Smagy — Das Pflanzen-Portal zum Mitmachen

Letzte Änderung: 21.05.2019
Gemeine Feldschwebfliege (Eupeodes corollae)  
Unterklasse: Pterygota (Fluginsekten)
Überordnung: Neuflügler (Neoptera)
Ordnung: Zweiflügler (Diptera)
Familie: Schwebfliegen (Syrphidae)
Unterfamilie: Syrphidae
Gattung: Eupeodes
Heimat: Europa, Asien, Nord-Afrika / Orient, Süd-Afrika
Vorkommen: Sehr häufig
Gefährdung (Rote Liste): Ungefährdet (*)

Allgemeine Informationen

Schwebfliegen (Syrphidae)

Schwebfliegen werden auch Stehfliegen oder Schwirrfliegen genannt. Die meisten der etwa 450 in Deutschland vorkommenden Schwebfliegenarten leben im Wald. Dort sind sie auf Baumhöhlen, Baumstümpfe, faulende Wurzeln, Schleimflüsse unter der Rinde oder Bäume mit faulendem Kernholz angewiesen. Liegendes Totholz ist häufig zu trocken und kann von den Fliegenlarven kaum verwertet werden. Zahlreiche Larvenarten haben sich auch auf das Vertilgen von Blattläusen spezialisiert. Erwachsene Schwebfliegen können sowohl Nektar als auch Pollen zu sich nehmen und spielen daher eine wesentliche Rolle bei der Bestäubung von Pflanzen. Manche Arten fressen auch Honigtau.
Schwebfliegen sind in der Lage, fliegend über einen längeren Zeitraum auf einer Stelle zu verharren und blitzartig zu manövrieren. Im Aussehen ähneln sie nicht selten wehrhaften Hautflüglern (z.B. Hummeln oder Wespen). Ihre Komplexaugen sind verhältnismäßig groß.

Gemeine Feldschwebfliege (Eupeodes corollae)

Die Gemeine Feldschwebfliege ist weit verbreitet (Europa, Asien, Afrika). Sie lebt auf Feldern und Wiesen, an Wegrändern oder in offenem Gelände.
Nach der Paarung legen die Weibchen Hunderte von Eiern in der Nähe von Blattlauskolonien ab. Die Larven ernähren sich von Blattläusen und können während ihrer Entwicklungszeit (temperaturabhängig zwischen 7 und 25 Tagen) jeweils durchaus mehrere Hundert Blattläuse vertilgen. Das anschließende Puppenstadium dauert etwa 8 Tage, kann bei Kälte jedoch auch stagnieren.
Die Flugzeit dieser Schwebfliegenart beginnt im April. Am häufigsten kann sie in den Monaten Juli und August beobachtet werden. Vor Wintereinbruch wandert sie in den Süden, wo sie das ganze Jahr über angetroffen werden kann.
Bezug zu folgenden Pflanzen
Ähnliche Insektenarten / Bezug zu anderen Insektenarten

Weitere Informationen: www.natur-lexikon.com

Merkmale

Die Gemeine Feldschwebfliege erreicht eine Körperlänge von 7 bis 11 mm. Der Thorax ist bräunlich gefärbt, das Schildchen (Scutellum) ist gelb behaart. Der schwarze Hinterleib ist durch drei gelbe Fleckenpaare gekennzeichnet, die sich bei Männchen berühren können. Die Beine sind gelblich-orange gefärbt.
Max. Größe (♀): 11 mm
Max. Größe (♂): 11 mm

Lebensweise

Allgemeine Eigenschaften:
Solitär lebend
Blattlausvertilger
Nistplatz: Oberirdisch auf Pflanzen
Zu den bevorzugten Pflanzenfamilien, die von den adulten Schwebfliegen besucht werden, zählen die Dolden- und Korbblütengewächse.
Flugzeit: Apr - Okt

Bezug zu folgenden Pflanzen

Stumpfblättriger Ampfer
(Rúmex obtusifólius)
Stumpfblättriger AmpferStumpfblättriger Ampfer
(Rúmex obtusifólius)

© Walter Siegmund, Wikimedia Commons
Wiesen-Bärenklau
(Heracléum sphondýlium)
Wiesen-BärenklauWiesen-Bärenklau
(Heracléum sphondýlium)

© Christian Fischer, Wikimedia Commons
Wiesen-Kerbel
(Anthríscus sylvéstris)
Wiesen-KerbelWiesen-Kerbel
(Anthríscus sylvéstris)

© Qwert1234, Wikimedia Commons
Gewöhnliche Goldrute
(Solidágo virgaurea)
Gewöhnliche GoldruteGewöhnliche Goldrute
(Solidágo virgaurea)

© Isidre blanc, Wikimedia CommonsCC-BY-SA-4.0
Gewöhnliches Ferkelkraut
(Hypochaeris radicáta)
Gewöhnliches FerkelkrautGewöhnliches Ferkelkraut
(Hypochaeris radicáta)

© John Tann from Sydney, Australia, Wikimedia Commons
Echte Brombeere
(Rúbus fruticósus)
Echte BrombeereEchte Brombeere
(Rúbus fruticósus)
Gemeine Schafgarbe
(Achilléa millefólium)
Gemeine SchafgarbeGemeine Schafgarbe
(Achilléa millefólium)
Geruchlose Kamille
(Tripleurospérmum perforatum)
Geruchlose KamilleGeruchlose Kamille
(Tripleurospérmum perforatum)
Dost
(Oríganum vulgáre)
DostDost
(Oríganum vulgáre)
Gewöhnliche Schlehe
(Prúnus spinósa)
Gewöhnliche SchleheGewöhnliche Schlehe
(Prúnus spinósa)
Kriechender Hahnenfuß
(Ranúnculus répens)
Kriechender HahnenfußKriechender Hahnenfuß
(Ranúnculus répens)
Wiesen-Labkraut
(Gálium mollúgo)
Wiesen-LabkrautWiesen-Labkraut
(Gálium mollúgo)
Gewöhnlicher Giersch
(Aegopódium podagrária)
Gewöhnlicher GierschGewöhnlicher Giersch
(Aegopódium podagrária)
Gemeine Wegwarte
(Cichórium íntybus)
Gemeine WegwarteGemeine Wegwarte
(Cichórium íntybus)
Wilde Möhre
(Daucus caróta ssp. caróta)
Wilde MöhreWilde Möhre
(Daucus caróta ssp. caróta)
Doldiges Habichtskraut
(Hierácium umbellátum)
Doldiges HabichtskrautDoldiges Habichtskraut
(Hierácium umbellátum)
Hohes Fingerkraut
(Potentílla récta)
Hohes FingerkrautHohes Fingerkraut
(Potentílla récta)
Acker-Glockenblume
(Campánula rapunculoídes)
Acker-GlockenblumeAcker-Glockenblume
(Campánula rapunculoídes)
Acker-Winde
(Convólvulus arvénsis)
Acker-WindeAcker-Winde
(Convólvulus arvénsis)

Ähnliche Insekten

Breitband-Feldschwebfliege
(Eupeodes latifasciatus)
Breitband-Feldschwebfliege, Eupeodes latifasciatusBreitband-Feldschwebfliege
(Eupeodes latifasciatus)

© gailhampshire from Cradley, Malvern, U.K., Wikimedia Commons
Große Schwebfliege
(Syrphus ribesii)
Große Schwebfliege, Syrphus ribesiiGroße Schwebfliege
(Syrphus ribesii)