Pflanzen, Insekten & Heilkraft

Letzte Änderung: 22.07.2021
Birkenspinner (Endromis versicolora)  
Weitere Bezeichnungen: Scheckflügel
Unterklasse: Pterygota (Fluginsekten)
Überordnung: Neuflügler (Neoptera)
Ordnung: Schmetterlinge (Lepidoptera)
Familie: Birkenspinner (Endromidae)
Gattung: Endromis
Heimat: Europa, Asien, Nord-Afrika / Orient
Vorkommen: Bestand bedroht
Gefährdung (Rote Liste): Gefährdet (3)

Allgemeine Informationen

Birkenspinner (Endromidae)

Die Familie der Birkenspinner umfasst lediglich eine Art, den Birkenspinner (Endromis versicolora).

Birkenspinner (Endromis versicolora)

Der Birkenspinner ist in Europa, in Nordafrika sowie in Asien beheimatet. Er lebt an den Rändern von Moorgebieten inmitten von lichten Birkenwäldern oder in Laubwäldern mit Birken. Die weiblichen Falter sind nachtaktiv, während Männchen sich am Tage auf die Suche nach Weibchen begeben.
Weibchen heften ihre grünlichen Eier an die Zweige der Raupenfutterpflanzen. Die Eier verdunkeln sich nach kurzer Zeit. Die Raupen leben zunächst gesellig zusammen. Sie können in der Zeit zwischen Mai und Juli beobachtet werden. Mit zunehmendem Alter werden sie zu Einzelgängern und verpuppen sich im Sommer am Boden. Die Überwinterung erfolgt im Puppenstadium.
Die Flugzeit der kurzlebigen Falter beginnt Mitte März und endet Mitte Mai.
Bezug zu folgenden Pflanzen

Weitere Informationen: http://www.lepiforum.de

Merkmale

Die Flügelspannweite des Birkenspinners beträgt etwa 45-60 mm (Männchen) und 55-75 mm (Weibchen). Die Männchen sind deutlich kleiner als die Weibchen. Auch die Färbung der Flügel unterscheidet sich zwischen den Geschlechtern. Die Grundfärbung der Vorderflügel ist bei den Männchen rötlich-braun bis dunkel-braun, bei den Weibchen eher hellbraun mit mehreren weißen Bereichen. Die Hinterflügel sind bei den Männchen orange-bräunlich gefärbt und bei den Weibchen hell mit wenigen braunen Bereichen. Der Thorax ist stark behaart. Die gekämmten Fühler sind bei den Männchen größer und auffallender als bei den Weibchen. Der Saugrüssel des Falters ist verkümmert. Im Falterstadium nimmt der Birkenspinner keine Nahrung mehr zu sich.
Die Raupen sind zunächst dunkelbraun gefärbt und besitzen einen schwarzen Kopf. Die ausgewachsene Raupe ist grünlich gefärbt, mit zahlreichen kleinen schwarzen Punkten versehen und erreicht eine maximale Körperlänge von etwa 60 mm. Die Puppe ist dunkel gräulich-braun gefärbt und in einem Kokon eingebettet.
Max. Größe (♀): 75 mm
Max. Größe (♂): 60 mm

Lebensweise

Allgemeine Eigenschaften:
Nachtaktiv
Nistplatz: Oberirdisch in Bodennähe (z.B. in Grasbüscheln oder unter Moos), Oberirdisch auf Pflanzen
Die bevorzugte Nahrungspflanze der Raupen sind verschiedene Birkenarten.
Flugzeit: Mär - Mai

Raupenfutter-Pflanzen

Hänge-Birke
(Bétula péndula)
Hänge-BirkeHänge-Birke
(Bétula péndula)
Familie: Betuláceae (Birkengewächse)
Gewöhnliche Hasel
(Córylus avellána)
Gewöhnliche HaselGewöhnliche Hasel
(Córylus avellána)
Familie: Betuláceae (Birkengewächse)
Hainbuche
(Cárpinus bétulus)
HainbucheHainbuche
(Cárpinus bétulus)
Familie: Betuláceae (Birkengewächse)
Schwarz-Erle
(Álnus glutinósa)
Schwarz-ErleSchwarz-Erle
(Álnus glutinósa)
Familie: Betuláceae (Birkengewächse)