Pflanzen, Insekten & Heilkraft

Letzte Änderung: 03.08.2020
Dickkopf-Furchenbiene (Halictus maculatus)  
Unterklasse: Pterygota (Fluginsekten)
Überordnung: Neuflügler (Neoptera)
Ordnung: Hautflügler (Hymenoptera)
Familie: Schmal- und Furchenbienen (Halictidae)
Gattung: Furchenbienen (Halictus)
Heimat: Europa, Asien
Vorkommen: Häufig
Gefährdung (Rote Liste): Ungefährdet (*)

Allgemeine Informationen

Schmal- und Furchenbienen (Halictidae)

Halictidae ist eine Bienen-Familie, die weltweit mit über 4400 Arten vertreten ist. In den gemäßigten Zonen sind ihre Individuen häufig anzutreffen. Zu ihren Kennzeichen gehört, dass sie kurze Zungen und charakteristische Mundwerkzeuge besitzen. Teilweise werden sie auch als Schweißbienen bezeichnet, da einige kleinere Arten durch Schweiß angelockt werden.

Furchenbienen (Halictus)

In Europa gibt es etwa 85 Arten dieser Bienengattung. Furchenbienen sind überwiegend klein, schlank und durch eine bräunlich bis schwarze Grundfärbung gekennzeichnet. Alle Weibchen dieser Gattung besitzen eine charakteristische kahle Längsfurche in der Behaarung des letzten Hinterleibssegments. Die Tergite sind mit hellen Haarbinden versehen.
Die Vorderflügel besitzen eine auffällig gebogene Basalader sowie drei Cubitalzellen.
Ihre Nester legen Furchenbienen in der Regel im Boden in mehreren ovalen Zellen an. Die Brutzellen werden mit einem wasserabweisenden Sekret ausgekleidet. Außerdem werden neben den Zellen Hohlräume geschaffen, um sie vor Feuchtigkeit zu schützen.
Die im Sommer erscheinenden Weibchen überwintern und legen im folgenden Jahr das Nest an. Alte Weibchen und Männchen sterben im Herbst. Die Paarung erfolgt im Sommer.

Dickkopf-Furchenbiene (Halictus maculatus)

Die Dickkopf-Furchenbiene ist in Europa und in Asien beheimatet und lebt an Waldrändern, auf Streuobstwiesen, auf Magerrasen, auf Dämmen, in Lehm- und Kiesgruben sowie auf Ruderalflächen. Ihr Nest legt sie an vegetationsarmen Stellen in ebenem oder leicht geneigtem Boden sowie in Steilwänden oder Abbruchkanten an. Unter günstigen Bedingungen kann ein Nistplatz aus mehreren Tausend Nestern bestehen. Über Nacht werden die Nester mit Erde verschlossen. Die Sommergeneration besteht hauptsächlich aus Arbeiterinnen. Die Herbstgeneration besteht aus Königinnen und Männchen, die sich paaren. Lediglich die Weibchen überwintern am Nestboden.
Nach dem Winter beginnt die Flugzeit der Weibchen ab April. Männchen können in der Zeit zwischen Juli und Anfang Oktober beobachtet werden.
Bezug zu folgenden Pflanzen

Weitere Informationen: www.naturspaziergang.de

Merkmale

Die Dickkopf-Furchenbiene erreicht eine maximale Körperlänge von 8-10 mm (Weibchen) bzw. 7-9 mm (Männchen). Der Körper ist schwarz glänzend und am Kopf und Thorax weiß behaart. Die Haarbinden des Hinterleibs sind mittig unterbrochen, bei den Weibchen stärker als bei den Männchen. Auffallend bei dieser Art sind die deutlich verbreiterten Schläfen. Die Fühlerglieder der Männchen sind nur wenig länger als breit.
Max. Größe (♀): 10 mm
Max. Größe (♂): 9 mm

Lebensweise

Allgemeine Eigenschaften:
Solitär lebend, Primitiv-Eusozial lebend, Bivoltin (zwei Generationen pro Jahr)
Nistplatz: In ebenem Erdboden nistend, In geneigtem Erdboden (z.B. in Böschungen) nistend, In vertikalen Steilwänden (z.B. Lößwand) nistend
Die Dickkopf-Furchenbiene lebt polylektisch und ist nicht auf bestimmte Pflanzenarten spezialisiert.
Flugzeit: Apr - Okt

Bezug zu folgenden Pflanzen

Berg-Sandglöckchen
(Jasióne montána)
Berg-SandglöckchenBerg-Sandglöckchen
(Jasióne montána)
Familie: Campanuláceae (Glockenblumengewächse)
Wiesen-Pippau
(Crépis biénnis)
Wiesen-PippauWiesen-Pippau
(Crépis biénnis)
Familie: Compósitae (Korbblütengewächse)

© AnRo0002, Wikimedia CommonsCC-ZERO-1.0
Straußblütige Wucherblume
(Tanacétum corymbósum)
Straußblütige WucherblumeStraußblütige Wucherblume
(Tanacétum corymbósum)
Familie: Compósitae (Korbblütengewächse)

