht bläulich bereift.
Max. Größe (♀): 16 mm
Max. Größe (♂): 16 mm

Lebensweise


Nistplatz: Oberirdisch auf Pflanzen
Die Raupen sind auf Zieste angewiesen.
Flugzeit: Mai - Jul

Bezug zu folgenden Pflanzen

Kuckucks-Lichtnelke
(Lýchnis flos-cucúli)
Kuckucks-LichtnelkeKuckucks-Lichtnelke
(Lýchnis flos-cucúli)
Rotklee
(Trifólium praténse)
RotkleeRotklee
(Trifólium praténse)
Gewöhnlicher Hornklee
(Lótus corniculátus)
Gewöhnlicher HornkleeGewöhnlicher Hornklee
(Lótus corniculátus)
Wiesen-Salbei
(Sálvia praténsis)
Wiesen-SalbeiWiesen-Salbei
(Sálvia praténsis)
Wiesen-Flockenblume
(Centauréa jacéa)
Wiesen-FlockenblumeWiesen-Flockenblume
(Centauréa jacéa)
Sumpf-Kratzdistel
(Círsium palústre)
Sumpf-KratzdistelSumpf-Kratzdistel
(Círsium palústre)

Raupenfutter-Pflanzen

Deutscher Ziest
(Stáchys germánica)
Deutscher ZiestDeutscher Ziest
(Stáchys germánica)

© Stefan.lefnaer, Wikimedia Commons
Aufrechter Ziest
(Stáchys récta)
Aufrechter ZiestAufrechter Ziest
(Stáchys récta)

© H. Zell, Wikimedia CommonsCC-BY-SA-3.0
Wald-Ziest
(Stáchys sylvática)
Wald-ZiestWald-Ziest
(Stáchys sylvática)
Echte Betonie
(Stáchys officinális)
Echte BetonieEchte Betonie
(Stáchys officinális)

Mit freundl. Unterstützung von Zachau's Pflanzenwelt
Sumpf-Ziest
(Stáchys palústris)
Sumpf-ZiestSumpf-Ziest
(Stáchys palústris)

Mit freundl. Unterstützung von Zachau's Pflanzenwelt

Ähnliche Insekten

Malven-Dickkopffalter
(Carcharodus alceae)
Malven-Dickkopffalter, Carcharodus alceaeMalven-Dickkopffalter
(Carcharodus alceae)