© Franz Xaver, Wikimedia CommonsCC-BY-SA-3.0
Echte Kamille
(Chamomílla recutíta)
Echte KamilleEchte Kamille
(Chamomílla recutíta)
Familie: Compósitae (Korbblütengewächse)
Gewöhnlicher Löwenzahn
(Taráxacum officinále)
Gewöhnlicher LöwenzahnGewöhnlicher Löwenzahn
(Taráxacum officinále)
Familie: Compósitae (Korbblütengewächse)
Gemeine Schafgarbe
(Achilléa millefólium)
Gemeine SchafgarbeGemeine Schafgarbe
(Achilléa millefólium)
Familie: Compósitae (Korbblütengewächse)
Rainfarn
(Tanacétum vulgáre)
RainfarnRainfarn
(Tanacétum vulgáre)
Familie: Compósitae (Korbblütengewächse)
Wiesen-Margerite
(Leucánthemum vulgáre)
Wiesen-MargeriteWiesen-Margerite
(Leucánthemum vulgáre)
Familie: Compósitae (Korbblütengewächse)
Kleines Habichtskraut
(Hierácium pilosélla)
Kleines HabichtskrautKleines Habichtskraut
(Hierácium pilosélla)
Familie: Compósitae (Korbblütengewächse)
Skabiosen-Flockenblume
(Centauréa scabiósa)
Skabiosen-FlockenblumeSkabiosen-Flockenblume
(Centauréa scabiósa)
Familie: Compósitae (Korbblütengewächse)
Wiesen-Flockenblume
(Centauréa jacéa)
Wiesen-FlockenblumeWiesen-Flockenblume
(Centauréa jacéa)
Familie: Compósitae (Korbblütengewächse)
Gewöhnliche Kratzdistel
(Círsium vulgáre)
Gewöhnliche KratzdistelGewöhnliche Kratzdistel
(Círsium vulgáre)
Familie: Compósitae (Korbblütengewächse)
Gewöhnliches Bitterkraut
(Pícris hieracioídes)
Gewöhnliches BitterkrautGewöhnliches Bitterkraut
(Pícris hieracioídes)
Familie: Compósitae (Korbblütengewächse)
Färber-Hundskamille
(Ánthemis tinctória)
Färber-HundskamilleFärber-Hundskamille
(Ánthemis tinctória)
Familie: Compósitae (Korbblütengewächse)
Weißer Senf
(Sinápis álba)
Weißer SenfWeißer Senf
(Sinápis álba)
Familie: Crucíferae (Kreuzblütler)

© Abrahami, Wikimedia CommonsCC-BY-SA-3.0
Raps
(Brássica nápus)
RapsRaps
(Brássica nápus)
Familie: Crucíferae (Kreuzblütler)
Acker-Senf
(Sinápis arvénsis)
Acker-SenfAcker-Senf
(Sinápis arvénsis)
Familie: Crucíferae (Kreuzblütler)
Weißer Steinklee
(Melilótus álbus)
Weißer SteinkleeWeißer Steinklee
(Melilótus álbus)
Familie: Leguminósae (Schmetterlingsblütengewächse)

© Ivar Leidus, Wikimedia CommonsCC-BY-SA-4.0
Weißklee
(Trifólium répens)
WeißkleeWeißklee
(Trifólium répens)
Familie: Leguminósae (Schmetterlingsblütengewächse)
Ästige Graslilie
(Anthéricum ramósum)
Ästige GraslilieÄstige Graslilie
(Anthéricum ramósum)
Familie: Liliáceae (Liliengewächse)
Kriechender Hahnenfuß
(Ranúnculus répens)
Kriechender HahnenfußKriechender Hahnenfuß
(Ranúnculus répens)
Familie: Ranunculáceae (Hahnenfußgewächse)
Echte Brombeere
(Rúbus fruticósus)
Echte BrombeereEchte Brombeere
(Rúbus fruticósus)
Familie: Rosáceae (Rosengewächse)
Gewöhnliches Frühlings-Fingerkraut
(Potentílla neumanniána)
Gewöhnliches Frühlings-FingerkrautGewöhnliches Frühlings-Fingerkraut
(Potentílla neumanniána)
Familie: Rosáceae (Rosengewächse)
Vogel-Kirsche
(Prúnus ávium)
Vogel-KirscheVogel-Kirsche
(Prúnus ávium)
Familie: Rosáceae (Rosengewächse)
Wiesen-Bärenklau
(Heracléum sphondýlium)
Wiesen-BärenklauWiesen-Bärenklau
(Heracléum sphondýlium)
Familie: Umbellíferae (Doldengewächse)

© Christian Fischer, Wikimedia Commons
Wilde Möhre
(Daucus caróta ssp. caróta)
Wilde MöhreWilde Möhre
(Daucus caróta ssp. caróta)
Familie: Umbellíferae (Doldengewächse)